Anruf von Microsoft: PC von Viren befallen

Aus der Kategorie »just tools«

Weil viele Google-Sucher hier landen findest Du hier eine Zusammenfassung des Artikels: Nein, Microsoft ruft niemanden an, weil sein Computer virenverseucht ist.
Aber wenn Du nicht aufpasst, kann so ein Anruf sehr teuer werden (siehe Nachtrag)

Ich erzähle hier die Geschichte, wie ich von diesem Betrugsversuch erfuhr (ein Kunde von mir bekam so einen Anruf), wie die Masche funtioniert und am Ende findest Du auch noch ein paar weiterführende Links zu dem Thema.

Gestern rief mich ein Kunde an, er hatte einen Anruf von Micosoft bekommen und sei jetzt unsicher, ob das alles so seine Richtigkeit gehabt habe. Hatte es natürlich nicht, aber ich fand das Vorgehen durchaus interessant und man muss als Blogger ja auch seinem Lehrauftrag nachgehen, also schreib ich’s mal auf:

Er bekam also einen Anruf und die Anruferin erklärte ihm in dialekt-gefärbtem Englisch, sie rufe »von Windows« an. Man bekäme dort bei Windows dauernd Fehlermeldungen von ihm, weil sein Rechner mit vielen, vielen Viren befallen wäre und die Fehlermeldungen liefen jetzt alle dort bei Microsoft auf.

Danach führte ihn die Anruferin durch ein paar Fenster, die alle jeweils den Virenbefall des Rechners zeigen sollten – konkret rief er jeweils durch [Windows-Taste]-R das »Ausführen«-Fenster auf und öffnete von dort den Prefetch- und den Inf-Ordner sowie eines der Windows-Verwaltungs-Tools. Jedes Mal, wenn in den Fenster auch nur irgendetwas erschien (und irgendetwas erscheint natürlich immer), behauptete die Anruferin, das seien alles Viren.
Abschließend sollte mein Kunde dann – ebenfalls im »Ausführen«-Fenster »www.ammyy.com« eingeben und auf der erscheinenden Website dann das Tool herunterladen.
Da brach er dann – obwohl ihm nicht klar war, dass er nun im Web war – zum Glück ab. Zum Glück, denn es handelt sich bei Ammyy ja um eine Fernwartungssoftware, die vermutlich im nächsten Schritt der Anruferin uneingeschränkten Zugriff auf seinen Rechner erlaubt hätte.



filesync – Cloudspeicher

Das Vorgehen ist natürlich recht klug: Die meisten Anwender haben schon einmal ein Fenster gesehen, in dem sie nach einem Absturz des Rechners oder eines Programms gefragt werden, ob sie die Info darüber an Microsoft senden möchten – die Behauptung, dass Infos über Fehlfunktionen bei Microsoft ankommen wirkt also erst einmal glaubhaft.
Der Shortcut [Windows]-R (und Shortcuts überhaupt) sind kaum jemand geläufig, das »Ausführen«-Fenster auch eher nicht.
Auch die aufgerufenen Ordner kennt niemand, der sich nur in Anwender-Software wie Word, Excel oder seinem eMail-Programm bewegt; die Dateinamen dort sind eher kryptisch und die Menge an Dateien im inf-Ordner ist deutlich höher, als ein Anwender das aus eigenen Explorer-Fenstern kennt.
User, die Webadressen normalerweise ins Suchfeld von Google eingeben, wisen dann auch nicht, dass man URLs ebenfalls ins »Ausführen«-Fenster eingeben kann und so genau so ins Web gelangt, wie mit dem Start des Browsers.

Bei Nachfragen wiederholte die Anruferin ständig, das Opfer kenne ich wohl nicht richtig aus, bei Microsoft bekäme man von ihm eine Menge Fehlermeldung und man würde »lots of trouble« verursachen. Es wurde also auch auf das Gewissen und die Unkenntnis des angerufenen Druck ausgeübt.

Insgesamt also ein psychologisch recht ausgeklügeltes Vorgehen, das

  1. sowohl auf dem Unwissen der meisten User
  2. als auch erst recht auf dem schlechten Gewissen über eben dieses Unwissen
  3. und auch auf dem schlechten Gewissen, dass diese Unkenntnis jetzt anderen Arbeit verursacht

aufsetzt.

Ist es noch nötig zu sagen, das Micosoft natürlich nie jemanden anruft, um ihn dann per Telefon zu irgendeiner Software-Installation zu lotsen?
Ok, sicherheitshalber: Micosoft wird nie jemanden anrufen und ihn telefonisch zu irgendeiner Installation bewegen. Microsoft bekommt keine Meldungen, wenn ein Rechner einen Virus hat.
Ich persönlich bezweifle sogar, dass die seltsamen Fehlermeldungen, die man nach einem Absturz senden kann irgendwo landen, geschweige denn gelesen werden, aber das ist eine andere Geschichte.

Zu ähnlichen Themen:

Noch ein paar Links:

Nachtrag am 14.12.2012: Besucher Mailo hat einen Kommentar hinterlassen und hat das ganze Spielchen in einem sicheren Umfeld (einem virtuellen PC) ausprobiert. Ergebnis: »Alles verseucht – aber für 300 Euronen gibt es eine Virensoftware. Die angeblichen Viren sind 99 % Lesefehler einer Disk«
Eine Masche, die also sehr teuer werden kann.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

192 Reaktionen

Auch kommentieren? Zum Formular

Am 01.10.2011 um 18:13 Uhr sprach rebhuhn:

hammer. unglaublich. – aber da gab’s doch mal so’nen typen, der in die ‘send to microsoft?’-meldung alles mögliche reingeschrieben hat, weil er so wütend war… *such

… oder war’s photoshop mit lightroom? :)


Am 06.10.2011 um 14:07 Uhr kommentierte Dentaku:

Das da?

(Microsoft verarbeitet die automatischen Crashreports übrigens zu automatischen nichtssagenden und wenig hilfreichen Handlungsvorschlägen im “Wartungscenter” in der Systemsteuerung — das spricht aber wenigstens so denkwürdig unterhaltsame Sätze wie “In Ihrer Sprache ist keine Lösung verfügbar.”…)


Am 10.10.2011 um 10:08 Uhr ergänzte rebhuhn:

@Dentaku
japp – danke! :)


Am 02.02.2012 um 21:47 Uhr schrieb marchand:

Habe gerade gestern das gleiche erlebt und war – trotz guter Computerkenntnisse auch erst mal verwirrt. Der Typ hat nämlich nicht versucht mich an den Rechner zu locken und mir auf Nachfrage dann sogar noch seinen Namen und Telefonnummer angegeben. Aber jetzt bin ich natürlich überzeugt, dass das alles nur Tricks waren um mich dann doch noch an den Rechner zu locken. Wäre auch zu seltsam, wenn Microsoft in der Schweiz auf gebrochenem Englisch anrufen würde , ja wenn sie überhaupt anrufen würden.


Am 29.02.2012 um 15:36 Uhr sagte Sylvia:

Ich hatte gerade einen solchen Anruf!
Mußte aber kurz mein Kind wegbringen und hatte so die Möglichkeit nach der Richtigkeit dieses Anrufes zu schauen.
Er will in 2 Stunden wieder anrufen, dem erzähle ich erstmal
was!


Am 22.03.2012 um 9:20 Uhr antwortete Sue:

Tja die sind sogar recht hartneckig :)
Die haben gestern bei mir angerufen und ich hab sie abgewimmelt (lustiger weise musse ich auch meine Kids abholen *gg) und heute morgen haben sie sich wieder gemeldet!
Bleiben felsen fest dabei sie wären von Microsoft!

Hoffe es fallen nicht zu viele Leute drauf rein!


Am 02.05.2012 um 16:20 Uhr schrieb Erik Johnson:

Grade exact den selben anruf bekommen. Da mir das ganze etwas komisch vorkam bat ich ihn morgen nochmal anzurufen.
Werde ihn morgen wohl mit einem virtuellen PC vertrösten und mal schauen was der gute herr denn möchte


Am 28.07.2012 um 12:22 Uhr kommentierte Matthias H.:

Habe gerade eben auch so einen Anruf bekommen. Rufnummer war unterdrückt und der anrufer sprach englisch. Ich habe gesagt, ich habe jetzt keine Zeit, er soll mir eine mail schicken, dann schaue ich mir das mal in Ruhe an. Dann war auf einmal das Gespräch weg.


Am 01.08.2012 um 14:09 Uhr antwortete Helga T.:

ich hatte soeben genau das gleiche – ein sehr besorgter “Windows”-Mitarbeiter wollte in stark gefärbtem Englisch (mein Tip wäre Inder) mich von Junk-Mail Problemen befreien. Woher er meine Festnetz-Nummer hatte, konnnte er mir nicht sagen. Das interessanteste ist, dass ich gar kein Windows habe.


Am 01.08.2012 um 14:10 Uhr sprach Christian:

: Das interessanteste ist, dass ich gar kein Windows habe
Das macht es ja zumindest auf Deiner Seite sehr viel einfacher :)


Am 05.09.2012 um 13:54 Uhr sagte Denise:

So einen Anruf hatte ich auch gerade, nun bombardieren sie wohl die Schweiz mit ‘Hilfsangeboten’. Sind echt dreist, diese Leute…


Am 05.09.2012 um 21:09 Uhr sprach Christian:

nun bombardieren sie wohl die Schweiz

Als ich damals das erst mal davon hörte, fand ich auch zuerst Berichte aus Österreich – die scheinen also so immer im Kreis rumzutelefonieren :)


Am 26.10.2012 um 12:36 Uhr antwortete mip:

Habe gerade auch so ein Anruf erhalten. Als ich mit der ersten Dame nicht klar kam, wurde ich zu einer weiteren Dame umgestellt. Da im Haushalt mehrere Rechner sind, fragte ich nach welchem. Das sei egal, ich benötige nur ein Browser. Hatte schon gleich ein Lizenzkey (00C04FD7D062) erhalten. Lag nur bei der Internet Adresse falsch. “AMMY.COM” statt “AMMYY.COM”. Als ich den Hören meiner Frau gab, da sie dem Englich mächtiger ist als ich, wollte die Dame aus Englang mit Familienangehörigen nicht sprechen und hat aufgelegt.


Am 31.10.2012 um 16:13 Uhr antwortete jules:

Heute den gleichen anruf erhalten. Hat sich als Microsoft Mitarbeiterin ausgegeben. Auf meine Frage, woher sie meine Telefonnummer habe, meinte sie, dass sie die Nummer bei der Registrierung von Windows sehen konnte. Da ich keine Zeit hatte, habe ich Ihr vorgeschlagen, mir eine E-Mail zu senden. Sie meinte das gehe nicht, weil dann Ihr Server auch mit Viren verseucht werde (so ein Bullshit) Sie hat mir dann angeboten, dass ich Ihr zurück rufen soll (Nummer 12108880550). Eine halbe Stunde später hat die Frau noch einmal angerufen. Habe dann sofort wieder aufgelegt.


Am 01.11.2012 um 11:32 Uhr sprach Franky:

Hallo, auch ich habe gerade so einen Anruf bekommen. Der Anrufer sagte, er kommt aus England und sprach Englisch mit Dialekt. Ich habe Ihm gesagt, dass meien Rechner im Momennt runtergefahren ist und er solle mit die IP meines Computers geben. Die Nr. die er mir genannt hat, passt natürlich nicht. Nächster Schritt für mich war, mal schauen was das Internet dazu berichtet. Gut dass es solche seriösen Foren gibt! Danke


Am 07.11.2012 um 14:37 Uhr sagte Michael:

Hallo, jetzt scheint es auch Deutschland erreicht zu haben. Meine Frau rief mich grade auf der Arbeit an und sagte mir das ein MS Mitarbeiter angerufen hat und bei der Beseitigung eines Virus helfen wollte. Na ja, meine Frau hat ihn auf mich vertröstet und jetzt will er heute abend um 8 Uhr noch mal anrufen. Schon ein toller Service den MS dort bietet ;-)


Am 12.11.2012 um 10:42 Uhr kommentierte Steffi:

Hallo, auch ich habe gerade einen solchen Anruf erhalten! Sie sind echt dreist und überrennen einen mit dem Wort “Virus”!! Ich hatte eine Jenny Fuller am Telefon, die mir auch ihre “ID” diktierte, vermutlich um seriös zu wirken… Na ja, nach einem kurzen Gespräch gab sie das Telefon dann einen “technician” weiter, der meine Probleme beheben sollte. Er offenbarte mir dann, dass er angeblich aus Indien anruft. Auf meine Frage nach einer Telefonnummer zum Rückruf, da ich die Sache mit einem Freund (PC-Experte) besprechen wollte, wurde das Gespräch abrupt beendet….!! So eine Schweinerei! Gott sei Dank bin ich skeptisch geblieben – den Medien sei Dank :)!


Am 22.11.2012 um 10:43 Uhr sprach Podaleirios:

Heute morgen ebenfalls einen Anruf erhalten. Eine Jane aus New Jersey; Mitarbeioterin des Konzerns Microsoft; rief gegen 4:00 amerikanischer Zeit mit unterdrückter Rufnummernweiterleitung an und bat mich, an den Computer zu gehen und diesen einzuschalten. Das habe ich nicht gemacht und sie vorerst auf einen “späteren Termin” verlegt, um Zeit zur recherche zu haben. Nun ja, konnte es mir schon fast denken, aber das der Blog hier ist recht hilfreich.
Auffällig war, dass sie komplett ohne Deutschkenntnisse war und einen leichten Akzent(osteuropäisch?) hatte.


Am 22.11.2012 um 15:57 Uhr schrieb Gritti:

Hatte auch gerade heute einen solchen Anruf und tippe auf einen Inder. Konnte ihn erst einmal abwimmel aber morgen will er wieder anrufen. Danke an alle, die hier bereits über ihre Erfahrungen berichtet und damit meine Vermutung bestätigt haben


Am 30.11.2012 um 14:30 Uhr kommentierte Didikool:

Moin moin… habe soeben, 13:45, 30.11.2012, ebenfalls einen solchen dubiosen Anruf erhalten, offensichtlich von einem Call-center (Indien???) in typisch schlecht zu verstehendem Englisch… nach längerer Diskussion über den Sinn der gewünschten Eingabe von “CMD” im Startmenü kam der “Service-Leiter” ans Telefon und wiederholte den Hinweis, für Microsoft zu arbeiten und meinen PC überprüfen zu wollen, da ständig Fehlermeldungen aufliefen…
Habe dann Gottseidank einfach aufgelegt, ohne etwas einzugeben… Inzwischen weiß ich, dass es sich um kriminelle Machenschaften handelt… aber zunächst ist man perplex, wenn man niemals zuvor einen solchen Anruf erhalten hat!!! Also, aufpassen!!! mfg


Am 01.12.2012 um 0:27 Uhr kommentierte Simona:

Hatte heute auch solch einen Anruf. Nur seltsam da ich erst seid 2 Monaten hier Telefon habe.
Am Montag rief jemand aus Jerusalem an. heute war die Nummer 0000000000000 am Telefon und immer hier is Windows… meinte nur kann kein Englich und hab aufgelegt.


Am 04.12.2012 um 23:13 Uhr ergänzte Roger:

Die Masche scheint sich ja das ganze Jahr über fortzusetzen. Habe auch so einen “Anruf der dritten Art” erhalten. Auf meine Anforderung einer Email hin brach der Anrufer dann das Gespräch ab. Vielen Dank für den erhellenden Beitrag! Habe mir erlaubt, ihn in einem Blogpost für meine Leser/-innen zu verlinken.


Am 14.12.2012 um 13:19 Uhr ergänzte Alex:

Hatte heute den gleichen Anruf!
Selbe Vorgehensweise, echt der Hammer…


Am 14.12.2012 um 15:23 Uhr sagte Mailo:

Hatte gerade auch so einen Anruf das ganze Spiel auf dem Virtuellen PC gemacht . Ergebniss alles verseucht aber für 300 Euronen gibt es eine Virensoftware lifetime allerdings nicht die Info dazu als Email zu bekommen.
Sie wollen sich wieder melden.

Die angeblichen Viren sind 99 % Lesefehler einer Disk.


Am 14.12.2012 um 17:06 Uhr ergänzte Christian:

Oh, DAS ist mal interessant – besten Dank für die Rückmeldung. Ich habe sie gleich mal als Nachtrag oben im Artikel ergänzt.


Am 24.12.2012 um 13:09 Uhr sprach Andrea:

Wir hatten auch gerade einen Anruf.
Da ich in der englischen Sprache nicht so schnell bin, habe ich meinen Sohn gerufen, der – bloß gut- schnell reagiert.
Bei der ersten Aufgabe “inf junk files” gab es keine Suchergebnisse, dann sollte er im Explorer http://www.ammyy…. eingeben, doch da reagierte er schnell und meinte: dies sei doch keine Microsoft Seite. Schweigen am anderen Ende…

Er wünschte noch höflich: Frohe Weihnacht und ein gutes neues Jahr! Darauf legte die Frau auf.

Unfassbar. Nummer war übrigens “unbekannt”!
Gespräch dauerte 10 Minuten.


Am 27.12.2012 um 14:09 Uhr antwortete Barbara:

Hilfe!
Mist! Ich bin drauf reingefallen! Der hat mich auf dem falschen Fuß erwischt. Hab Ihn auf meinen Rechner gelassen, ich Depp. Kreditkarte schon gesperrt. Was soll ich auf meinem Rechner nun alles schauen/machen?


Am 27.12.2012 um 14:29 Uhr meinte Chris:

Hallo,

ich hatte gerade eben auch so einen Anruf. Bei der Weiterleitung zum nächsten Mitarbeiter habe ich aufgelegt, da die Recherche im Internet während der Wartezeit gezeigt hatte, das es sich um einen Betrugsversuch handelt. Er hatmich dazu gebracht im “Ausführen Feld” den Command: inf virus einzugeben. Habe ich dadurch irgendetwas aktiviert? Der “echte” Microsoft Mitarbeiter konnte mir nichts zu diesem Command sagen und meinte es sei nichts passiert. Ich trau der ganzen Sache aber nicht über den Weg. Kann mir irgendjemand etwas dazu sagen?
Danke im Voraus
Chris


Am 04.01.2013 um 10:30 Uhr meinte Horst:

Jeder Betroffene sollte bei der Polizei Strafanzeige erstatten!

Ich wurde gestern ebenfalls angerufen, habe das Gespräch aber vorzeitig beendet. Nun werde ich Anzeige wegen eines versuchten Betruges erstatten.


Am 04.01.2013 um 10:42 Uhr meinte Christian:

Da würde mich interessieren, ob und was für Erfolg Du damit hast – würdest Du davon berichten?


Am 05.01.2013 um 15:05 Uhr ergänzte Deia:

Hatte das Vergnügen mit dem Anruf heute. Nach dem ich die ammyy seite aufrufen sollte und ein solches Remote Programm downloaden sollte wurde es mir zu doof und ich sagte der (indischen?) Dame das ich kein Interesse daran hätte. Ich wurde weitergeleitet, der Herr der danach kam wollte genau das selbe.
Nach kurzem googlen merkte ich dass das ein Fake war und ich habe aufgelegt. Gut das ich das Telefon nach 3-5 Aufrufen selbst abgenommen hat und nicht z.B. meine (unwissende) Mutter.


Am 10.01.2013 um 13:45 Uhr meinte Ina Kreische:

auch ich hatte heute so einen freundlichen Anruf aus Kalkutta. °ammy” tauchte zwar nicht auf, nach Anzeigen einer Fehlerseite von Windows (auf Anleitung) wollte der “nette Herr” via http://www.showmypc.com auf meinen pc gucken. Da stand glücklicherweise, dass Mitarbeiter dieses Programm nicht benutzen, um pc-probleme zu beheben, unterlegt von einem Sicherheitshinweis, dass es jüngst Meldungen über unberechtigte Nutzung des Programms gegeben habe. Daraufhin habe ich den Anruf beendet.
Gut wäre, eine entsprechende allgemeine Info in sowohl einschlägiger Presse als auch viell. allgemeiner Presse zu veröffentlichen (?)


Am 15.01.2013 um 12:45 Uhr sprach hobbes75:

Ist mir heute auch passiert. Wenn die Dame nicht so seltsam englisch gesprochen hätte, wäre ich wohl entgegenkommender gewesen :-(

Danke für den Hinweis, die Masche scheint gerade in D aktuell zu sein. Werde es gleich der Polizei melden, denn auch mir hat “Windows” eine Telefonnummer hinterlassen.


Am 15.01.2013 um 13:11 Uhr meinte Bernd:

kann man gegen diese anrufe etwas machen oder muß mann da hoffen das es irgentwan mal aufhört ich hatte nämlich seit drei tagen jeden morgen einen solchen anruf drei verschiedene nummern


Am 15.01.2013 um 13:16 Uhr kommentierte Christian:

Das dürfte schwer sein.
In einer FritzBox zB kann man Rufnummern sperren. Oder an andere Stelle umleiten – mit ein bisschen Kreativität sollten einem da ein paar Ziele einfallen ;)
So eine Umleitung kostet dann aber wieder mein eigenes Geld …


Am 17.01.2013 um 1:10 Uhr sagte Lois:

Hallo, heute (bzw. gestern) leider auch drauf reingefallen. Die haben mich ziemlich unter Druck gesetzt, ich dachte immer das ich auf sowas nie reinfallen werde, aber heute wurde ich eines besseren belehrt. Am Ende wollten sie von mir 499 Euro haben und meinten wenn ich das nicht bezahlen würde, würde der Computer sofort zusammenbrechen und und und. Als ich meinte das ich kein Geld habe, fingen sie an ungeduldig zu werden. Sie meinte ich hätte doch erzählt das ich online Banking habe, was ich auch bestätigt habe und dann meinten sie das ich das Geld überweisen soll, als ich wiederholt sagte das ich das nicht bezahlen werde fing die Frau an mich als lügnerin zu bezeichnen und das sie genau gehört hätte wie ich dem Säuberungsprozess mit Bezahlung zugestimmt hätte. Besonders an Barbara gerichtet, ist jetzt noch irgendwas passiert? Ich ruf heute noch bei der Verbraucherzentrale an. Hab nur Angst das ne Spyware auf meinem Pc ist. Leute schreibt bitte falls auf eurem PC noch irgendwas passiert ist, oder ob ihr ein Schreiben bekommen habt. Wenn die schon die Telefonnummer und Namen haben… Ich bin grad mal 18 Jahre alt und war danach wirklich verzweifelt und hab nur geheult.


Am 17.01.2013 um 10:35 Uhr schrieb Sven:

Hatte auch grad so einen Anruf, von einem Inder. Kam mir schon komisch vor das die wegen sowas anrufen. Hab denn nachher einfach gesagt das ich zur Arbeit muss und habe aufgelegt. Telefon klingelt jetzt seit einer halben Stunde alle 5min -.-


Am 18.01.2013 um 15:04 Uhr kommentierte J:

Besten Dank für die Aufklärung. Meine Freundin hat mich vorhin hektisch angerufen, am anderen Telefon sei eine englisch-sprechende Frau, die ihr helfen will ihren Computer zu reparieren, der voller Viren sei – und sie ließe sich nicht ohne Weiteres abwimmeln.

Habe meine Freundin dann überzeugen können, aufzulegen. Die Anruferin will in 2h zurückrufen. Aber dann bin ich auch da und freue mich schon auf das Telefonat! :)


Am 19.01.2013 um 13:04 Uhr sprach Anu:

Hallo zusammen! :) Ich hatte gerade auch das zweifelhafte Vergnügen von einem mit indischem Akzent sprechenden “Microsoft-Mitarbeiter” Hilfe bei meinem angeblich verseuchten Computer angeboten zu bekommen. Erst quasselte er auf mich ein, dabei ließ er aber nicht unerwähnt, dass mein Computer nicht nur “a lot of trouble” verursacht, sondern auch anderen Computern schadet … Aha? Ich hab mich dann immer wieder mit schlechten Englischkenntnissen und schlechter Verbindung herausgeredet, um nachdenken zu können, und ihn dann irgendwann gefragt, woher er die Telefonnummer in Verbindung mit meinem Standort hätte. Leider hab ich die Antwort nicht wirklich verstanden, aber ich war mir in dem Moment ganz sicher, dass da was nicht stimmen kann, da ich eigentlich niemals die Festnetznummer meiner Eltern in Verbindung mit meinem Laptop angegeben habe!!! Ich hab dann einfach gesagt, dass mir das zu suspekt und unlogisch erscheint, und ich deswegen jetzt auflege. Er hat zwar noch weitergequatscht, aber ich empfehle jedem eindringlichst da die anerzogene Höflichkeit mal schnell zu vergessen, denn die sind NIE um eine Antwort verlegen! Das haben die schließlich gelernt! Danach hab ich diesen Blog-Einttag gefunden und die Situation fast 1:1 nachgelesen. DANKE!!! Wär mal ein Artikel in vielgelesenen Magazinen wert, finde ich!


Am 21.01.2013 um 13:23 Uhr kommentierte Bojan:

Vielen Dank für diesen Blogeintrag.
Soeben habe ich genau so einen Anruf bekommen und während ich mit einem Ohr dem “Microsoft Mitarbeiter” mit indischem Akzent zuhöre und angeblich allen seinen Schritten folge, habe ich seine Anweisungen gegoogelt und bin auf diesen Blog gekommen. Daraufhin meinte ich nur, ich muss mal kurz einen Kuchen aus dem Backofen holen. In wirklichkeit las ich schnell diesen Artikel durch und hab dannach am Telefon erstmal die Sau rausgelassen. Das ist ja echt mal ne Frechheit!
Also ich habe absolut keine Ahnung von Computern aber das kam mir dann Gott sei Dank doch etwas suspekt vor. Danke für diesen Artikel nochmal!


Am 24.01.2013 um 17:56 Uhr kommentierte Eva:

auch von mir: Vielen Dank für diesen Blogeintrag :-) hatte eben auch genau so einen Anruf…unterdrückte Nummer, das ist ja seltsam…und der Typ labbert in Englisch los, ohne zu fragen wer ich bin und ob ich überhaupt Englisch kann. Ich habe ständig behauptet, dass er sicher die falsche Telefonnummer hat. Er wollte nur, dass ich meinen PC starte, ich: das kann ich nicht. Er: warum nicht…HÄ? wie frech, ich: that is none of your bussiness…er hat aufgelegt. Puh, Glück gehabt…


Am 25.01.2013 um 11:39 Uhr sagte Bernd:

Ist noch immer aktuell, gestern einem Kumpel so passiert. Anruf kam aus Indien, angebliche MS-Mitarbeiterin verführte den Kollegen zum Herunterladen der Fernwartungssoftware Ammyy. Für Unbedarfte wurde geschickt vorgegangen.


Am 27.01.2013 um 18:43 Uhr antwortete omo:

Bin wohl am Weitesten gegangen von allen. Hatte tatsächlich seit ungefähr 2 Wochen erhebliche Probleme mit u.a. Windows konnte nicht geöffnet werden, nur mit einem angebotenen Zusatzprogramm. Folglich erschien alles logisch. Nachdem ich tatsächlich die Kontrolle angegeben hatte (worüber vorher nicht aufgeklärt wurde, wobei sonst jeder Schritt minutiös beschrieben wurde) wurden bei einem scan (tree?) 5700 Trojaner und eine infizierte firewall “entdeckt”. (bei 2 Virenscans danach 0!!). Schließlich wollte dieser “Peter”, daß ich mich bei einer Fa. UTM oder so ähnlich registriere, wo ich dann endlich auch abebrochen habe und er auch brav Schritt für Schritt aus meinem PC raus ist. Seine Nummer war übrigens auch 0000000000000.
Ich frag mich jetzt natürlich, ob er etwas bei mir hinterlassen hat, was mich ausspionieren könnte und mein Virusscan nicht entdeckt. Scheint aber bei den Teilnehmern hier nicht der Fall gewesen sein, oder?
Bin dankbar für entsprechende Hinweise!


Am 31.01.2013 um 17:48 Uhr wusste Lois:

Ich bin genauso weit gegenagen wie du “omo” Richtig komisches Gefühl das jemand fremdes im Pc war..also ich hab auch Angst das etwas zurückgeblieben ist, hab mir noch mal extra eine anti-spyware software runtergeladen, es wurde aber nichts entdeckt, ich hoffe das bleibt auch dabei. Falls was bei dir passiert kannst dich ja hier noch mal melden :)


Am 02.02.2013 um 13:16 Uhr kommentierte Pum4:

Hallo,

hatte heute das “vergnügen” mit einem solchen Anrufer :) hab da mal zum spaß mich ein bisschen dumm gestellt und alles auf meinem Laptop mitgemacht (allerdings nur bis zum aufrufen der Seite). Das komische war, dass er immer was von einer License ID gelabert hat, welche auch noch gestimmt hat…
aber hab mich nicht rausbringen lassen und bin dann an meinen PC gegangen (weg vom Laptop), da auf dem Linux läuft und hab mir das ganze nochmal angehört :) als ich ihm zum schluss gesagt habe, dass ich das nicht runterlade weil mein PC gut läuft und ich Linux benutze kam nur eine Beleidigung von ihm und dann hab ich aufgelegt.

Also vorsicht bei solchen Anrufen und danke für diesen Blog eintrag :)

Mit freundlichen Grüßen
Pum4


Am 04.02.2013 um 20:07 Uhr ergänzte Yukelinchen:

Hi,
ich hatte heute morgen auch so einen Anruf. Das Englisch der Dame war so grottenschlecht, dass ich Mühe hatte, sie zu verstehen- allein das fand ich schon verdächtig. Bill Gates kann sich garantiert bessere Mitarbeiter leisten. Den Blödsinn mit den angeblichen Virenwarnungen habe ich deshalb auch nicht einmal in Erwägung gezogen und als sie mich bat, mich vor den Computer zu setzen, damit sie mit mir “die Routine” durchgehen könnte, einfach “nein” gesagt und aufgelegt.
Nachdem ich hier gelesen habe, dass einige öfter angerufen wurde, bin ich mal gespannt, ob es das schon war oder ich in den nächsten Tagen mit weiteren Anrufen rechnen darf.
Grüsschen
Yukelinchen


Am 05.02.2013 um 21:52 Uhr sagte Cathy:

Hallo zusammen,
erst einmal vielen lieben Dank an alle, dass ihr eure Erfahrungen hier teilt und ich daher nicht darauf reingefallen bin.
Ich habe heute morgen (05.02.2013) um ca. 8 Uhr einen solchen Anruf erhalten. Am Telefon war eine Asiatin mit schlechtem Englisch, die mir erst sagte Sie arbeite für meinen “telephone operator”, sprich meinen Telefonanbieter, und hätte über meinen Router die Meldung erhalten, dass ein schlimmer Virus meinen Rechner befallen hat. Später sprach sie davon, dass der Virus mit div. Microsoft Programmen zusammenhängt. Sie wollte unbedingt, dass ich meinen Laptop starte und wir gemeinsam das Problem beheben. Da ich sehr skeptisch war und auch zur Arbeit musste, habe ich sie vertröstet auf morgen. Zum Glück habe ich diesen Blog gelesen und morgen werde ich der Frau was erzählen und sie veräppeln :-).
Mal schauen, wie sie reagiert wenn ich ihr erzähle, dass die deutsche Polizei in meiner Leitung ist und den Anruf gerade zurückverfolgt. Spaß muss sein! :-) Solche Betrüger haben es verdient.
Interessant war noch, dass als ich von der Arbeit zurück war und ich darum gebeten habe morgen nochmal anzurufen, weitere Anrufe von 00000000000 auf meinem Festnetz hatte. Ich hoffe, dass das dann erstmal ein Ende hat und die Polizei diesen Betrügern irgendwann auf die Schliche kommt!


Am 15.02.2013 um 15:24 Uhr antwortete Oblomow:

Hi,
habe vor einigen Tagen und heute wieder ähnliche Anrufe ehalten. Bisher scheiterte aber ein Kontakt. Zum Glück habe ich gegoogelt und o.a. Erfahrungsberichte gelesen. Danke !!


Am 18.02.2013 um 16:33 Uhr kommentierte Silbando:

Hallo Leute, habe heute ähnliches erlebt und das Gespräch abgebrochen. Die Rufnummer des angeblichen MS-Mitarbeiters war unterdrückt, aber die Länderkennung blieb auf meinem Display hängen: 0055. Der Anruf kam aus Brasilien. Ich hätte sonst auch auf broken english/indisch getippt. Have a lot of fun!


Am 18.02.2013 um 18:01 Uhr antwortete Sphere:

Hallo,
heute hatte ich auch so einen Anruf, Inder mit grausamem Akzent
Mir wurde gesagt ich haette die mails vom support center ignoriert.
Mein Rechner ware einer der Verursacher von zahlreichen Netzwerkproblemen da er von Viren befallen waere.
Da ich ihre email ignoriert haette wuerde ich meinen Rechner illegal nutzen und das waere strafbar
Er meinte er kanne meine Rechner ID und das wuerde ihn legitimieren.
Als er meinte ich sollte das run Fenster oeffnen hab ich dann mal aufgelegt


Am 19.02.2013 um 12:48 Uhr schrieb Maria:

Ich habe auch heute morgen so einen Anruf erhalte, nur ich musste zur Arbeit und er sagte er ruft morgen um 8 wieder an! Das komische er spricht seltsam englisch! Und er war sehr sauer das ich keine 10 min. zeit hatte um das zu machen!


Am 19.02.2013 um 14:44 Uhr meinte Sarah:

Ich habe gerade auch einen solchen Anruf erhalten, der Anrufer meldete sich in gebrochenem Englisch und stellte sich als Mitarbeiter von Microsoft vor. Es gäbe ein Problem mit meinem Pc.
Da ich ein sehr skeptischer Mensch bin, habe ich sofort aufgelegt ohne etwas zu antworten.
Ich habe dann einfach mal gegoogelt und bin auf dieser Seite gelandet! Ein Glück das ich aufgelegt habe! Sollte ich nochmal so einen Anruf erhalten, werde ich sofort sagen, dass die Polizei informiert ist und den Anruf zurückverfolgen wird ;)


Am 19.02.2013 um 16:10 Uhr wusste Sowasaberauch:

Hatte eben den gleichen Anruf. Gleiches Szenario, gleicher verdächtiger Akzent.
Das miese ist, dass Leute darauf reinfallen. Woher sollen die deine Nummer haben, warum ruft da kein Deutscher Mitarbeiter an, warum sollte Ergänzungssoftware nötig sein die nicht von Microsoft kommt?
Und damit ergaunern sich einige Idioten (die sich wie gesagt bei der ganzen Masche nichtmal sonderlich Mühe geben) Geld.


Am 22.02.2013 um 14:54 Uhr sagte Rudi:

Hatte heute einen Anruf von einer hilfsbereiten Dame aus Brasilien. Sogar meine richtige Adresse wusste die Dame. Nur beim Namen lag sie falsch, und ich widerstand ihrem Drängen, meinen richtigen Namen mitzuteilen. Da ich vom Fach bin, habe ich die Aktion schnell durchschaut und wollte eigentlich nur wissen, worauf das hinausläuft. Für Computerlaien als Opfer ist die Aktion schon ganz schön clever.


Am 23.02.2013 um 13:46 Uhr meinte J. Lapp:

Ich gehöre seitd wenigen Minuten auch
zu den angerufenen..
Er sagte das er von Microsoft sei und
nur helfen wollte..
Ich habe das freundlich auf seine Virus-Hilfe verzichtet ;-)


Am 25.02.2013 um 8:35 Uhr kommentierte W.A,:

Bin auch gerade von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen worden.
Mein Rechner hätte einen Virus der bis zum Totalausfall des Rechners führen könnte. Sollte auch einen Browser und eine mit http://www.microsoft beginnende-website öffnen. Habe ich natürlich nicht gemacht.


Am 28.02.2013 um 15:42 Uhr ergänzte C.H:

Ein Freund hat auch so einen anruf bekommen. Er ist auch auf die seidte gegangen, hat allerdings nichts heruntergeladen oder angeklickt. Ist der Pc dann schon “überwachbar” oder hat er noch mal glück gehabt und es ist nichts passiert weil er diese seite direkt wieder geschlossen hat?


Am 02.03.2013 um 10:12 Uhr meinte Eva:

Ich wurde auch gerade von diesen “Betrügern” angerufen, muss aber sagen das ich den Trick gleich durchschaut habe. Der Akzent war alles…aber kein richtiges Englisch oder Amerikanisch. Er sagte das ich mit meinem PC einen crash oder Viren hatte. Habe mich aber erst darum Gedanken gemacht wie die an meine Telefon Nummer kommen?
Habe nach 3 Minuten aufgelegt da ich auch nicht die beste in Englisch bin und die ganze Aktion einfach nicht als Glaubwürdig empfunden hab.
Ich würde einfach jedem empfehlen diesen Anruf zu ignorieren oder aufzulegen.
MICROSOFT RUFT KEINE KUNDEN AN!


Am 02.03.2013 um 10:52 Uhr ergänzte Misha Rosalie Bößenecker:

Habe auch einen solchen Anruf erhalten und mir wurde aufgetragen, den Eventmanager zu öffnen, wo viele (unwichtige) Fehler zu finden sind. Spätestens als ich ammyy.com eintippen sollte, bin ich skeptisch geworden. Aber als da niemand Deutsch sprach, kam mir das leicht komisch vor. Also wenn, dann immer nach einem deutschen Sprecher fragen, dann weiß man, ob man bei Microsoft ist oder nicht.


Am 02.03.2013 um 13:21 Uhr kommentierte Birgitt:

Ich hatte heute morgen gegen 11.40 Uhr ebenfalls einen Anruf eines angeblichen Mircosoft Mitarbeiter aus den USA, der dialektgefärbtes Englisch sprach und mir mitteilte, dass Mircosoft eine Virenmeldung von meinem Rechner erhalten habe. Leider wurde keine Rufnummer übermittelt. Also leider keine Rückverfolgung möglich. Er war sehr energisch und wollte unbedingt, dass ich ammyy admin, was es als kostenloses Download gibt, auf dem Rechner installiere. Als er merkte, dass ich die Installation nicht gleich vornehmen wollte, wurde der Ton sehr unfreundlich, er wolle mir ja nur helfen. Als ich ihn darauf hinwies, dass mir das ganze seltsam vorkäme, hat er mir seine angebliche homepage genannt (www.services.webs.com). Die hat m. E. überhaupt nichts mit ihm zu tun. Als ich ihm sagte, dass ich das Download jetzt nicht ausführen würde, sondern mich zunächst mit einem Kollegen austauschen wolle, die sich in der Materie besser auskennen, wollte er gleich den Namen der Person wissen und wo ich arbeiten würde. Er will am Montagabend wieder anrufen. Ich habe jetzt eine Mail an die Polizei geschickt und den Fall gemeldet. Als nächstes werde ich eine Mail an die ARD senden. Das wäre noch mal eine Meldung in den Nachrichten wert, um gutgläubige Anwender zu warnen.


Am 04.03.2013 um 19:50 Uhr meinte Busch:

Auch ich hatte heute so einen Anruf, sehr clever und glaubwürdig gemacht. Habe zum Glück auch eine Kontakt e-mail vor Kauf eingefordert, damit war dann Ende. Diese Masche gehört in die Presse.


Am 04.03.2013 um 23:17 Uhr sprach W.A.:

Bin erneut angerufen worden. Im Display wurde die Landesvorwahl von Brasilien angezeigt, ohne weitere Rufnummer.


Am 12.03.2013 um 15:37 Uhr antwortete Foilist:

Bei mir heute morgen die gleiche Masche. Er sagte, er rufe aus Hamburg an. Nummer war natürlich unterdrückt. Als Rückrufnummer fing er an ein mit USA-Vorwahl zu nennen. Der Akzent war nicht native aber auch nicht indisch. Als ich sagte, ich benutze Linux, sagte der doch glatt, Linux gehöre auch zu Microsoft. Das war mir zu blöd, ich habe aufgelegt. Hat jemand schon Erfolg mit einer Anzeige gehabt?


Am 17.03.2013 um 22:09 Uhr wusste Eine andere Barbara:

Ich bin leider auch Opfer der Masche geworden. Ein schreckliches Gefühl, dass diese Leute eine Stunde in meinem Rechner waren und vermutlich alles kopiert haben. Meine Kreditkarte habe ich gesperrt, meine Passwörter geändert, dann einmal den Norton Power Eraser drüber gejagt. Reicht das, oder gibt es noch Risiken? Mein Mann sagt, ich soll den Rechner in den Keller stellen und mir einen neuen kaufen. Ist das nötig?
Grüße
Barbara


Am 18.03.2013 um 8:31 Uhr schrieb Christian:

Barbara, ich glaube nicht, dass es verantwortungsvoll wäre aus der Ferne zu sagen, ob das reicht oder nicht. Es weiß hier ja niemand, was für Daten Du auf Deinem Rechner hast und wie Du die Programme bedient hast.
Es gibt nicht wenige Menschen, die sagen, dass nach einem Virus zB ein Rechner immer komplett neu aufgesetzt werden muss. Aber wie gesagt: Aus der Ferne …
Hast Du nicht jemanden in Deinem Freundeskreis, den Du gut bekochst, während er mal schaut? Oder einen guten Laden, der so etwas macht?


Am 22.03.2013 um 15:49 Uhr sprach Ulla:

Ich habe auch gerade einen solchen Anruf bekommen! Hab’s zum Glück nicht geglaubt, aber einige Fragen gestellt: von wo kommt der Anruf? > California/ Super Service vom MS-Support-Team, ruft Ihr jeden an? Ja, alle deren Computer verseucht sind (ha, ha)/ Name des Anrufers: Micheal George, Tel Nr. 3233005360/ auf meine Frage nach der Vorwahl: Antwoet: er sei Techniker und kenne sich nicht mit Vorwahlen aus ;-)
Werde bei der Polizei nachfragen, ob da was zu machen ist.
Also aufpassen
LG Ulla


Am 22.03.2013 um 16:24 Uhr schrieb Ulla:

Auf Nachfrage hat die Polizei geraten, eine Anzeige zu Internetkriminalität/Vorbereizung zum Betrug zu machen. Kann bei jeder Polizeidienststelle gemacht werden ode auch online.


Am 30.03.2013 um 13:47 Uhr kommentierte Birgit:

Hi Leute,
hatte heute vormittag auch so einen Anruf angeblich von einer Angelina Williams von Windows aus den USA, mit der Nummer 0320000000, sie laberte die gleiche Scheisse wie bei den anderen. Gebrochenes Englisch. Ich haette Viren auf dem PC und solte mich sofort an den PC setzen und tun was sie sagt. Ich fragte sie warum mich jemand aus den USA anrufen wuerde, ich bin doch Deutsch und warum da nicht Windows aus Deutschland anrufen wuerde…:-O
Ich sagte, ich haette jetzt keine Zeit und sie solle mich spaeter wieder anrufen.
http://www.anrufer-verzeichnis.de/nummer/03200000000
Die Nummer ist eine VoIP-Nummer und ist ABZOCKE!! NICHT TUN WAS DIE SAGEN! AM BESTEN AUFLEGEN. Evtl. noch Windows melden!Warte, wenn die anruft, der erzaehl ich mit meinem guten Englisch wo sie ihr Programm hinladen kann…lol…


Am 02.04.2013 um 19:50 Uhr antwortete Anne:

Hallo. Ich hatte auch das Vergnügen vor einigen Tagen. Die indische Dame legte allerdings gleich auf, als ich ziemlich geschmeidig auf englisch retournieren konnte. Toll, daß man die Typen auch mal erschrecken kann. Allerdings ruft sie trotzdem täglich an anonym oder
mit der Tel-Nr. 001-284 289 4050.
Wie lange halten diese Leute durch ??
Vielleicht sollte ich den alten Trillerpfeifen-Trick anwenden ??


Am 03.04.2013 um 12:06 Uhr ergänzte Regine Haro:

Hallo,
danke an alle für die Infos. Hatte gerade auch so einen Microsoft Inder am Telefon, der behauptete ich hätte Viren auf meinem Rechner und müsste ihn sofort anstellen. Da ich gerade am PC gearbeitet habe, kam mir das komisch vor. Außerdem haben wir Antiviren Programme, dass weiß ich von meinem Mann, der da sehr genau ist. Also habe ich das dem Typen erklärt, der irgendwie nicht locker lassen wollte. Habe dann aufgelegt. Die Telnr., von der ich angerufen wurde lautet: 0010023200100, ist aber bestimmt immer eine andere.


Am 03.04.2013 um 18:40 Uhr sagte Sammy:

Ich hatte eben gerade auch solchen Anruf. Zum 2. mal schon. Beim ersten mal war eine asiatische Frau glaube ich: war höflich, sprach aber gebrochen Englisch und sagte, dass sie aus London sei und dass mein computer Virenproblem hätte. Diesmal war ein Mann mit indischen Akzent und meinte, dass meine Leitung “illegal” sei und fragte ob ich Microsoft hätte. Von Anfang an kamen mir die Anrufe komisch vor, weil ich keinen Microsoft habe. Wenn sie nochmal anrufen, tue ich vielleicht so, als ob ich kein Wort Englisch verstehen würde. Dann geben sie wahrscheinlich auf.


Am 11.04.2013 um 14:47 Uhr meinte finni:

14.00 Uhr
Der indisch-gefärbt sprechende (leider auch schwer zu verstehende) ) “Microsoftmitarbeiter hat eben hier angerufen, um die Fehlermeldungen, die sie seit Tagen von mir bekommen, abzustellen.Ich habe viel nachgefragt und ihn so Nerven gekostet (lol) Ich habe nachgefragt, woher meine Nummer bekannt sei (die ist nicht frei verfügbar), ohne Erklärung. Nachdem ich keine weitere Ausführung seiner”Anweisungen” bis auf die Startseite http://www.ammyy.com ausgeführt habe, sondern erst einmal parallel hier gesucht habe, beendete ich das Gespräch mit dem Hinweis, ich würde dieses Vorgehen nicht mit Miscrosoft in Verbindung bringen und das Gespräch beenden. Direkt danach rief er noch einmal an, sagte, wir seien getrennt worden, ich habe mir weitere Anrufe verbeten.
Ich werde Anzeige erstatten, damit vielleicht auch einmal die Medien darüber berichten.
Wird im Moment eigentlich deutschlandweit angerufen oder gibt es regionale Hochburgen?


Am 11.04.2013 um 15:28 Uhr wusste Christian:

Über regionale Unterschiede weiß ich nichts, ich bekomme nur – an Hand der Kommentare hier – immer wieder zeitliche ‘Wellen’ mit.


Am 12.04.2013 um 17:40 Uhr wusste Flo:

GEstern bin ich auch angerufen worden (Hessen,bei Kassel). Indisch klingender mitarbeiter mit schlechtem Englisch. Ich war grade nicht am PC und musste auch gleich wieder weg, trotzdem hierlt er mich ca. 10 min in der Leitung um mir zu erklären dass das alles ganz schlimm sei. Auf Fragen wie warum er kein Deutsch spreche, antwortete er höchstens ausweichend, wenn überhaupt, und immer verweisend auf eine “license number”. Auf die Frage was mich das Kostet bekam ich die Antwort “We are not authorized to talk about that”. Danach wars mir dann wirklich klar und nach einem freundlichen Hinweis meinerseits darauf, dass ich seine Nummer habe (Die jedoch natürlich leider unterdrückt war) und dass ich zu Polizei gehen werde, legte er nach einem “Shut Up Bastard” und irgendetwas unverständlichem auf.


Am 13.04.2013 um 9:01 Uhr meinte Katinka:

Hei,
Ich hatte gestern ebenfalls einen solchen Anruf. Unterdrückte Nummer…Eine Frau begrüßte mich in gebrochenem Englisch (Inderin?, indem sie laut ins Telefon sagte’do you speak englisch?’ Als ich auf Deutsch antwortete wiederholte sie den Satz…!! Ich spreche recht gut Englisch…den Rest kennt ihr…von Microsoft…mein virenverseuchter Compi…ich solle ihn jetzt anschalten…
Habe sie abgewimmelt, ich müsse jetzt gerade aus dem Haus…sie könnten später noch einmal anrufen…
Bin gespannt! Hab auf jeden Fall meinen Sohn instruiert und meinen Mann informiert.
T.


Am 13.04.2013 um 13:12 Uhr antwortete Christina:

Ich habe heute genau den gleichen Anruf bekommen (schlecht zu verstehender Anrufer mit inidsch eingefärbtem englisch). Leider ist mein Computer seit einigen Wochen sehr langsam und so bin ich darauf reingefallen und habe die Adresse http://www.support.me aufgerufen und den sechstelligen Code (den ich nicht mehr weiss) dort eingegeben. Irgendwann kam noch mal eine Meldung, die darauf hingewiesen hat, dass ich bei dem nächsten Schritt den Zugriff auf meinen PC erlaube und da habe ich dann unter wütendenden Protesten meines Anrufers abgebrochen und habe einfach aufgelegt. Zurück bleibt ein sehr unsicheres Gefühl, was nun wohl auf meinem Computer passiert ist und ob mein Computer nun bereits ausspioniert wird. Ich werde wohl auch mal bei der Polizei vorstellig werden. Fall mir noch jemand einen Rat geben kann, bin ich sehr dankbar.


Am 15.04.2013 um 18:07 Uhr meinte JS:

Hallo,

mich hat es heute erwischt – fast 40 Minuten Gespräch! Wurde auch auf die Seite http://www.ammyy.com geleitet – es machte ich aber skeptisch, dass man da die fernkontrolle über PCs gewinnen kann. Als ich fragte, ob wirklich Microsoft am Telefon war, wurde mir zur Verifizierung eine Nummer in den USA (001-949-4679967) genannt, wo sich tatsächlich ein “Kollege” meldete und natürlich bestätigte, “Max Miller” (der aber ein sehr asiatisch gefärbtes Englisch sprach), sei natürlikch ein Techniker bei Microsoft.
Irgendwann wurde es mir zu bunt. Ich erkundigte mich bei einem Freund und wurde auf Eure Seite aufmerksam gemacht. Vielen Dank für die Infos.


Am 17.04.2013 um 16:45 Uhr ergänzte Renate:

Heute hat es mich erwischt. Die “englischsprechende Mitarbeiterin von Microsoft” angeblich aus Californien informierte mich, daß mein Computer virenverseucht sei und man mir helfen will, das Problem zu beseitigen. Ich hatte vor ein paar Tagen tatsächlich Probleme (man hat unter meiner E-Mail-Adresse Massen Erpresser-E-mails mit Zahlungsaufforderungen in Umlauf gebracht! Daraufhin wurde mein E-mail-Account gelöscht.Mithilfe von meinem Provider kam ich dem auf die Schliche. Man hat mir von dort geholfen. Ich wollte Anzeige bei der Polizei erstatten. man hat es aber lapidar abgetan. Ich sollte es beobachten. Nun heute dieser Anruf. Die “Dame” hat aufgelegt, als ich sie mit dem Vorgefallenen in Verbindung brachte und und ihr sagte, daß ich keine Anweisungen zu Änderungen der Einstellungen am Computer per Telefon befolge. Mein Rat, sofort auflegen.


Am 20.04.2013 um 15:18 Uhr kommentierte AndyB:

Als ich lachte und ihn fragte ob er jedem, der mit unterdrückter Rufnummer und einer fremden Sprache anrufe, alle persönlichen Daten, Bankkonto und Kreditkartennummern geben würde, beschimpfte er mich aufs wüsteste und legte auf.

Wenigstens konnte er in der Zeit in der ich ihn hingehalten habe keinen anderen erwischen.


Am 23.04.2013 um 14:56 Uhr sagte Ingo:

Jepp, es geht immer munter weiter mit denen. Eben auch angerufen worden. sass gerade vorm Rechner und hab zunächst mal mitgespielt. Als er dann wollte, das ich die Windows Taste unten links nutze habe ich ihm erklärt das ich Mac User bin :) War im lustigerweise egal. Hab dann parallel gegooglet und konnte ihm vorlesen was ich denn wohl tun solle, exe öffnen etc.
Fand er doof :)
Da habe ich dann irgendwann aufgelegt.


Am 23.04.2013 um 21:47 Uhr ergänzte David:

Auch ich hatte heute das zweifelhafte Vergnügen mit “John”, einem recht indisch klingendem Techniker von Microsoft; ah nein, tut mir leid – von Windows, wie er immer wieder betonte, aus Californien zu sprechen.

Perplex war ich schon, als ich die Telefonnummer 32000000 sah. Doch ich bin spaßeshalber einfach mal rangegangen und wurde auch promt mit dem brav auswendig gelernten Satz “Can you say this [meinen Namen...] in English?” begrüßt.
Er stellte sich kurz vor und fing quasi ohne Übergang an, mir zu versichern, dass mein Rechner von Viren befallen sei und sie in ihrer Kommandozentrale zahlreiche Berichte darüber hätten.
Spätestens da war mir bewusst, worum genau es sich handelt. Aber ich hatte Langeweile und habe einfach mal mitgespielt.

“John” hat meine Frage, warum er denn nun eigentlich anrufe sage und schreibe sieben Mal ignoriert und sich im Prinzip gute fünf Minuten nur wiederholt.
Ich, der recht versiert in der englischen Sprache bin, habe ihn höflich gefragt, ob er denn bitte irgendwann zu seinem eigentlichen Anliegen übergehen wollte. Er hat mich nicht verstanden. Freundlich wie ich nunmal bin, habe ich meine Bitte also noch einmal in dem simpelsten mir möglichen Englisch wiederholt.
Und dann ging der Spaß erst richtig los.

Ganz aufgeregt sagte mir “John” in vollster Überzeugung, dass ich ja einen Windows-PC habe. Damit hatte er zwar recht, aber wenn man bedenkt, dass etwa 95% aller PC-Besitzer einen Windows-PC benutzen, war das ja auch garnicht mal so schwer.

Da mein Rechner auch eh bereits eingeschaltet und ich in der Nähe war, bin ich seiner Bitte, diverse Befehle in die Kommandozeile einzugeben, auch nachgekommen (dabei war ich allerdings sehr wachsam, das versteht sich von selbst).
Wie auch beim Verfasser dieses Posts wurden jegliche “Funde” sofort als unglaublich schädliche über-Viren deklariert und der absolute Notstand ausgerufen.
Ich blieb jedoch ruhig und gelassen, da ich genau wusste, dass das alles harmlos war.

Er sagte, dass wir sofort etwas dagegen unternehmen müssten und verwies mich auf die bereits oft genannte seite ammyy.com.
Nun wurde es mir dann doch zu doof und ich habe ihm ein wenig harsch das Wort abgeschnitten (anders war der gute Mann ja nicht ruhigzustellen).

Im Folgenden habe ich ihn ganz ruhig darüber aufgeklärt, dass mein PC sicherlich >nicht< befallen ist, seine ganzen Viren nur Lesefehler sind und seine vorgeschlagene Website eine bekannte, sicherheitsgefärdende Trickseite ist.
Nun wollte er mich doch gleich mit seinem Vorgesetzten verbinden, damit ich ihm und seinen Absichten Glauben schenke.
Ich aber wollte gerne noch weiter mit "John" aus Californien reden…

Dieser war natürlich sofort wieder auf Hochtouren und total bei der Sache. Doch da hörte ich das verhägnissvolle *ping* der Microwelle und da wusste ich, dass es Zeit war, mich zu verabschieden.
Also habe ich ihn wieder einmal zum Schweigen gebracht und ihn kurz und bündig fertig gemacht.
Die Details erspare ich euch :)
Ich habe keinen Respekt vor solchen Menschen, die mutmaßlich andere um ihr Eigentum betrügen wollen. Egal, aus welchen Verhältnissen sie kommen, da kenne ich kein Pardon – kriminell ist kriminell.

Wüst schimpfend hat er dann irgendwann aufgelegt und ich habe mich mit Freunde meinem Essen zugewandt.

Also Leute, was ich eigentlich sagen will:
Nehmt diese Anrufe nicht so ernst. Microsoft wird euch niemals (!) wegen etwaiger Viren auf eurem Rechner anrufen. Auch macht Microsoft keine Fernwartung übers Telefon…

Hier noch einmal schön die Punkte, an denen man erkennen kann, dass dies wirklich einfach nur eine Abzocke ist:

1. Die Telefonnummer (falls nicht unterdrückt)
2. Der Allerweltsname mit dem überhaupt nicht dazu passendem Akzent
3. Die eindeutig einstudierten Phrasen, die immer wieder wiederholt werden
4. Die unglaubliche Penetranz, auch nach mehrmaligem Ablehnen ihrer "Hilfe"
5. Die vorgeschlagenen Internetseiten (eindeutig nicht Microsoft)
6. Fernzugriff auf den Rechner (echt mal… macht das niemals)

Ich wünsche allen zukünftigen Opfern viel Glück und möge niemand von euch auf diese Masche reinfallen!


Am 24.04.2013 um 21:20 Uhr wusste Anne:

So…. jetzt nach 2 Monaten täglichen Anrufens habe ich nun seit einer Woche Ruhe. Keine Anrufe mehr… Also Leute… haltet durch… selbst Lisa von Microsoft gibt irgendwann auf… :-))


Am 24.04.2013 um 22:06 Uhr sagte oblomow:

Hallo, ich wurde meinen “Sachbearbeiter” vor kurzem los mit dem Bemerken: I know you are fake. Forget it”

“Dafür” hab ich nunmehr 2 e-mails erhalten von angeblich Paypal wegen Kontoproblemen, konnte aber nicht stimmen, die wollten nur mein Kenntwort, hab ich sofort gelöscht.


Am 02.05.2013 um 12:37 Uhr kommentierte Rosi:

Ich erhielt am 1.Mai einen Anruf von “Ross” und am 2.Mai einen Anruf von einer “Tina”. Beide waren angeblich von Microsoft und sprachen Englisch mit ausländischem Akzent.
Die angezeigte, deutsche Telefonnummer:
0326- 172 0101.
Auch hier die Frage, ob ich einen Windows-PC hätte. Ich solle ihn sofort einschalten – er sei gefährdet, ich würde alle Daten verlieren, der PC ginge kaputt. Sie könnten jedoch helfen, wenn ich ihren Anweisungen folgen würde.
Ich habe es natürlich nicht getan und sie aufgefordert, weitere Anrufe zu unterlassen. Danach habe ich bei der örtlichen Polizeidienststelle angerufen. Dem Polizisten waren ähnliche Fälle noch nicht bekannt. Für eine Anzeige muss man jedoch persönlich vorbeikommen. Werde ich bei nächster Gelegenheit erledigen.


Am 02.05.2013 um 15:06 Uhr ergänzte HW:

Ich hatte 1 Tag lang keine Telefonverbindung, da eine Störung in der Leitung vorlag. Als die Leitung wieder hergestellt war, erhielt ich einen Anruf, im Display stand “Anruf”, keine Telefonnummer. Das ist schon ungewöhnlich, aber ich dachte, mir soll eine Nachricht gegeben werden, dass mein Telefon wieder funktioniert.Ich ging ans Telefon und wunderte mich, dass mich in Englisch eine Männerstimme begrüßte, angeblich von Microsoft aus Kalifornien.Er sagte mir, ich hätte viele Viren auf meinem PC, und der PC werde bald defekt sein. Auch wäre mein Virenschutz (G-DATA Internet-Security) nicht mehr aktuell.Ich sollte meinen PC anmachen und eine www. … eingeben. Ich hatte aber Probleme, seine Anweisung zu verstehen, wurde stutzig und gab die geforderten Daten nicht ein. Er legte auf, als er merkte, dass ich seine Anweisung nicht befolgte.


Am 09.05.2013 um 12:08 Uhr wusste RARE:

Bin gestern auf so einen Anruf hereingefallen und hab AMMYY installiert. Als es um den Kauf einer Antivirensoftware (150 bis 300 EURO)ging, war mir klar, was die wollten. Hab sofort meinen PC auf den nächsten Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt. Hoffenlich ist AMMYY damit von meinem PC verschwunden.


Am 09.05.2013 um 13:37 Uhr meinte Cecca:

Danke allen, für die Berichte, grosse Erleichterung für mich. Habe seit 2 Monaten gleiche Anrufe, extrem insistent, trotz meiner eindeutigen und zuweil energischen Ablehung nach anfänglich grosser Verunsicherung und Nachschauen in den Microsoft-Richtlinien, ob sie tatsächlich solche Anrufe tätigen wie bei euch allen beschrieben. Es sind abwechselnde Tel-Nummern, habe sogar den Tel-Strohmstecker rausziehen müssen. Bezeichnend : beim letzten Anruf auf mein Fix-Tel fragte mit auch eine Dame mit indischem Akzent vom angeblichen Headquarter von Windows… USA, mit Tel-Nr 00125380203, ob ich u.a. im Internet Einkäufe tätigte, ob ich Visa o.a. Karten besitze -natürlich nicht ;-). Da war mir alles klar und ich habe glücklicherweise diese super-Site gefunden, die meine Zweifel bestätigten. Werde die Info jetzt an andere Stelle deponieren und Freunde auf diese Site aufmerksam machen.


Am 09.05.2013 um 16:08 Uhr schrieb Cecca:

Habe unterdessen den hier behandelten Sachverhalt an die öffentliche Stelle http://www.cybercrime.admin.ch gemeldet.


Am 09.05.2013 um 17:18 Uhr wusste Philipp Ludewig:

Hey 9.05.2013 Also Männertag und ich bekomme einen Anruf von “Windows Servicecenter”…ich bin studierter Informatiker…Ich kam aus dem Lachen nicht mehr heraus. Der Herr Steve Martin wollte genau das durchziehen was hier beschrieben wurde. Da ich mich weigerte ihm zu vertrauen und ihn darauf aufmerksam machte das seine Aussprache unverständlich ist, rief er seinen Supervisor. Der redete kurz mit mir, schnaufte verzweifelt und legte auf. ICH HOFFE DIE RUFEN NOCHMAL AN. Den Spaß will ich nochmal haben. xD


Am 21.05.2013 um 16:06 Uhr sagte Boss:

Habe soeben einen Anruf aus UK erhalten, angeblich vom Windows Software support center. Der Mann, Wilson, wollte mich überzeugen, dass mein PC von bösartigen Viren befallen sei. Ich sollte mich an den PC begeben und seinen Anweisungen folgen, was ich jedoch nicht tat – bin ja nicht von gestern. Ich habe ihm dann nur gesagt, wir hätten gar kein Windows, also Microsoft. Dann hat er enttäuscht aufgelegt. Übrigens lief alles auf Englisch ab.


Am 25.05.2013 um 10:36 Uhr ergänzte Boris:

Inder mit gebrochenem Deutsch. Hat meine Frau Schlampe genannt als Sie das Telefon nicht an mich weitergeben wollte.


Am 31.05.2013 um 13:39 Uhr sprach Klaus Simon:

Geselle mich mal mit zu dieser Runde.
Heute kam in einem schlechten Englisch ein Festnetz-Anruf ins Haus geschneit in dem eine Dame behauptete mein PC würde malware herunterladen und damit… Kann allerdings nicht sein, ich nutze Linux und seit Pfingsten ein Leih-Tablet weil mein PC auf Garantie in Reparatur ist.
Drei oder Vier in deutsch gehaltene Worte meinerseits später war das Telefonat allerdings beendet, die Dame rief wohl lt. Telefonnummernanzeige aus Dtld. an (0049).

Sieht also aus als wenn die Telefon-Bucheinträge der telekom abgegrast werden und dann natürlich der Anrufer auch nicht weis was an Soft- und Hardware vorhanden ist.


Am 04.06.2013 um 14:32 Uhr ergänzte Computerbanause:

Ja, gerade habe ich auch ein Anruf von UK erhalten. Versuchte mich mit Schweizerdeutsch zu verständigen;-) waren leicht irritiert für meine Dame am anderen Ende. Das Englisch war echt schlecht wollte mal zwigen wie man sich als zuhörer fühlt.
Die Dame war verzweifelt als ich ihr sagte das mein Computer mir halt nicht so wichtig seihe. Soll er halt von einem Virus befallen werden. Auf solch eine befreihung würde ich schon lange warten und legte auf.
Bin froh so reagiert zu haben und diese Seite gefunden zu haben da ich echt ein Computerbanause bin wusste ich nicht ob ich das richtige tat. Nun bin ich veruhigt. Danke


Am 14.06.2013 um 23:19 Uhr wusste Annika:

Ich hatte heute mittags auch so einen penetranten Anruf einer schlecht englischsprechenden Frau, die mit mir an den Computer wollte. Ich habe sie auf meinen Mann verwiesen, sie wollte abends wieder anrufen, hat sie aber nicht. Diese Nummer wurde übermittelt: 03261720101.


Am 15.07.2013 um 13:04 Uhr kommentierte Moritz:

wurde eben auch angerufen.. auf nachfrage ob man mir nicht einfach einen problemlösungsvorschlag per post zusenden könne bekam ich die schlichte antwort “no”. anschliesend fragte sie mich ob ich vor meinen computer wäre .. nach kurzem schweigen fragte sie ob ich user von einem ” microsoft operating system sei” .. meine antwort : “no” … ihre : “ok thx” end call

…..


Am 16.07.2013 um 10:44 Uhr sprach Lars vR:

oh mann, ich hatte gerade auch eine witzige Unterhaltung mit den “Microsoft-Mitarbeitern”, die mir freundlicherweise meinen Computer dank ammyy fernsteuern wollten. Da mir gerade etwas langweilig war, machte ich die Farce etwa 10 Minuten mit, ohne natürlich wirklich etwas im Ausführen-Fenster was einzugeben; anstatt habe ich nach ammyy und so gegoogelt. Interessant wurde es bei meiner Frage woher den Microsoft meine Telnummer her hat und welche sooo schädlichen Junkfiles ich den so zur Zeit auf dem Rechner habe. Antwort: Sorry Sir, we have no time for explanations now; your computer will crash really very soon!
Hab dann das Gespräch abgebrochen; und gleich danach versuchten sie noch 3 mal mich anzurufen… mann mann mann


Am 26.08.2013 um 23:54 Uhr kommentierte HW:

Der Zufall wollte es einmal wieder, dass ich am Wochenende eine Störung in der Leitung hatte. Am Montag (heute)gegen Mittag erhielt ich einen Anruf mit unterdrückter Rufnummer. Im Display erschien “privat”, das erscheint aber auch bei mehreren Personen in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis, so dass ich nichts Böses ahnend ans Telefon ging. Eine Frauenstimme fragte mich, ob ich englisch spreche. Sie sprach mit starkem Akzent, ich kann aber diesen Akzent nicht selbst einschätzen. Da ich bereits am 2.5.2013 einen so ähnlichen Anruf bekam, damals aber von einem Mann fragte ich die Dame nach ihrem Namen und woher sie anruft Sie hieß angeblich “Alicia” und rufe aus Kalifornien an. Da war mir klar, dass ich es mit einer Betrügerin zu tun habe (gut dass es diese Seite gibt !!!) und legte auf.


Am 30.08.2013 um 18:53 Uhr wusste MB:

Hatte auch ein Anruf dazu. Hab abgeblockt. Nr. war: 07166899717 und die Dame sprach gebrochenes Englisch. Miese Masche!


Am 31.08.2013 um 13:07 Uhr ergänzte Badu:

Hilfe Hilfe!Ich bin heute morgen auch auf so einen Inder vom angeblichen Microsoft Head Office reingefallen. Soweit, dass die ein remote controle programm auf meinem Rechner installiert haben so wie ein angebliches Bereinugungsprogramm. Nachdem die Fehler behoben waren, öffnete der Mann ein Textdokument mit einer Preisliste und sagte ich sei nicht offiziell registriert bei Microsoft, das könnten die aber für mich machen, damit es nicht immer wieder zu Problemen kommt. Da hab ich dann aufgelegt. Jetzt überkommt mich die Panik, weil ich nicht weiß, inwiefern die an meine Daten kommen, besonders was zb Internet banking betrifft. Ich konnte die remote software und das Bereinugungsprogranm auch nicht wieder deinstallieren. was mach ich nun bloß?? Ich ärgere mich tierisch auf diese Psychomasche reingefallen zu sein und bin jetzt ziemlich verunsichert. Wie gehe ich nun am besten vor?? Besten Dank für eure Ratschläge!! Badu


Am 03.09.2013 um 19:02 Uhr kommentierte Alf:

Oh, hier bin ich richtig – bei mir: die letzten Tage Anrufe mit Rufnummerunterdrückung, einmal bin ich dran, leider -… und drauf reingefallen:
jetzt läuft mein Virenscanner, findet anscheinend nix ( hat jemand Ahnung, ob die Daten wie Passwörter etc abgreifen ?).
Auffallend: die nahmen sich viieel Zeit, erstaunlich viieel Zeit, tolle Firma !
Beiläufig wurde gefragt, ob man Online-Banking macht oder so; und als ich am Ende bei Western Union nicht zahlen wollte, wurde das Gespräch langsam patzig ( nicht so tolle Firma), partout war keine Kontonummer zu erfragen !
Da wars mir dann definitiv auch klar, habe den Computer ausgemacht ( den Knopf kann mann Gottseidank nicht fernsteuern) und aufgelegt.
Ich glaube von selbst hätten die nie aufgegeben !
Schöne Masche – nach 2 Jahren immer noch erfolgreich !


Am 06.09.2013 um 15:00 Uhr sprach RenateM:

Auf der Leitung meiner Eltern liefen innerhalb von wenigen Tagen auch drei solcher Anrufe auf, der letzte heute.
Den ersten erwischte ich; Es war “Jenny from Windows”, die ganz “urgent” meinen virenverseuchten Computer, der “extremely dangerous” für das Internet sei, in Ordnung bringen wollte. Da ich nicht begriff, wiederholte sie alles, vor allem “dangerous”. Die arme Maus. So in Panik. ;-)
Ich teilte ihr mit: “I don’t want you to do anything with my computer.” Legte auf. Und ging erst mal im Web schauen, womit ich es zu tun hatte. *g*
Der zweite kam heute morgen bei meiner Mutter an. Die (von mir gebrieft) sagte dem Anrufer “Ich spreche kein Englisch” und legte auf.
Vor einer halben Stunde hatte ich noch mal das “Vergnügen”. Kein Name, sondern nur:
“Do you speak English?”
Ich: “What do you want?”
“I am calling from Microsoft and want to fix your computer.”
Ich: “No, you don’t. You are trying a scam. Don’t call ever again.”
Ich hoffe, sie haben das verstanden und halten sich dran.


Am 10.09.2013 um 13:23 Uhr meinte simone:

hallo zusammen. ich hatte heute auch einen anruf (war etwas der 3.) und bin heute also mal für die sache eingestiegen. nachdem ich ca. 4 mal weitergeleitet wurde, da ich immer wieder gesagt habe, ich verstehe euch nicht mit eurem schlechten englisch, hat sich doch dann einer bei mir eingeloggt. ich hab ihn allerdings – nachdem ich ihn wahrscheinlich 5 mal gebeten habe mit eine persönliche mail zu schreiben bevor hier irgendwas läuft – dann mal machen lassen. jedoch kurzerhand den computer runtergefahren, da er einfach nicht aufhören wollte aus meiner computer rumzumachen. das mail kam dann: >RESPECTED MAM,

THIS IS TO INFORM THAT YOUR COMPUTER IS BADLY INFECTED BY HIGH GRADE VIRUSES WHICH CAN CRASH DOWN YOUR COMPUTER AT ANY POINT OF TIME THAT IS WHY OUR EXECUTIVE MR.RON SMITH WILL GIVE YOU A CALL TO SHOW YOU THE VIRUSES. SO WE HOPE THAT YOU WILL COOPERATE WITH HIM AND LET HIM SHOW YOU THE VIRUSES & THE INFORMATIONS.

WITH REGARDS.
MS.SOFTECHLLC
TECHNICAL TEAM OF WINDOWS.
HELPLINE. +12108880550>>

die tel. nummer hat mich auf diese homepage geführt und voilà. alles lug und betrug. ich habe nun gerade auf meinen programmeinstellungen geschaut, ob ich ammyy finde. ist nix drauf zu glück.

die körnung aber noch zum schluss: nachdem ich aufgehängt hatte, die email (oben) bei mir postiengang lag, hat mich dieser typ 3 x hintereinander angerufen, ich hab den anruf nicht entgegengenommen und dann spricht er doch tatsächlich nach dem 3. mal auf meinen anrufbeantworter: fuck you, fuck you, you bloody bitch!!!
na, das ist doch mal ne ansage.


Am 10.09.2013 um 13:25 Uhr meinte simone:

p.s. ich habe natürlich auch gefragt, woher die meine nummer haben. die antwort war dann, ja sie haben sich bestimmt mit dieser nummer bei mircosoft registriert. ich nein, definitiv nicht, da ich dazumal diese nummer noch gar nicht hatt (die ist nämlich erst ein halbes jahr alt) :-)


Am 14.09.2013 um 13:43 Uhr kommentierte Christoph Ruf:

Ich hab’ auch gerade einen solchen Anruf bekommen, aber relativ direkt wieder aufgelegt.
Wenn man sich ein wenig auskennt merkt man natürlich sofort, dass da Bullshit erzählt wird.
Trotzdem eine sehr miese Masche!
Danke für den Artikel!


Am 17.09.2013 um 9:41 Uhr sprach Sei Schlau:

HI,

so heute auch so einen Anruf gehabt, ich wurde in Englisch angesprochen. Hmm zum Glück sind die noch nicht so schlau, weil ich denke die Zielgruppe die auf den Blödsinn reinfällt spricht meist kein so gutes Englisch. Naja ich fragte höfflich in Englisch zurück, welche IP Adresse denn betroffen sei und schwups gönnte man mir nicht das Vergnügen der weiteren Kommunikation.

Kleiner Tipp für alle, deren Menschenverstand Defizite aufweist, niemals irgendetwas machen, diskutieren oder bestellen bei Anrufen, die KEINE RUFNUMMER ÜBERMITTELN.

Damit sind die meisten Fälle schon geklärt.


Am 19.09.2013 um 11:26 Uhr kommentierte HaPe:

Hallo zusammen,
gestern hatte ich auch so einen Anruf – sehr blöd, ich habe den netten “Microsoft-Mitarbeiter”, der sich so rührend um die “Infektion” meines PCs kümmerte, per “ammyy” und “showmypc” auf mein Desktop gelassen…
Erst als (nach ca. einer Stunde!) herauskam, dass er mir, angeblich über die Website http://www.hpservices.webs.com, eine “neue Sicherheits-ID” für 155 € verkaufen wollte, sagte ich, das wolle ich lieber erst mit jemand anders besprechen. Daraufhin änderte sich die Stimmung des Mannes (der, wie ich fand, recht gut Englisch sprach), er war “beleidigt”, schaltete alle Programme wieder ab und sagte, ich würde ihm wohl nicht vertrauen. Er sei aber kein böser Mensch. Wenn er BÖSE wäre, hätte er ja jetzt schon meinen ganzen PC zerstören können… Dann solle ich halt die Infektionen über meine “Local Partners” beheben lassen, wenn ich ihm nicht vertraue… So endete das Gespräch.
Mein PC funktioniert seitdem, wie es aussieht, wie vorher. Daher meine Frage: gibt es andere Erfahrungen?


Am 19.09.2013 um 11:28 Uhr sagte HaPe:

(offenbar hat es sonst in letzter Zeit nicht mehr so viele Anrufe dieser Art gegeben, weil die Kommentare zu diesem Thema ja im August 2013 enden?)


Am 19.09.2013 um 14:10 Uhr wusste Dagmar:

Habe heute und auch schon letzte Woche einen sehr mysteriösen Anruf von einem Mitarbeiter von Windows erhalten. Der Mitarbeiter sprach in englisch mit starkem Akzent.
Der Mann ließ sich auch durch meine Behauptung “ich würde keinen Computer besitzen ” nicht abwimmeln. Also habe ich einfach den Hörer aufgelegt und war doch etwas verunsichert. Aber die verschiedensten Meldungen im Internet haben mich nun doch wieder beruhigt. Hier sind Betrüger am Werk. Also einfach und sofort den Hörer wieder auflegen. Die Anrufnummer ist übrigens unterdrückt, so dass man den Anruf leider nicht rückverfolgen kann.


Am 19.09.2013 um 19:11 Uhr schrieb herbert:

Heute erhielt ich einen solchen Anruf.

Die Idee ist nicht doof – nur warum ruft mich Microsoft an und spricht derart schlechtes Englisch. Haben die keine deutsche Filiale?

Ich habe den Anrufer an die NSA verwiesen – dort liegen detaillierte Angaben über meinen Rechner vor und dort hätte man auch bereits Zugriff.


Am 20.09.2013 um 10:22 Uhr kommentierte Martin:

Guten Tag, heute war ich daran mit diesem Anruf, allerdings rief die schlecht englisch sprechende Dame nicht von Microsoft, sondern von Windows an.
Die sind richtig kreativ …
Nachdem ich dann fragte welche IP Nr. sie denn von mir hätte, geriet sie etwas ins stottern.
Also am besten gleich auflegen!


Am 20.09.2013 um 14:46 Uhr kommentierte KaZe:

20.09.2013, gleiche Masche, aber von MS habe ich gar keine Produkte. Egal, Steve Martin kennt sich überall aus und ist sehr nett und hilfsbereit. Ausrede erfunden, Rechner sofort runtergefahren, Rückrufnummer aufgeschrieben und Polizei verständigt.


Am 21.09.2013 um 12:16 Uhr schrieb B.W.:

Am Mittwoch wurde meine Frau angerufen. Sie hat den Anrufer (englisch mit asiatischem Akzent) abgewimmelt, er soll abends anrufen, wenn ich zu Hause bin. Kam kein Anruf. Heute (Samstag) ruft tatsächlich eine Dame an und teilt mir in ordentlichem Englisch dasselbe mit. Auf die Frage, auf welcher Internet-Seite ich mich informieren kann, nennt sie mir http://www.microsoft.com. Ich teile Ihr mit, dass ich das erst checken muss und frage nach einer Rückrufnummer. Sie teilt mir die 12108880550 mit (s. auch weiter oben). Im ersten Moment wird selbst ein alter Computerhase verunsichert. Danke an dieser Stelle für Blogs und Foren!


Am 23.09.2013 um 16:20 Uhr schrieb Marcus:

Letzte Woche 18.09.13 gegen 21.15h bei uns auch so ein Anruf. Allerdings angeblich von “Microsystemtech.webs.com”. In schlechtem englisch erklärte erst einer, dann ein anderer in (auch nicht) besserem englisch, mein PC wäre total virusverseucht und sie bekämen andauernd Meldungen von meinem Rechner. Es läge daran, daß ich vor zwei Wochen irgendwo was runtergeladen hätte. Was es war, konnten (wollten) sie mir aber nicht mitteilen. Ich solle schnell an meinen PC gehen und sie würden dann mit mir gemeinsam den Rechner bereinigen. Es gäbe immerhin ein großes Risiko für mich, wenn ich den PC so ließe. Mehr als einmal frug ich, aus welchen Land sie anrufen, bekam jedoch keine Antwort. Woher man meine Nummer habe…. keine Antwort. Aufgrund der schlechten Leitung hätte man meine Fragen nicht verstanden. Der zweite “Kollege” erklärte dann endlich nach mehrfacher Frage, man sei von “Microsystemtech.webs.com”. Und immer wieder die Aufforderung, schnell an den Rechner zu gehen, der verteilt ja laufend Virus-Meldungen. Nur, daß der gar nicht eingeschaltet war… Habe einfach aufgelegt.


Am 24.09.2013 um 21:22 Uhr schrieb Johannes:

Hallo,

hatte eben einen ähnlichen Anruf mit genau der gleichen Masche. Da mir die Nummer zu blöd wurde und mir meine Freundin Schläge androhte ;-)) legte ich unverrichteter Dinge auf. Ich hatte zwei Anrufer, ihr Englisch war recht passabel die Nummer waren 005853359098 und 005593869701. Bisher folgte kein weiterer Anruf.


Am 28.09.2013 um 10:04 Uhr sprach Gianna:

Hallo, mir ist (in der Schweiz) gestern genau das selbe passiert… Anscheinend ist die Masche noch nicht alt genug! :)
Habe gleich gedacht, dass da etwas nicht stimmen kann und die “MS-Mitarbeiterin” auf einen späteren Anruf vertröstet (um mich im Internet schlau zu machen), der dann nie gekommen ist.


Am 28.09.2013 um 15:00 Uhr ergänzte Chris:

Ich hatte eben auch so einen Anruf. Sehr erheiternd. Nach 15min Diskussion über inf-Dateien und den Windows Errorlog wollte er von mir, dass ich die ammyy-Software runterlade um mich mit deren “Server” zu verbinden. Als ich ihm erzählte meine Frau hätte mir verboten etwas herunterzuladen verzweifelte er und meinte er könne mir nicht helfen xD


Am 29.09.2013 um 11:11 Uhr wusste Stefan:

Hallo.

Ich hatte gestern genauso einen Anruf. Zuerst hatte ich die Nummer: 008176499068. Ich ging rann aber keiner meldete sich und es wurde wieder aufgelegt. Nach 5 Minuten rief mich folgende Nummer an: 006305291659. Jetzt war ein vermeindlicher Mitarbeiter von Microsoft dran und erklärte mir mein Rechner würde ständig Fehlermeldungen an Microsoft schicken. Worauf hin er mich aufforderte eine Internetseite aufzurufen und stellte so eine Verbindung zu meinem Rechner her. Alles im gebrochenem englisch. Und ich Dödel habe ihn machen lassen.
Dann zeigte er mir den angeblichen Virus auf meinem Rechner. Er ging dabei irgendwo auf dem Arebitplatz “verwalten” rein.
Dann installierte er TemaViewer auf meinem Rechner, und ich dachte mir immer noch nichts weiter dabei.
Dann behauptete, Christopher Arthur wie er sich nannte, er würde jetzt die Fehler beheben und den Virus löschen. Dann wurde der Bildschimr schwarz…… ihr werdet jetzt lachen, wie blöd man sein kann… und ihr habt so recht.
Das Bild kam dann wieder mit einer Internetseite auf der ich meine Kreditkartendaten angeben sollte. Das habe ich aber nicht gemacht. Ledglich für die “Registrierung” habe ich blöder weise meine Adresse und mein Geburtsdatum genannt.
So dann fing er an mich anzuschreien und drohte mir das meine Rechner zerstört würde, wenn ich die Registrierung jetzt nicht abschließe. Und ich habe nichts eingegen, Temaviewer war ja immer noch aktiv. Und dann fing er an meine Partitionen auf meiner Platte zu formatieren. So schnell konnt ich gar nicht reagieren. Habe dann sofort die Verbidung gekappt und das Telefonat beendet….. puhhh. Was für eine Erfahrung kann ich euch sagen.
Die Systempartion war zwar noch in Takt, aber die Daten auf der anderen Partition sind alle weg. Hoffe nur die haben nichts kopiert sondern nur formatiert. Auf jeden Fall habe ich jetzt meinen Rechnern komplett neu gemacht.
Also, Regel Nr. 1:
Von Microsoft ruft NIEMAND an!!!!!!!!!!!!!! Einfach auflegen.
Ich kann nur hoffen, dass das keine weiteren Auswirkungen haben wird.
Habe es auch bei der Polizei angezeigt.


Am 01.10.2013 um 16:43 Uhr sagte Lyras:

Auch ich bekam vor einer Viertelstunde einen solchen Anruf und habe mich verdammt gefragt, warum Microsoft in die Schweiz auf Englisch anruft. Da ich aber noch nicht volljährig bin wollte der Herr mit italienischem Akzent warten, bis mein Vater zuhause ist. Kann’s kaum erwarten, bis der Kerl wieder anruft, dem erzähl ich was! Aber eine Sache verwundert mich: Woher wusste der Typ, dass ich einen Microsoft-PC habe? Machen die das auf Gut Glück oder wie läuft das?


Am 09.10.2013 um 16:34 Uhr sagte sewingangwl:

Hilfe, was mach ich jetzt? Habe mich auch durch diese Sache durchleiten lassen. Mann bin ich blöd. Als die aber Geld von mir wollten hab ich abgebrochen. Was muss ich jetzt retten, damit die mir nicht mehr auf alles zugreifen können?
Bitte helft mir!!!


Am 24.10.2013 um 10:05 Uhr antwortete Rug:

Eben gleichen Anruf erhalten. (komme aus Deutschland). Eine englisch sprechende Dame mit indischen Akzent mit der gleichen Masche. Im Hintergrund konnte man auch das Reden weiterer “Microsoft Mitarbeiter” hören. Als ich ihr erklärte, dass ich meinen PC jetzt nicht einschalten werde, fragte sie mich auch, wann sie mich denn anrufen könne, wenn der PC online ist. Als ich ihr dann sagte, dass ich keine Hilfe, weder jetzt, noch in der Zukunft benötige, haben wir das Gespräch beendet. Was mich überrascht, ist dass doch bei jedem Anruf auch entsprechende Kosten anfallen und man doch vermutlich doch nur eine geringe Erfolgsquote hat. Aber man kann ja auch Telefonanlagen hacken.

Zum vorherigen Eintrag: Sicherheitshalber das System neu installieren. Ob die letztlich weitere Software auf dem Rechner hinterlassen haben, stheht ja nicht fest. Aber sicher ist sicher.


Am 25.10.2013 um 18:57 Uhr schrieb Kristof:

2013-10-25 “Windows Technical Department, London, Mr.Jack” rief an, in schlechtem Englisch mit starkem indischen Akzent. Er käme aus Somalia? Er wollte mir helfen Windows-Probleme, zB. Langsamkeit des PC’s, zu lösen und wollte mir die Software http://www.ammy.com und http://www.sepremo.com installieren, damit er mir besser helfen könnte. Nach über 1 Stunde Aufdringlichkeit am Telefon hatte ich keine Zeit mehr, und er wird morgen wieder anrufen. Ich werde ihm dann sagen, dass ich keine Hilfe brauche.


Am 30.10.2013 um 11:26 Uhr schrieb sabine:

hatte gerade ebenfalls einen anruf in indisch gefaerbtem englisch angeblich von microsoft wg techn. probleme meines pcs. er sei virenverseucht.habe das gespraech sehr schnell beendet. allerdings war der vermeintliche helfer sehr hartnaeckig und wiederholte den anruf. uebrigens mit der vorwahl 0320….


Am 30.10.2013 um 17:30 Uhr meinte andrea:

..hilfe auch ich bin denen auf den leim gegangen. Habe sicherheitshalber meine Kreditkarte sofort sperren lassen.
Mein virenprogramm hst nichts gefunden. Wss muss ich tun ??


Am 31.10.2013 um 13:25 Uhr ergänzte Reiny:

Der gute englisch-nuschelnde Inder hat auch mich im Schweizerischen Aargau erreicht. Er hat in den letzten 4 Tagen etwa 7 mal täglich mit unterdrückter Nummer angerufen, meine Frau hat daher auch nie den Hörer abgenommen. Ich habe ihn mir angehört und wie bei den vorherigen Einträgen erklärte er mir, dass mein PC, mein Handy und mein Email-Account verseucht seien und auf ihrem Firmenserver dauerhaft Warnungen generieren. Er wollte mir weissmachen, dass meine digitale Präsenz eine echte Gefahr für die Weltgemeinschaft darstelle. Er erklärte, er rufe von der unabhängigen Firma “Windows Software Support Forum” an, und wollte mich unbedingt an meinen PC locken. Unnötig zu erwähnen, dass er mindestens 20x die Worte “trust me” benutzt hat. Ich habe ihn am Schluss recht laut runtergeputzt und bin gespannt ob er wieder anruft.


Am 02.11.2013 um 12:01 Uhr schrieb Sevi:

Ich habe soeben denselben Anruf erhalten ;(
Ich traute der Sache allerdings von Anfang an nicht und als ich dann diesen Mist downloaden sollte (Der angebliche Techniker am Telefon sagte natürlich es wäre kein Download) gab ich die internetseite bei google ein und kam dann zum glück auf diese webseite welche meine Vermutungen bestätigte.
Ich habe dann gesagt ich würde ihm nicht trauen und das ganz bestimmt nicht herunterladen. Er meinte dann müsse ich halt mit meinem verseuchten PC leben und verabschiedete sich.
Danke vielmal für diese Seite welche meine Vermutungen bestätigte.


Am 05.11.2013 um 13:15 Uhr sagte Björn Scholl:

Heute morgen um 7 Uhr erhielt ich auch einen solchen Anruf und habe fast 25 Minuten lang mit der Anruferin diskutiert. Eine englischsprachige Frau, die sich als Nancy Watson ausgab, erklärte mir, sie sei vom Microsoft Support England und dass mein Rechner von einem gefährlichen Virus befallen sei. Ich erklärte ihr, dass ich ihr nicht glauben würde, worauf sie mir versuchte zu versichern, dass sie tatsächlich vom Microsoft Support sei. Dass Microsoft mich persönlich anrufen würde konnte ich mir nicht vorstellen. Ich sagte, dass ich ihr glauben würde, wenn sie mir die Benutzer ID meines Microsoft-Konto nennen könnte: das konnte sie nicht. Dann fragte ich danach, ob sie mir sagen könne, welche Windows Version ich benutzen würde: das konnte sie mir auch nicht sagen. Sie behauptete aber, dass sie lediglich meinen “Freischaltungsschlüssel” sehen könne und hat mir diesen sogar diktiert, um mir zu beweisen, dass sie tatsächlich vom Microsoft Support sei. Der genannte Schlüssel war nicht annährend mein wahrer Schlüssel. Ich sagte ihr erneut, dass ich ihr nicht glauben würde, worauf sie schon deutlich aggressiver wurde und nun behauptete, dass sie meine IP Adresse aus Sicherheitsgründen blocken müsse, wenn ich nicht kooperativ sei. In einem sehr aggressiven Ton forderte sie mich auf, mich unverzüglich an meinen Rechner zu setzen und diesen zu starten, um ein Blocken meiner IP Adresse zu vermeiden. Da hatte ich genug, sagte “Have a nice day!” und habe aufgelegt. Aufgrund der anderen Kommentare hier, bin ich mal gespannt, wann der nächste Anruf kommt. Festzuhalten bleibt: Microsoft ruft keine Leute an!


Am 05.11.2013 um 20:33 Uhr ergänzte Vera:

Auch ich wurde heute von der Tel.Nr.0326120101 kontaktiert. Ein Mr. Charles von Windows aus UK London 6th Department fragte mich zuerst, ob ich englisch könne. Stutzend antwortete ich mit YES. Nun teilte er mir mit, daß mein PC dauernd Viren auf den Server in London sende. Ob mein Computer jetzt an sei, wollte er jetzt wissen. Nein entgegnete ich und wollte nun von ihm wissen, woher er denn meine Tel.Nr. habe. Wir wissen alles über dich. Jetzt ist wichtig, daß wir den PC nachschauen, damit nicht noch mehr Schaden angerichtet wird. Ich: Kann ich alles nicht glauben, daß jemand von Windows anruft. Er: Glaube mir, hier ist Windows UK aus London. Hast du Spy-ware? Ich: Ja und noch ein Virenschutzprogramm. Hast Du jetzt deinen Computer angemacht. Die Sache ist wichtig. Ich machte wirklich den PC an und sagte ihm das. Dann gebe ich dir den Mitarbeiter, der dir sagen wird, was du machen sollst. Jetzt hatte ich den nächste schlecht englischsprechenden Mann am Tel. Wie alt ist dein PC. Stutzend antwortete ich, vier Jahre. Dann kam der nächste Mitarbeiter ans Tel. Ich merkte, daß meine Stimme immer zeitversetzt zu hören war. Nun sollte ich die Windows-Taste und r drücken. Ich suchte und tat es. Was siehst du? Ein Fenster. Gib dort bitte nun evir.. Ein. Ich ließ ihn nochmals buchstabieren, schrieb mir das auf einen Zettel und gab letztlich diesen ordnernamen ein. Es öffnetete sich ein großes Fenster. Mir total unbekannt. Was siehst du? Jetzt Las ich alles nur noch in deutsch vor. Was siehst du auf der rechten Seite? Ich las wieder in deutsch vor. Er verzweifelte. Ich gebe dir jetzt eine Dame, die deutsch kann. Jetzt hatte ich meiner Meinung nach keine Frau am Ohr, sondern den nächsten noch schlechter englischsprechenden Mann. Was siehst du auf der linken Seite. Öffne das Protokoll mit Doppelklick. Ich tat es. Und sah eigentlich nur einen roten Punkt mit Fehler vom heutigen Tag mit der Uhrzeit, wo ich mit denen telefonierte. Alle anderen Meldungen waren als unwichtig gekennzeichnet zurückgehend bis 2012. Ich: das kann doch alles nicht sein, da ist nur der Fehler von heute. Ich rufe in einer Stunde zurück. Hier ist Windows Uk, aber wenn du uns nicht brauchst, ist Dir nicht mehr zu helfen. Ich habe bei der Telekom angerufen. Den Sachverhalt geschildert. Bekomme morgen eine Ferndiagnose. Zahle jeden Monat für diesen Service. Ich ärgere mich sehr über mich, aber gottseidank habe ich kein Programm runtergeladen. Habe aber trotzdem Angst. Wie kann man eigentlich alle Online-User warnen?


Am 07.11.2013 um 15:53 Uhr antwortete Michaela:

Na, die scheinen ja diese Tage wirklich wieder alle möglichen Leute zu nerven…
Mich haben sie eben auch angerufen. Mein Rechner war an, aber da ich nach einer fake-mail mit der Frage nach meinen Kreditkarten-Daten fürs PayPal-Konto sehr skeptisch geworden bin, habe ich die ganze Zeit nur Rückfragen gestellt und irgendwann hat die Dame am anderen Ende einfach aufgegeben und aufgelegt. Nicht mal verabschiedet hat sie sich…

Danke für eure Seite und die vielen Infos!


Am 13.11.2013 um 17:50 Uhr sagte Gabi:

Es hört nicht auf.. Am 11.11.2013 habe ich morgens um 9.00 Uhr auch einen Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters erhalten. Ich sollte den PC starten, da er angeblich Spam verursachen würde und verseucht wäre. Ich habe es ihm geglaubt, da ich am Abend zuvor mit dem Browser Probleme hatte und diesen deinstallieren musste.

Er sprach schlechtes Englisch und als ich ihn dann überhaupt nicht mehr verstanden habe kam ein anderer Mann ans Telefon. Dieser erklärte mir, er würde mir zeigen, wo die Fehler wären und ich sollte auf ammyy.com gehen und dort dieses Programm installieren, damit er mir zeigen könnte, wo die Probleme liegen würden. Ich war zunächst gar nicht skeptisch und bin drauf eingegangen, habe ihm sogar Remotezugriff erlaubt.

Aus heutiger Sicht war das ein großer Fehler und so etwas passiert mir sicher nie wieder. Jedenfalls zeigte er mir mein Ereignisprotokoll mit protokollierten Fehlern, die wohl jeder hat. Er meinte, das wäre alles malware und die müsste entfernt werden, aber ich könne das nicht. Er fragte, wie lang ich den PC schon hätte und ich antwortete ihm 4 Jahre lang. Er sagte, nach 4 Jahren liefe der Support ab und diese müsse erneuert werden. Mittlerweile war ich sehr stutzig geworden. Ich durfte meine Maus nicht mehr berühren.

Er fragte nach meiner Kreditkarte und ich sollte mich auf Western Union anmelden. Ich habe den PC während des Telefonates dann ausgestellt und ihn am Telefon um seine Nummer gebeten und um seinen Namen. Er wurde sehr laut. Das Gespräch ging über eine Stunde lang.

Ich habe aufgelegt.. nach 2 Stunden versucht, den PC wieder anzustellen, was mir nicht mehr gelang. Dank Image konnte ich ihn aber wiederherstellen.

Strafanzeige gegen unbekannt folgt.. wenn auch mit wenig Aussicht auf Erfolg.

Man darf niemandem trauen. Am Anfang eines Gespräches immer den Namen geben lassen, die Telefonnummer und wirklich NIEMALS Remotezugriff erlauben, NIEMALS Kreditkartennummern herausgeben.

Aus Fehlern lernt man..


Am 14.11.2013 um 8:31 Uhr sagte Uli:

Habe gerade auch einen solchen Anruf bekommen.
habe um Zusendung einer Email zwecks Identifizierung gebeten, da war das Gespräch beendet ;-)


Am 14.11.2013 um 11:49 Uhr ergänzte Benny:

Hallo, Hier Benny aus der Schweiz.
Ich habe gestern auch einen solchen Anruf erhalten, der Anrufer meldete sich in gebrochenem Englisch und stellte sich als Mitarbeiter von Microsoft vor.

Es gäbe ein Problem mit meinem Pc.
Also die exakt gleiche Story wie schon oben oft beschrieben.

Ich bin leider leider ein leichtgläubiger Idiot der nur das gute im Menschen sieht und immer erst zu spät skeptisch wird.
Ich hatte einen halben Ehekrach mit meiner Frau, sie ist da viel skeptischer, aber eben es tönt glaubwürdig, sowieso wenn man wie ich nur PC Anwender ist und sich nicht auskennt in den Tiefen des PCs.
Und sowieso wenn der PC mal nach ein paar Jahren immer langsamer wird tönt es ja wirklich glaubwürdig, und dass Microsoft niemanden anruft, naja das hab ich auch nicht gewusst.

Schliesslich wird heute ja Marketing auf die verschiedensten Arten betrieben, die Firmen finden immer wieder neue Wege und Tricks die Kunden zu kontaktieren und schlussendlich was verkaufen zu können. Der Globalisierung und dem ständig steigenden Überlebens- und Konkurrenzkampf sei Dank.

Der Typ, ein Thailänder (er rief aus Australien an) den ich kaum verstand, verlangte die IP Adresse von mir, die er mir mit einem Programm mitteilte. Er griff dann via Remote Desktop auf meinen Pc und zeigte mir die “vielen roten und gelben Warndreiecke und Warnanzeigen, dass was nicht stimme” und er wolle jetzt diese löschen.
Er gab mir sogar “seine” Telnummer (0061 87 100 1715)(bei meinem späteren Rückruf war natürlich niemand erreichbar, ebenso nicht auf der Nummer die ich in meinem Telefondisplay ablas (001(USA) 2538 0203 08).
Natürlich war ich skeptisch und es nervte gewaltig, aber die waren so hartnäckig und drohten der PC würde nicht mehr funktionieren usw.
Er wollte mir dann schlussendlich eine Garantieverlängerung für 10 € einreden, da die Garantie abgelaufen sei (hatte ich auch noch nie davon gehört, aber eben man kann eigentlich gar nicht richtig überlegen was da passiert, ich war irgendwie völlig überrumpelt).

Bezahlt habe ich dann nichts, denn als es darauf rauslief dass ich bei einem Formular meine Kreditkarte angeben solle, habe ich dann klar gesagt dass ich das auf keinen Fall mache.
Aber leider hatte der “Techniker” in der Zwischenzeit auf meinem PC herumgewühlt und nun ist ein Chaos, meine Icons sind durcheinander und das Hintergrundbild ist weg (nur noch Microsoft Standard) und der Internetexplorer ist auch verstellt. Was sonst noch alles nicht mehr so ist wie vorher kann ich nicht sagen denn wie erwähnt bin ich kein PC Spezialist.

Was kann man wohl tun um den PC in alter Frische wieder herzustellen ????

Systemwiederherstellung habe ich auch versucht, klappt nicht, ausser einem Datum vom 11.11.13 ( der Fall passierte am 13.11.13) ist kein früheres mehr zu finden.

Noch ein Tipp, den mir die PC Firma STEG, bei der ich den PC kaufte, gab: Sofort nach dem Anruf den PC und den Internet Router abstellen und vom StromNetz und vom Internet trennen, also alles ausstecken ! dann eine Weile nicht wieder einschalten. Das bewirkt beim späteren Wiedereinstellen hat der PC eine andere IP Adresse und somit kann man scheinbar nicht mehr auf den PC zugreifen (sagte der STEG Mitarbeiter am Telefon).

Also, leider bin auch ich Idiot drauf reingefallen, leider hat mir mein Schwager erst danach diese Seite geschickt.
Nundenn, ich werde nun also wieder mehr mit Misstrauen :-( durch die Gegend laufen, denn jeder kann ein Gauner sein……..
Schade eigentlich dass man soweit kommen muss…….


Am 18.11.2013 um 8:36 Uhr wusste Frank:

Echt der Hammer, wie die versuchen einem das Geld aus der Tasche zu ziehen..


Am 21.11.2013 um 10:22 Uhr sprach Gerhard:

Anruf am 21.11.13 von 006077239891. Anrufer (kein native speaker) sagte, er rufe von Microsoft an. Meine Antwort: I read in newspaper that your call is fraud. Have a nice time. Aufgelegt.


Am 23.11.2013 um 12:21 Uhr schrieb Feri:

Jenny von Microsoft hat mich eben mit unterdrückter Rufnummer angerufen und mir auf englisch mitgeteilt, dass mein Computer massenweise Viren verbreite. Sie wollte, dass ich an den Computer gehe. Auf meine Antwort, dass ich keinen Computer besitze kam die Nachfrage, ob es der Laptop sein könnte. Als ich auch das verneinte war das Gespräch abrupt beendet.

Das ist das erste mal, dass ich “cybercrime” in der realen Welt erlebe.


Am 25.11.2013 um 9:26 Uhr schrieb Dirk:

Jenny rief auch gerade bei mir an, natürlich auf englisch. Kam mir sofort komisch vor. Habe mich aus Neugier dann weiter zu ihrem Techniker verbinden lassen, der mir nochmal dramatisch erklärte, wie böse mein Klapprechner wäre. Schon in einer Stunde könnte mein Rechner endgültig kaputt sein, wenn wir nicht sofort was unternehmen. Ich sollte jetzt mal auf die Ammyy-Seite gehen. Habe ihn erst mal um eine E-Mail gebeten, mit seinen Kontaktdaten und einer näheren Beschreibung des Problems. Hat er abgelehnt, die Zeit hätten sie nicht, es sei so dringend. Habe mich entschuldigt, ich hätte auch keine Zeit. Daraufhin wurde er wütend, weil ich “nicht kooperationsbereit” sei, was er nun dokumentieren müsse; er erklärte aufgeregt, man müsse den Rest der Welt vor mir schützen, und: “so we have to shut down your Computer now”. Hab dann einfach aufgelegt. Mein Klapprechner läuft immer noch.


Am 25.11.2013 um 14:22 Uhr sagte Schmichtel:

Ich bekomme seit Wochen Anrufe von einer 001800…Nummer, habe aber erst heute so rechtzeitig abgehoben, dass am anderen Ende noch jemand war. Angeblich Microsoft, gebrochenes Englisch…ihr wisst schon. Habe ihm gesagt, dass es erstens not polite ist, deutsche Kunden auf Englisch anzusprechen ;-) , und dass ich zweitens seine Masche kenne und darum bitte, nie wieder angerufen zu werden. Die Info darüber hängt jetzt bei uns an der Pinwand, damit auch Mann und Kinder nicht darauf hereinfallen. Ich hoffe, das reicht…


Am 27.11.2013 um 11:40 Uhr ergänzte Wilfried:

Hatte seit Tagen solche anrufe, das Englisch war grottenschlecht, da wurde ich schon misstrauisch. Bei den ersten Anrufen kam eine Nummer mit, fing mit 0022..an, zuletzt wurde die Nummer unterdrückt. Ich ging auch bis zum eingeben dee Webseite mit, aber dann habe ich gestoppt. Mir kommt niemand auf den PC. Die Fehler die tatsächlich vorhanden sind, sind ganz “normale” Fehler bei Zugriffen aufs Laufwerk oder Abbruch eines Programms etc., also nichts außergewöhliches. Die Fehler kommen auch tagtäglich auf jedem PC vor. Wurde auch mittrauisch, weil ich den PC wegen Urlaubs/Abwesenheit überhaupt nicht benutzt hatte und dadurch auch keine Fehler produzieren konnte. Die Frage ist, wie kann man denen das handwerk legen, da müsste doch auch Microsoft ein Interesse daran haben….


Am 28.11.2013 um 13:27 Uhr sprach Wilfried:

Nachtrag:
Es handelt sich um Anrufe aus Marokko und Ägypten, Telefon 002127773xxx und 020877899xxx, wobei xxx eine Nebenstelle ist (bei der ersten Nummer 470, 352, 930, bei der zweiten Nummer 858, 435, 429, 382, 365). Konnte ich durch Auslesen der Daten aus meiner Telefonanlage rausfiltern. Sie haben es seit 30.11.2012(!) versucht. Immer auf der Nebenstelle meiner Tochter, die aber schon lange nicht mehr bei uns wohnt.
Habe die Polizeo informiert, sollten alle sofort machen, dann erfolgt auch eine Mitteilung in der Presse. Wegen einemm Fall allerdings nicht….


Am 30.11.2013 um 10:58 Uhr schrieb Marlis:

Hallo
Seit Tagen versuchte mich eine unterdrückte Nr 0000000 hartnäckigst anzurufen. Als ich heute abgenommen habe war ein schlecht englisch sprechender Inder am Apparat. Dieselbe Geschichte, wie oben schon zig mal erzählt… Sage ihm, dass ich aber nicht WindowsUser sei, worauf er einfach weiter plappert. Habe daher lakonisch gemeint, er sollte doch – wenn er schon bei Windows arbeiten möchte – zuerst mal richtig englisch lernen. Und habe das Gespräch blitzschnell, ohne ihm noch eine grosse Chance für Entgegnung zu geben, verabschiedet und abgehängt. Hat danach nochmals versucht mich anzurufen, ich habs läuten lassen.
Liebe Leute: es ist sooo offensichtlich, dass es sich um Fakes und Betrügerei handelt, dass selbst ein absoluter Laie dies merken MUSS. Denkt einfach etwas mehr nach, seid selbstbewusster und frech genug die Gespräche einfach zu beenden!


Am 30.11.2013 um 13:26 Uhr schrieb Anke:

Habe heute morgen auch so einen Anruf bekommen.Ja ich habe geglaubt da er Anruf von Microsoft ist, da ich seit einiger Zeit Probleme mit dem PC habe und ich schon ein mal ein Gespräch mit dem Microsoft Support hatte.Nachdem er mir glaubwürdig die Fehlermeldungen und meine eigene Linzens-Nummer sagen konnte, folgte ich seinen Anweisungen.Als er aber meinen PC “übernahm” und dann meine Konto-Daten forderte wurde ich stutzig und verweigerte diese .Nun hat er meinen Computer gesperrt.
Habe diesen Anruf sofort der Polizei gemeldet.
Warum wird vor so etwas nicht öffentlich gewarnt?
Wie kann ich meinen PC retten ?


Am 30.11.2013 um 23:58 Uhr wusste Wilfried:

@Anke
Ich habe das auch der Polizei gemeldet und darum gebeten, dass doch wenigstens in der lokalen Presse eine Warnung von der Polizei erfolgen solle. Die Antwort: “Bisher haben nur Sie sich gemeldet, wegen einer Person machen wir keine Pressemeldung.”
Wenn sich also niemand bei der Polzei meldet, auch wenn er keinen Schaden hat, dann wird nichts unternommen.


Am 07.12.2013 um 22:05 Uhr kommentierte Susanne:

Hatte heute auch so einen Anruf mit unterdrückter Rufnummer (Mannheim, Deutschland), es wurde behauptet, dass mein REchner total mit Viren verseuchtr wäre, mit den Vokabeln “Firewall” und “Virenscanner” konnte der Herr nichts anfangen, nach 6-minütiger Diskutiererei verwünschte man mich nur noch “Go to hell!” und hängte ein.

Das nächste mal werde ich behaupten, ich wäre Nostalgiker und würde nur eine mechanische Schreibmaschine mein eigen nennen ;-))). Ich werd’ mich hüten, wen anders als meine Schwester (und die hat Informatik studiert und weiß, was Sache ist) an meinen Rechner lassen.


Am 09.12.2013 um 18:54 Uhr sagte Horst:

Raum Ludwigsburg, Deutschland. Heute auch mittags so einen Anruf erhalten mit unterdrückter Nummer. Gleiche Masche wie von vielen Vorgängern beschrieben. Fragt mich ob ich Englisch spreche und einen Computer habe,. Sage ja. Er (beschissenes Englisch): Dann : er sei vom Windows Technical Center und sie bekämen ständig Fehlermeldungen. Mein PC wäre hochgradig infiziert. Ob ich ihn gerade an hätte? Ja sage ich. Prima, Ich soll dann (Windows) + R drücken und ihm sagen was ich sehe. Antworte, mach ich nicht. Ich fahre den PC jetzt erstmal runter und bespreche dass mit meinem Sohn der PC-Experte ist. Da wurde er wild: ja nicht PC runterfahren , der könnte zerstört werden etc etc. Hat dann aufgelegt!
Also Kollegen, nur zur Warnung, diese Betrüger machen immer noch weiter….


Am 09.12.2013 um 19:58 Uhr sprach christopher:

Meine Frau hatte heute auch einen Anruf von einem Michael Johnson von Microsoft aus den USA, er wollte mich sprechen. Da ich nicht im Haus war, hat meine Frau die Tel.- Nummer notiert, damit ich ihn dann morgen um 07:00 Uhr zurückrufen soll:
001/855924316.. Ich bin misstrauisch geworden, nach Aussage der Auslandsauskunft ist diese Nummer nicht existent.
Bin dann auf diesen Blog gestoßen. Vielen Dank, werde gleich meine ganze Familie über die Abzocke informieren.


Am 10.12.2013 um 14:57 Uhr sprach Ich aus Deutschland:

Heute und gestern mehrfach Anrufe erhalten – 2x angenommen. Jedes Mal eine englische Stimme mit Akzent (indisch?), die mit einer sehr dreisten Beharrlichkeit behauptet, von Microsoft zu sein und einem bei einem Virusproblem helfen zu wollen. Natürlich ist das ein Riesenfake und man soll dazu gebracht werden, irgendwelche Software / Malware auf seinem PC zu installieren, damit der Datenklau beginnen kann. Mich irritiert hierbei vor allem das beharrliche Insitieren – obwohl ich klar sage, dass ich das überhaupt nicht glaube und nichts tun werde. Legt die Vermutung nahe, dass hier nicht nur wir Angerufenen Opfer sind, sondern da irgendwelche Kriminellen sogar ahnungslose Leute anstellen, die die Telefonarbeit machen… Wäre ich auf der andern Seite und würde merken, dass jemand zäh und äußerst kritisch ist, würde ich mir kaum diese Mühe machen…Mensch, wo leben wir bloß? :-(


Am 11.12.2013 um 12:32 Uhr meinte Heike G.:

Hihihi… ich hatte eben einen solchen Anruf. Ich sollte eine exe-Datei öffnen, die ich auf meinen PC herunter geladen hatte. Ich verweigerte das Öffnen und bat um erneuten Anruf, damit ich mich erst mal informieren kann. Sie sagten, sie könnten aus Mangel an Zeit nicht noch mal anrufen. Dann würde mein PC eben zerstört werden. Ich blieb hartnäckig. Und stieß jetzt hier auf diesen Bericht und die vielen Kommentare. Uff, bin froh, dass ich auf meine inneren Alarmglocken gehört habe :-)


Am 11.12.2013 um 13:57 Uhr kommentierte Ilka:

Wahnsinn. Gleiche situation wie oben, leider habe ich nicht früh genug abgebrochen. als ich dann aber einmalig 133,43 € bezahlen sollte wurde ich auch sehr eindringlich beschimpft, dass mir meine Lizenz in 2 Stunden entzogen wird. und als ich hartnäckig blieb, wurde einfach aufgelegt!

Die scheinen ja aber großen erfolg zu haben, wenn die Masche immer noch durchgeführt wird.


Am 14.12.2013 um 9:00 Uhr sagte Lili:

Hallo, wir bekommen seit ca.3Tagen Anrufe von diesen Betrügern.Meine Mutter war immer dran und kann kein englisch, das hat sie nicht interessiert, immer weiter angerufen.Heute hatte ich das Vergnügen geweckt zu werden *kreisch*.Habe auch erst “No” geantwortet auf die Frage, ob ich englisch spreche und aufgelegt, hat nichts genützt, haben ne halbe Std.später wieder angerufen.Da habe ich nach dem Namen gefragt, den habe ich mir nicht gemerkt, und dann erzählte sie irgendwas vom Computer, aber ich spreche auch nicht perfekt englisch, also habe ich gesagt: Don´t call again, I call the Police! Und das in einem strengen Ton. Bin gespannt, ob sie wieder anrufen oder ob es gewirkt hat, ich melde mich dann wieder. Dann habe ich erst recherchiert im Internet und habe Eure Seite gefunden. Und kann nur sagen, Gott sei Dank habe ich mich nicht auf ein längeres Gespräch eingelassen.Allerdings habe ich einen PC-Doc, der erst vor kurzem da war, das hätte ich denen sowieso nicht geglaubt. Ich habe es in Facebook geteilt mit Eurer Seite als Link, und hoffe, daß das okay ist. Facebook ist ja weltweit und wenn das viel geteilt wird, haben wir vielleicht Erfolg gegen diese Betrüger vorzugehen. Wenn die Polizei sich schon nicht bewegt.Lieben Gruß


Am 18.12.2013 um 8:55 Uhr meinte claus:

Hallo, gerade auch einen Anruf bekommen, sehr schlechte Telefonverbindung, eine Dame sprach auf Englisch, sei von Microsoft etc. Ich erklärte ihr das mein PC gerade aus ist und defekt. Sie meinte trotzdem ich soll ihn einschalten? Ich erklärte ihr nochmal PC defekt kein Strom. Darauf hin fragte sie ob ich überhaupt Strom habe :-), ich sagte nein und prompt hat sie aufgelegt.


Am 18.12.2013 um 14:46 Uhr ergänzte Josef Sonner:

Gestern (17.12.13) hat sich auch bei mir ein angeblicher Microsoftmitarbeiter gemeldet. Gottseidank hat meine Avirasoftware gewarnt und ich habe den Kontakt unterbrochen. Ein weiterer Anruf erfolgte nicht.


Am 19.12.2013 um 11:18 Uhr wusste Mark:

Hallo, heute früh genau so ein Anruf von der Nummer +45 37894191881597. Die Dame sprach englisch mit asiatischem Akzent, kannte meinen Nachnamen, und gab an von “Windows Computer Systems” oder ähnlich anzurufen. Mein Computer würde seit 2 Tagen “Errors” zu denen schicken, da ich “malicious” Software geladen hätte, und sie bat mich, an meinen Rechner zu gehen. Nachdem ich ihr sagte, dass ich jetzt mal nicht an meinen Rechner gehe, warnte sie mich, ich solle sie dann blos nicht anrufen, wenn mein Computer blockiert wäre…


Am 19.12.2013 um 17:20 Uhr sprach Susanne:

Hallo,

ich glaube es ja nicht – da rief doch heute mittag (ich hab ja sonst nix zu tun) schon wieder so einer angeblich von Microsoft an, hat aber dann auf mein genervtes “Oh no!” (Unterton: nich’ schon wieder!) Gottseidank auf. Der letzte Anruf dieser Art ist noch nicht mal zwei Wochen her…


Am 19.12.2013 um 18:04 Uhr kommentierte Monika:

Habe gestern den 2.Anruf aus Indien erhalten.
Wie immer hat mein PC Errors!!!.
Mein Kommentar war: Ich weiß!!!.
und habe aufgelegt.


Am 20.12.2013 um 7:17 Uhr wusste Paul:

Habe soeben das gleiche erlebt. Ein anrufer (angeblich aus London), Dialekt m. e. indisch, forderte mich auf englisch auf, mich einzuloggen und seinen Anweisungen zu folgen.
ich hab ihm ebenfalls auf englsich ein paar Takte gesagt, die allerdings nicht druckreif sind.
Wir haben das Gespräch dann in gutem einvernehmen ;-) beendet.


Am 20.12.2013 um 18:26 Uhr wusste Arno:

Hallo,
ich hatte heute einen ähnlichen Anruf. Die Anrufer, wegen meiner schlechten englischen Sprachkenntnisse wurde ich mit verschiedenen “Experten” verbunden, behaupteten vom München aus zu telefonieren und mein Computer wäre im höchsten Maße infiziert. Dies habe man durch die Informationen, die zu Microsoft gesendet werden, festgestellt. Man wolle mir nun helfen, diese Infektionen zu beseitigen. Die Nummer, von der aus angerufen wurde, war 0631-3639897, also mit Vorwahl von Kaiserslautern, wie ich jetzt weiß. Man überredete mich dazu, Zugriff auf meinen Computer zu gewähren, um mir zu zeigen, wie sehr er infiziert wäre. Ich gewährte den Zugriff und so kam es, dass der Anrufer über Teamviewer mit meiner Erlaubnis Zugriff auf meinen Computer bekam. Dann folgte mit Hilfe der Ereignisanzeige der “Beweis” für die hochgradige Infektion meines Computers. Dies zog sich eine ganze Weile hin. Als ich letztendlich dann doch keine Software für 20€ kaufen wollte und dabei war, das Gespräch zu beenden, konnte ich gerade noch erkennen, dass ein Passwort geändert wurde. Dies war möglich, weil über Teamviewer immer noch Zugriff auf meinen Computer bestand. Die sofortige Abschaltung der Stromzufuhr zum Computer, kam leider zu spät, wie ich beim nächsten Systemstart unschwer erkennen konnte. Es war das Zugangspasswort zu meinem Computer, das geändert wurde. Mit einem Systemabbild als Datensicherung war das Problem schnell behoben, aber geärgert hat es mich doch, weswegen ich mich auch hier äußere.


Am 23.12.2013 um 18:47 Uhr meinte Susanne:

Vier Tage später und schon wieder ein Anruf angeblich von Microsoft – jetz reicht’s aber!

Hab’ dem Anrufer aber dann verklickert, dass ich Linux verwende, vielleicht isrt jetzt mal endlich Ruhe im Karton.


Am 02.01.2014 um 12:25 Uhr sagte Der Geo:

Microsoft hat das Problem mittlerweile thematisiert und einen Safety Scanner zur Verfügung gestellt unter der Website: http://www.microsoft.com/security/scanner/de-de/default.aspx
Es handelt sich hierbei um einen Virenscanner, daher ist das wohl eher Augenwischerei…
Dummerweise wurde diese Site ebenfalls bereits von findigen Hackern kopiert und wenn man auf den gefälschten Seiten versucht diese Software runterzuladen, fängt man sich ebenfalls Malware ein. Also wenn Ihr Euren Rechner mit dem Safety-Scanner checken wollt – überprüft, ob Ihr wirklich auf der MS Website gelandet seid.

Leider bekomme ich durch meinen Beruf hautnah mit, dass tatsächlich jeden Tag Leute auf diese Masche reinfallen. Und aus Unkenntnis machen die alles, was die Dame / der Herr an der Hotline ihnen sagt. Im Prinzip ist das so, als würde Dir jemand auf der Straße begegnen und Dir erzählen, dass vermutlich im Moment gerade jemand in Dein Haus einbricht. Nun müsse man ihm ganz schnell den Haustürschlüssel und die Adresse geben, damit Sicherheitsbeamte das überprüfen können.
Tja – im wirklichen Leben haben wir alle gelernt, dass wir unseren Haustürschlüssel niemandem geben – nur im Internet gelten diese einfachen Regeln wohl nicht, und es werden alle Informationen rausgegeben, die Kriminelle brauchen um damit Schindluder zu treiben…


Am 09.01.2014 um 11:50 Uhr sagte Cornelius:

Diese Typen riefen mich schon mehrfach an, fast immer habe ich zügig aufgelegt, weil es eigentlich bekannt war, dass von Microsoft niemand anruft. Ausgerechnet am 11.11.2013 habe ich mich aus Neugier mal etwas länger mit ihm unterhalten. Das war ein grosser Fehler, so kam ich zu spät zu dem “Schelmenwecken”, das ab 11.11 Uhr beginnt. In anderen Städten, z.B. Düsseldorf,heisst der Vorgang “Hoppeditz erwachen”. Ein bischen Englisch kann ich schon, und habe mich erstmal darüber beklagt, wieso eine so grosse Firma wie Microsoft für Anrufe in Deutschland keine deutschsprachigen Mitarbeiter einsetzt. Er antwortete, er sei nicht von Microsoft, sondern von Windows. Die Erklärung ist ja sehr schlüssig. Das Gespräch verlief dann wie hier mehrmals beschrieben, einzige Varianten sind wohl, dass ich seine Seriösität angezweifelt habe, und er mich fragte, ob ich das beweisen könnte. Er fragte dann auch mehrfach, wie er seine Seriösität beweisen könnte. Ich wies ihn dann auch darauf hin, dass er seine Zeit verschwenden würde. Er antwortete dann “How can I waist my time, proof it”. Wir beendeten das Gespräch dann ohne dass der Anrufer irgend etwas erreicht hätte. Am 29.11. erreichte mich ein erneuter Anrufer, ich wurde gefragt, ob ich einen Computer hätte. Ich verneinte, und der Anrufer wünschte mir noch einen schönen Tag. Im Dezember bekam ich weitere Anrufe, einmal am Morgen und am Nachmittag erneut. Die habe ich teilweise kommentarlos beendet, einmal habe ich in Deutsch gefragt, warum er kein Deutsch spräche, er solle Deutsch sprechen. Er hat dann sehr langsam gesprochen: “Your computer is hacked”. Anscheinend glaubte er, jeder Mensch auf der Welt versteht Englisch, wenn man nur langsam genug spricht. Ich habe aber immer meine Sätze auf Deutsch wiederholt. Allerdings ist mir das eine oder andere Wort auf Englisch heraus gerutscht. Nach recht kurzer Zeit legte er entnervt auf. Heute gegen 9 Uhr rief er erneut an, und ich beglückte ihn mit den wenigen Sprachfetzen, die ich mal aufgeschnappt hatte: Hablamos Espanol? Parlevou Francais? Konnte er wohl nicht, er hat dann auch schnell aufgelegt.

Vermutlich wurden nur Computer von Usern gehackt, die Englisch sprechen.
Ich habe den Eindruck, dass die Frequenz der Anrufe zunimmt.
Viele Grüsse. Cornelius.


Am 09.01.2014 um 17:30 Uhr antwortete Chris:

Gerade so einen Anruf bekommen. Habe 15 Minuten gemacht was er wollte (er wollte mich beeindrucken, wie viele Fehler in der Ereignisanzeige angezeigt werden). Als er dann zum 1000sten mal sagte, er wolle mir helfen und seinen “Robot” mit meinem Computer verbinden, sagte ich, dass er das mal vergessen soll – ich würde mich in diesem Gebiet auskennen. Daraufhin wurde er aggressiv und beledigte mich mit “You are a very lonely person, am I right?”. Und Tschüss!


Am 13.01.2014 um 11:40 Uhr sprach Simone:

Jack rief an, nach Annabelle und Konsorten, deren Namen ich auf Grund der schlechten Verbindung nicht verstand. 2 x unbekannt, 2 x 00442074960999.
Da meine Eltern eine israelische(!) Vorwahl hatten und ich hier auf dieser Seite landete, habe ich immer gleich gesagt “Sorry, Microsoft doesn’t call any customer” und dann aufgelegt. Beim letzten Mal habe ich noch hinzugefügt “Please don’t try again”, weil ich mein Bürotelefon für Wichtigeres brauche. Hoffentlich halten sie sich dran. *augenroll*


Am 16.01.2014 um 16:35 Uhr sprach Henrietta:

Soeben Anruf von “Windows Service Center” -mit ‘ner 006 am Anfang der Telefon-Nummer, also irgendwo Ausland, aber nicht USA …
Ich lach mich krumm!
Hat mir was auf Englisch verzählt … hab ihn im finstersten Bayrisch gefragt:
“Woos wuist??” – Da hat er aufgelegt.
Was immer der wollte …


Am 16.01.2014 um 22:37 Uhr kommentierte King Titte:

Ich hatte vor längerer Zeit bereits ein mal Strafanzeige wegen sowas gestellt. Damals kam die Nummer aus Deutschland. Meine Mutter bekam über 100 Anrufe von denen pro Tag. Das begann morgens um 8 und endete abends um 8.
Jede Stunde 10 mal hintereinander. Natürlich ist dabei nichts rausgekommen. ich vermute, die Te***om steckt dahinter.

Nun beginnt seit ca. November der Terror bei mir. Ich hatte bereits ca. 30 Nummern geblockt, ehe es mir zu blöd wurde.
Meine Blockliste:
00
03
018

Damit kassiere ich 99,9% der Stricher sofort.


Am 20.01.2014 um 16:51 Uhr kommentierte Rolf:

Am Wochenende wurde ich auch angerufen;ne Nummer aus England mit einer netten Stimme.Das Übliche…PC sei mit Viren verseucht und ich solle ihn doch starten…blablabla
Da ich glücklicherweise vom Fach bin, habe ich mir natürlich einige Spässe erlaubt, wie z.B, als sie sagte ich solle dieses und jenes Fenster öffnen, sagte ich, das Fenster sei jetzt offen, aber zieht ziemlich kalte Luft rein und so weiter. Entnervt gabe sie mir viele Tipps, die ich natürlich nie ausgeführt hatte, da ich ja gar nicht am PC sass, sonder meinen Kaffe am Tisch getrunken hatte.Ich sagte ihr sie hätte eine schöne Stimme, dann fragte ich sie ob ich sie kennenlernen könnte, zwecks Familiengründung, dannach hatte sie einfach aufgelegt….so was aber auch ;)
Auf jedenfall waren das spassige 15 Minuten….


Am 23.01.2014 um 13:18 Uhr ergänzte Gabi:

Ich hatte eben auch einen solchen Anruf. Die Nummer auf dem Display war: 00112. Anruf angeblich aus UK, das Englisch war schlecht und vermutlich der Akzent indisch/asiatisch. Ich bat um die Telefonnummer und mir wurde erst diese genannt: 6462333370. Dann kam ein “senior” Mitarbeiter, namens Etan Brown, der mir folgende Tel. nummer gab: 1800 555 1010. Ansonsten das Übliche, dass sie vom “Technical Department von Windows” sind, das Viren auf meinem Rechner sind und das meine IP Adresse gehackt wurde.
Ich habe dann gesagt, ich müsste weg und nicht die Tastenkombinationen gedrückt, die er vorschlug.
Das war nicht der erste Anruf dieser Art und ich frage mich jedesmal wie ich es stoppen kann. Woher sie meine Telefonnummer haben, ist mir unklar.


Am 23.01.2014 um 14:13 Uhr antwortete Gabi:

Noch ein Nachtrag zu eben. Als ich fragte, warum die Telefonnummer so ungewöhnlich angegeben wird (00112) wurde mir gesagt, dass über Satellit telefoniert wird. Stimmt das? Wenn nein, wie kommt es zur Angabe solcher Nummern?


Am 28.01.2014 um 11:35 Uhr kommentierte Basti:

Hallo ! Die gleiche Masche wie immer ! “I am calling from California” ! Nummer 0044495278941 ist aber nicht die Vorwahl von Amerika sondern von England ! Diesmal wollen die aber die Verbindung über http://www.logmein123.com ! Im Hintergrund viele Geräusche , Verbindung schlecht , indischer Akzent …..
Weitergeleitet an die Polizei


Am 29.01.2014 um 12:26 Uhr kommentierte Chris:

Hi, die sind offensichtlich immer noch aktiv – ich hatte auch gerade einen solchen Anruf. Die Telefonnummer sah in meinem Fall allerdings deutsch aus, sie hatte keine internationale Vorwahl. Der Anrufer hatte einen starken Akzent und im Hintergrund waren laute Geräusche wie aus einem Callcenter. Der Anrufer hat sich nicht leicht abschütteln lassen. Als ich gefragt habe, woher er meine Tel.-Nr. hat, hat er in einem recht unfreundlichen Tonfall geantwortet, das Technical Management von Microsoft habe sie weitergegeben, weil mein Rechner diese Probleme verursache. Als ich gesagt habe, dass es nicht mein Rechner sein kann, hat er gefragt, ob mein Mann den Rechner benutzt. Irgendwie bin ich ihn dann doch losgeworden… Passt gut auf, wem ihr eure Daten und eure Kreditkartennummern gebt!


Am 29.01.2014 um 20:06 Uhr wusste Cornelius Ritter:

Hallo Liste,

ich bekomme diese Anrufe inzwischen monatlich oder sogar wöchentlich. Den letzten Anruf bekam ich Montag, den 27. Januar 2014. Der Anrufer fragte wie üblich, ob ich ein wenig Englisch sprechen würde, und , was evtl. sehr interessant sein dürfte, ob er mit Mr. R…. sprechen würde. Evtl. telefoniert man das Telefonbuch durch, oder man weiss sogar mehr, kommt aber nicht an die Pins und Tans. Zur Frage. ob man über Satellit telefoniert ist evtl. interessant, dass der Anrufer diesmal öfter mal weg, ausgeblendet, war. Ich gehe eigentlich davon aus, dass man über das Internet telefoniert. Das soll wohl die preiswerteste Möglichkeit des Telefonierens überhaupt sein.
Gruss und Kuss, Cornelius.


Am 30.01.2014 um 10:11 Uhr sagte Nico:

Heute (30/01/2014) zum zweite mal (Gestern erste mal) eine aehniliche Anruf: John Connor (Englische Name !), Microsoft, US-telefinica (?).
Ich habe keine Nummermelder aber eine CD mit browser und Operating system (Linux).
Rechner hochgefahren, Erste Problem: Windows Taste hat (wie erwartet) nicht funktioniert. Es gab auch keine “Start” links unten. Dann habe ich gsagt das ich mit Linux arbeitete. Er hing auf.
NB: Schlechte Verbindung, Schlechtes English, Allerhande gerausche usw.


Am 30.01.2014 um 10:15 Uhr sagte Susanne:

Bei mir haben sie auch noch nicht aufgegeben, obwohl ich schon zweimal gesagt habe, dass ich Linux verwende. Vielleicht sollte ich es wirklich mal versuchen, sie mit der mechanischen Schreibmaschine abzuwimmeln. Wenn ich auch nicht auf diese inzwischen plumpe Masche reinfalle, nervt es doch gewaltiig…


Am 31.01.2014 um 23:15 Uhr ergänzte Lioba:

Heute, 31.01.2014 um 14:50 Uhr rief ein vermeintlicher Microsoft Mitarbeiter mit der üblichen Masche wiederholt an. Der erste Anrufer war aus China, der zweite Anrufer sprach sehr schlecht bruchstückhaftes Englisch. Jedes dritte Wort war “Mam”. Ich täuschte vor, zu tun was er wollte, beschwerte mich bei ihm über sein schleches Englisch und ließ ihn seine Anweisungen mehrfach wiederholen (mein PC war ausgeschaltet). Als er wissen wollte, was ich auf den Bildschirm sehe, sagte ich ihn ” I see a very stubbed Person at the other end oft the line, that you. You motherfucker. Piss off.”
Mal sehen, ob weitere Anrufe folgen oder das Gespräch heute Wirkung zeigt.


Am 07.02.2014 um 15:33 Uhr ergänzte Ralf:

Bin beim Suchen hier gelandet, weil meine Frau ganz aufgerecht angerufen hat, dass Microsoft bei Ihr zu Hause angerufen hätte und die irgendwas wissen wollten, ob die Lizenzen in Ordnung wären.
Habe noch keine Ahnung, was da genau erzählt wurde.
Hatte ihr nur gesagt, Microsoft ruft nicht an. Wenn die Anrufer was wissen wollen, sollen sie ne Mail schicken. :)

Mittlerweile warnt auch die Firma ammyy (gehostet in Montreal, registiert in Panama und hat wohl den Sitz in Rußland) vor den Betrügereien.
Dort steht auch, was man tun sollte, wenn das Tool einmal installiert ist.
http://www.ammyy.com/en/admin_mu.html

Das Beste ist in solch einem Fall:
Alles soweit es geht mitschreiben und bei der nächsten Polizei Dienstelle Anzeige erstatten. Auch wenn man mein es tut sich dann nichts. Wenn genug Anzeigen zusammen kommen, wird sich was tun!


Am 18.02.2014 um 13:04 Uhr sagte Mike:

Meine Tante bekommt schon seit 6 Monaten Anrufe von den Jungs und Mädels aus Hindustan. Heute war ich zufällig bei Ihnen und konnte ans Telefon gehen, da meine Tante aufgrund mangelnder Englischkenntnisse garnicht mehr abhebt. Nummern wechseln regelmässig und sind auch nicht zurückrufbar. Ich habe dem Inder gesagt, dass wir für immer offline sind und ohne Internet leben möchten, da mir die Sache nach einem Scam roch. Bin gespannt ob da noch was kommt. Immerhin weiss meine Tante nun Bescheid


Am 19.02.2014 um 14:55 Uhr antwortete kroro:

Gehör nun auch zum Club. War ein interessanter Nachmittag. Anscheinend erwischen diese ziemlich viele Opfer, weil diese Aktion jetzt schon über Jahre läuft.


Am 20.02.2014 um 11:37 Uhr ergänzte Jörg:

Hallo,

hatte eben einen netten hecktischen Anruf mit very bad english call from Microsoft…. klang sehr Indisch und wollte das ich sofort meinen PC hochfahre… hatte dummerweise aber keine Zeit, lese nun hier was es mit der Masche auf sich hat, die Dame wollte sich nachher nochmals melden…. übrigens die Tel. Nr. 0127 85 96 xxx…. mal sehen, was sie sagt, wenn ich frage wo ich das beim IOS 7 finden würde ;-)) – natürlich auf echt Kölsch…


Am 21.02.2014 um 15:38 Uhr antwortete Jutta:

Hatte heute um 13 Uhr auch den Anruf einer Dame, die mich mit “Maam” anredete und in schlechtem Englisch davon zu überzeugen versuchte, dass mein Computer seit Wochen total verseucht wäre. Auf meine wiederholte Aufforderung, sich zu legitimieren, verwies sie immer wieder auf meinen Computer, wo ich dann alles schon sehen würde. Ich forderte sie schließlich auf, mir eine E-Mail mit Legitimation und Telefonnummer zu schicken (Anruf war anonym) , sagte ihr, dass ich kein Wort glaube und sie mich mit Bugs verseuchen wolle und legte auf.
Soeben erneuter Anruf von einem Mann mit der gleichen Masche, der es auf die witzige Tour versuchte. Hab wieder aufgelegt. Bringt es was, das bei der Polizei anzuzeigen?


Am 22.02.2014 um 15:48 Uhr sprach Jakob:

Diese Masche scheint seit einigen Wochen wieder im Kommen zu sein. Bereits vor ca. 4 Wochen erhielten wir einen solchen Anruf. Heute rief ein “my name is Michael” (er nannte ihn mindestens fünf- oder sechsmal, allerdings keinen Nachnamen) an (ob er sich als Microsoft- oder Windows-Mitarbeiter ausgab, weiß ich gar nicht mehr), der mir versuchte mir klarzumachen, mein PC wäre mit Malware verseucht und würde ohne mein Wissen e-Mails verschicken. Er sprach mit starkem indischen Akzent, gab aber auch auf Nachfrage an, er würde “calling from California”. Aufgrund unheimlich lauter Hintergrundgeräusche war er noch schlechter zu verstehen, als er es seinem gebrochenen Englisch sowieso schon war. Nach 2 Minuten legte ich auf. Keine 10 Sekunden später rief “Michael” wieder an und nachdem ich mir seine vier gebrochenen Sätze weitere Male angehört hatte (er war wirklich schlecht zu verstehen), sagte ich ihm mehrfach, er solle mich gefälligst nicht weiter belästigen. Er konterte zweimal nur mit “my name is Michael and I’m calling from California”, beim dritten Mal faselte er etwas von “I will call police” und ich legte wieder auf. 2 Stunden später rief die selbe Nummer (siehe auch http://www.anruf-info.de/001227856325) erneut an, ich hob nicht ab, auf die Mailbox wurde allerdings auch nichts gesprochen. Hoffentlich nerven der Kerl oder seine Kolleg(inn)en nicht weiter…


Am 25.02.2014 um 20:26 Uhr sagte Marius:

War bei mir heute genau das gleiche. Ebenfalls um 13.00 Uhr rief ein “Mitarbeiter” von Microsoft an, der mir auf Englisch mit indischer Färbung irgendetwas von Viren erzählt hat (“by browsing the internet you automatically downloaded ill software”). Weil ich ihn auf Grund seines Dialektes und den Umgebungsgeräuschen eines Call-Centers nichts verstanden habe und ich die Aktion sehr seltsam fand (als ob Microsoft jemanden anrufen würde, weil er Viren auf dem PC hat), hab ich einfach wieder aufgelegt.
Jedoch hat das Telefon mit Auflegen gleich wieder geklingelt. Dieses mal ging meine Schwester ans Telefon, der hat ihr die gleiche Geschichte nochmal erzählt und sie hat dannebenfalls aufgelegt. Als er dann gleich danach zum dritten mal angerufen hat und ich wieder hingegangen hat man nur das Call-Center gehört und es wurde gleich wieder aufgelegt.
Hoffentlich ruft der jetzt morgen nicht nochmal an, wär besser für ihn, denn ich glaube ihm eh nicht und müsste mich beherrschen, meine rudimentären Englischkenntnisse dem “Microsoft Mitarbeiter” nicht mittels meinem doch sehr breit gefächerten Schimpfwortschatz zu teilen.
Ich denke, dass es keinen Sinn macht die Polizei zu involvieren, da sie erstens keinen finden und zweitens eigentlich keine Straftat vorliegt, wenn dir jemand anruft. Würde mich höchstens melden, wenn ich schon in die Falle getappt wäre.
Viele Grüße
Der baldige Abiturient Marius
(wollte ich nicht eigentlich gerade Physik lernen? :/ )


Am 25.02.2014 um 22:28 Uhr sprach Wilfried:

Ich bin (oder war?) diesem Telefonterror schon seit Oktober 2012 ausgesetzt. Da ich 10 MSN’s habe versuchen die scheinbar jede MSN anzurufen, wobei nur 3 davon im Telefonbuch stehen. Vor drei Wochen kamen die letzten Anrufe, es waren 3 Stück an der Zahl. Beim ersten Anruf habe ich aufgelegt, ich kenne den ganzen Ablauf bereits. Beim 2. Anruf sagte ich der Dame sie wäre eine f….. b….. und habe aufgelegt. Kurz danach rief ein Mann an, ich tat so, also würde ich alles machen was er mir sagt. Nach 20 Minuten sagte ich ihm, an meinem Bildschirm würde plötzlich eine Message stehen, ob ich sie ihm vorlesen soll. Er meinte ja, was da stehen würde. Ich sagte ihm, am anderen Ende der Telefonleitung wäre ein dummer Bastard. Er hat sofort aufgelegt, seit dieser Zeit habe ich keine Anrufe mehr.
Evtl. muss man nur unhöflich sein und mit unflätigen Ausdrücken um sich werfen.
Die Polizei macht überhaupt nichts, noch nicht mal eine Warnung in der Presse.


Am 03.04.2014 um 17:43 Uhr wusste Lucie:

Hallo! Heute war ich dran! Die Anruferin ( phone no. 0015856370915) erzählte mir die Story vom verseuchten PC. Ich erklärte ihr sehr deutlich, dass in deutschen Zeitschriften, einschlägigen Magazinen und im Internet vor genau solchen Anrufen gewarnt wird und ich nicht auf diesen Hokuspokus reinfallen würde. Sie nannte mir trotzdem danach eine (nicht existierende Homepage), auf der ich die Sicherheit des Unternehmens prüfen sollte. Ich lehnte dankend ab und beendete das Gespräch. Keine 30 Minuten später erhielt ich einen erneuten Anruf, diesmal mit unterdrückter Kennung, ich beendete sofort das Gespräch mit der unhöflichen Bemerkung, dass ich keine derartige Konversation führe und legte auf. Sollte sich doch wieder jemand melden, bin ich einfach der englischen Sprache nicht mehr mächtig!


Am 29.04.2014 um 18:45 Uhr wusste Crow:

Heute ein Anruf aus Indonesien (Vorwahl 0062). Schwer zu verstehen, aber die Warnung: “you’ll lose you computer within 23 days because of viruses” hab ich verstanden. Nervig, da ich gar kein Windows benutze! lil


Am 03.05.2014 um 14:35 Uhr sagte Cornelius:

Ich warte seit ca. Februar 2014 auf einen erneuten Anruf von Microsoft. Ich hätte so viele Fragen gehabt. (Kleiner Scherz) Fragen hätte ich gehabt, aber Antworten hätte ich nicht erwartet.(Computer defekt, wie reparieren, neuen gekauft, wie komme ich ins Internet?) Evtl. führt man eine Datenbank, in der renitente User ausgebucht werden. Die Idee, die Betrüger darauf hin zu weisen, dass die Masche bereits in der Zeitung steht, finde ich nicht so gut. Sicher sind diese Anrufe ärgerlich, aber die Betrüger könnten sich ein anderes Land suchen, in dem die Masche noch nicht bekannt ist. Dort wären dann sicher weitere Opfer zu finden.
Man sollte Kriminellen nie sagen, dass man ihnen auf der Spur ist, sie könnten sonst verschwinden bevor sie gefasst werden. Viele Grueße. Cornelius.


Am 03.05.2014 um 16:54 Uhr ergänzte Susanne:

Ich habe ja gehofft, dass Ruhe ist, nachdem ich behauptet habe, Linux zu verwenden, aber gestern war ich mal wieder dran…telefonieren die die Landkarte rauf und runter oder wie? Diesmal habe ich erzählt, ich habe überhaupt keinen Rechner, auch kein Laptop, mal sehen, wie lange ich nun nichts mehr aus Indien höre…(jaja, ich weiß, du sollst nicht lügen!)


Am 10.05.2014 um 13:58 Uhr kommentierte Monika:

Die gleiche Masche läuft momentan in der Schweiz. Die angezeigte Rufnummer kommt aus der Tschechoslowakei und das Englisch ist schlecht wie in jedem Beitrag beschrieben. Als ich dem “netten” Herrn mitteilte, mein Computer sei momentan bei einem Freund zur Reparatur wurde er sehr hektisch und wollte wiederholt wissen, wo denn mein Computer nun sei …
Auflegen – die einzige Alternative, keine unnötige Zeit mit solchen Leuten zu verschwenden :-).


Am 13.05.2014 um 15:18 Uhr meinte Wolfram:

Danke für die hilfreichen Einträge. Schon seit April bekommen ich Anrufe +006286663535, Herkunft Indonesien. Da wir seit einer Kreuzfahrt 2011 einen netten Bekannten dort haben, habe ich heute das Gespräch angenommen. Der nette, “kompetente” Indonesier fragte mich immer wieder, ob ich der “Haupt- User” bin, was ich ihm natürlich nicht bestätigt habe :-)) Er wolle mich warnen, da mein “Windows infected” ist. Stattdessen fragte ich Ihn selbstbewußt, aber nett & hilfsbereit, ob er mir etwas “verkaufen” möchte, z.B. Anti- Virus Software. Er gab nach 3 Minuten genervt auf, hat dann selber aufgelegt. Woher aber hat er meine Telefonnummer? Ein bißchen verunsichert hat er mich schon, da meine “durchschnittliche gute AVIRA Software” ganz sicher nicht alles findet, und die fitten Behörden der Amis die Nase vorne haben… Möglicherweise ist da schon die ein oder andere Malware auf meinem Rechner, jetzt surfe ich mit US IP mit “Okay Freedom”. Werde auch noch einmal online “seriös “die Festplatte scannen. Avira findet nichts.


Am 12.06.2014 um 23:39 Uhr sagte crystal_noir:

Tja gut, daß ich von Haus aus unbekannten Telefonnummern skeptisch gegenüber stehe. Irgendetwas mit 0071 rief heut bei mir an. Ich meldete mich mit “ja bitte” und ohne Namen und wurde sofort gefragt ob ich Englisch könne. Meine Antwort: “what do you want?”.
Ein Alex Miller vom Microsoft Development Technical Center stellte sich in einem wundervollen Oxford-English vor und bevor er mir etwas sagen konnte, sagte ich “I’m not interested” und er sagte nur “hmmm” und ich legte auf.
Das ganze liess mir keine Ruhe und ich machte mich hier auf die Suche und wurde schnell fündig an diversen Einträgen zu diesem Thema.
Nachdem ich nun mit neuerlichen Anrufen rechnen muss, werde ich mir meine ausgediente Vuvuzeela von der letzten Fußballweltmeisterschaft neben das Telefon legen….
Ich wohne in Oberfranken. Scheinbar ist nun die letzte Ecke Deutschlands dran ;-)


Am 05.07.2014 um 11:58 Uhr meinte Holger:

Mich hat es am 04.07.2014 um 15.38 Uhr erwischt, nach 5 1/2 min. hatte ich die Dame erst abgewimmelt. Ich bin im Urlaub und habe meinen Laptop zwar mit, aber halt nicht online gehabt. Die Rufnummer war aus den USA, aus Illinois: +1 630-694-1357. Sie drängte mich dazu, meinen Computer umgehend anzumachen und mit ihr gemeinsam das Problem zu beheben. Ich hab ihr ‘ne EMail-Adresse gegeben, an die sie mir ihr Anliegen schriftlich mitteilen soll. Das ist natürlich nicht passiert. Da ich ja ihre Rufnummer hatte, habe ich gesagt, dass ich zurückrufen würde, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin. Mir war das schon suspekt, dass sie mich überhaupt aus den USA auf Englisch angerufen haben. War echt penetrant, die Dame…


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.


Auch anderswo wird darüber gesprochen …

[...] [...]

[...] Und hier gibt es noch einenn Blog, der beschreibt wie es vermutlich weiter gegangen wäre: http://www.jawl.net/anruf-von-microsoft-pc-von-viren-befallen/2011-10-01/ [...]

[...] Blogbeitrag heraus, der im Prinzip genau den gerade erlebten Anruf dokumentierte. Zur Information hier der entsprechende Link. Das ganze scheint beileibe nicht neu zu sein – der verlinkte Blogbeitrag, der sich mit [...]

So ein Anruf kam hier gerade eben: http://t.co/SKHqfdBB War dann mit dem Hinweis auf Linux aber schnell raus. Dennoch merkwürdige Masche!

[...] anruf von microsoft Ja, da seid Ihr hier richtig – ein Kunde von mir bekam einen Anruf der angeblich von Microsoft kam und ich schrieb die Geschichte dazu, um vielleicht den ein oder anderen Google-Sucher zu warnen. Das hat voll geklappt: Im Schnitt kommt die Hälfte aller Google-Treffer nur zu diesem Artikel. [...]


<