Archiv für das Schlagwort »Das Web an sich« (Seite 4)

Genau so wie es eine Kneipenkultur gibt, so ist halt auch im Web etwas ganz eigenes entstanden. Oder?

Twitter-♥ im Juli 2013.

(29.7.2013)
An den Kippenautomaten einen Zettel „Bin kurz nach Hause“ kleben — karmakoma (@_komakelle_) July 1, 2013 Da ich mir gerade höllisch die Zuge verbrannt habe, muss ich jetzt leider eine gefrorene Krokette lutschen. Eis ist aus. — Frau Eff (@FrauEff) July 2, 2013 Kind ist von den nervigen zu den süßen Geräuschen übergegangen. Ändert nichts […]
weiterlesen

Twitter-♥ im Juni 2013.

(2.7.2013)
Nachdem ich nach meinem kleinen Auskotzen letztens jetzt Twitter wieder etwas mehr benutze, hab ich auch wieder Sternchen verteilt. Frau Schüssler? "ich kenne mich ja nicht aus, und ich weiss auch gar nicht, ob das stimmt, aber ich finde das scheisse." — Heiko Hebig (@heiko) June 9, 2013 Eine große Packung Oreo-Kekse. (Die Antwort auf […]
weiterlesen

Ich mach jetzt auch mal so einen Wochenrückblick. (VII)

(28.6.2013)
Liebes Tagebuch, diese Woche war auf vielenen Ebenen so unfassbar, dass die serotonic und ich heute ernsthaft überlegt haben, on Sonnenwinde, Mondphasen oder das anhaltende schlechte Wetter alle Menschen so abdrehen lassen. Die spinnen doch alle da draußen. Gehört: LaBrassBanda, die – wenn ich mich richtig erinnere bei ESC hätten antreten können?. Was ein großartiger […]
weiterlesen

Was ist eigentlich mit Euch los?

(26.6.2013)
Eine Frau erzählt in einem Blogartikel, dass sie über Jahre betrogen worden ist; dass sie geliebt hat und betrogen wurde von jemandem, der systematisch eine falsche Identität aufgebaut hat und offensichtlich Freude daran hatte, sie zu manipulieren. Die Reaktion in irgendeinem sozialen Netzwerk ist: Also ich hätte ja dieses Detail im Bericht anders gemacht, das […]
weiterlesen

Ich mach jetzt auch mal so einen Wochenrückblick. (V)

(14.6.2013)
Liebes Tagebuch, Die letzte Woche war irgndwie komisch, irgendwie zäh und doch ist schon Freitag, obwohl der innere Kalender kaum auf Mittwoch Morgen steht. Schauen wir also mal: Gehört: Maxim. Und immer wieder Maxim. Was für eine tolle Platte. Falls Du, liebe Leserin spotify Dein eigen nennst, dann klick ruhig einmal hier und hör selbst. […]
weiterlesen

Twöckchen. Nun gut.

(13.6.2013)
Johannes bewarf mich mit Vögeln. Wer bist Du auf Twitter? Ich bin @jawl Andere Accounts sind zwar nicht wirklich tot, aber sie faden away. Seit wann bist Du auf Twitter? Heute sind es 5 Jahre, 7 Monate und 13 Tage. Das ist übrigens 77,7% der Zeit, die es Twitter gibt und länger als 99,8% aller […]
weiterlesen

Auch zwei Gedanken zur Hochbegabungs-Debatte.

(11.6.2013)
Im Februar dieses Jahres begann rund um ein paar nächtliche Tweets und um einen Artikel einer Journalistin, die von einem Politiker dumm-sexistisch angequatscht wurde ein Aufschrei, der wochenlang das Social-Web beherrschte und auch den berühmten Spung in die alten Medien schaffte. Der #aufschrei entwickelte dabei vor allem eine solche Wucht, weil einzelne Menschen abstrakte Begriffe […]
weiterlesen

Was eine Pension in Regensburg mit Informatikunterricht in Hamburg zu tun hat

(1.6.2013)
In meiner Filterbubble macht im Moment ein Tweet von Walter Scheuerl die Runde: @jmwell @hschmidt Niemand muss Feinelektronik lernen, um TV zu nutzen, und niemand muss ein Fach „Informatik” haben, um PCs etc. zu bedienen — Walter Scheuerl (@Walter_Scheuerl) 29. Mai 2013 Das ist natürlich vorgeblich erst mal hübsch logisch formuliert, aber leider eine ganz, […]
weiterlesen