perfect 10

Aus der Kategorie »just cats«

So ein Zusammenleben bringt ja einerseits auch eine gewisse Gewöhnung mit sich. Sowohl bei ihr, die sie weiss, wann Türen nach draußen aufgehen oder aber Futternäpfe gefüllt werden. Aber natürlich auch bei mir, der ich nicht mehr bei jeder Bewegung vor Freude juchze.

Andererseits passiert es immer wieder, dass sie neben mir liegt und ich ihr einfach nur zuschaue. Wie perfekt sie ihren Körper in die Position mit der absolut größtmöglichen Gemütlichkeit schiebt. Wie dann der Kopf noch einen Milimeter nach hier, der Fuß noch ein µ weiter nach dort geschoben wird. Und dann ein tiefer Seufzer die nächst-tiefere Schlafphase einläutet.

Und ich erinnere mich noch daran, wie ich damals nach ihrem Autounfall vor dem Röntgenbild stand und einerseits vor Sorge fast umkam und andererseits bei dem Blick auf die so fürchterlich dünnen und zum Glück bis auf einen alle unverletzten Knochen das gleiche denken musste wie in einem solchen glücklichen Schlaf-Moment: »So ein perfektes Wesen«


Shopping-Spaß im Echtzeitweb

Aus der Kategorie »just people«

Es ging circa eine Stunde nachdem das Päckchen hier glücklich eingetroffen war los: Zuerst meldete mir eine aufgeregte eMail, der Versandstatus meiner Bestellung habe sich geändert. (Wohin er sich geändert hatte, das stand nicht drin) Ich habe das ziemlich unaufgeregt ignoriert, schliesslich war ich für die letzte Statusänderung selbst verantwortlich: Ich hatte das Ding ja geöffnet.

5 Stunden später die nächste Mail: Das Päckchen hatte jetzt den Absender verlassen. Ich grummelte mir irgendwas von »Echtzeitweb am Arsch« in den Bart und grinste.

Doch dann überschlugen sich die Ereignisse: Zeitgleich meldete der Verkäufer den Versand des Buches und eine weitere Mail, dass sich der Versandstatus erneut geändert hatte. (Wohin auch immer)

Heute Morgen dann aber der große Frust: Ich musste entsetzt lesen, dass ich das Päckchen nicht angenommen hatte. Dass es jetzt bei meinen Nachbarn liegt und sich das große A. vorsorglich schon einmal entschuldigt, fall der Bote kein orangenes Kärtchen dagelassen haben sollte.

Und ich? Ich lese in dem Buch und überlege, ob ich mit der ausgedruckten eMail mal zu den Nachbarn gehe. Vielleicht ändert das ja den Versandstatus auch wieder..?


Moschus galore. Die 2010er Edition.

Aus der Kategorie »just pix«

Wie jedes Jahr waren wir mal wieder den Hirschen beim Brunften zugucken.

Hirschbrunft Vosswinkel 4.10.2010

Alle Bilder bei flickr.


Twitter-♥ im September

Aus der Kategorie »just twittered«

Die Lieblinge im letzten Monat:


DAVID BOWIE – First TV appearance 1970: SPACE ODDITY

Aus der Kategorie »just music«


*seufz*

Aus der Kategorie »just work«


Schöööön.

Aus der Kategorie »just movies«

Ich mag ja diese TimeLapse-Sachen, die der MC immer wieder findet. Und Paris mag ich – im Gegensatz zu ihm – auch.

Paris Vol. 5 from The Seventh Movement on Vimeo.


Und stirbst Du nicht in dieser Welt …

Aus der Kategorie »just people«

Ich war ja gestern mal wieder in diesem Dings … äh … dieser Kulisse, die die Bielefeld-Verschwörer in die Pampa gestellt haben.

Ja, ich weiß.

Schön fand ich aber diese Geschichte, die ich erlebte: Wir besuchten dort nämlich eine Cousine die sich IHNEN angeschlossen hat.
Die wiederum führt seit einiger Zeit eine Fernbeziehung nach England.
Als diese Fernbeziehung sie das erste mal besuchen wollte, führte sein Weg über den Bahnhof in Hamburg. Dort fragte er einen anderen Reisenden nach Hilfe und dem nächsten Zug nach Bielefeld – aber der gefragte lachte laut los, meinte »Bielefeld doesn’t exist – didn’t you know?!« und ließ ihn stehen.

Die Wahrheit setzt sich eben durch.