Archiv für das Schlagwort »Innerhalb des Irrenhauses«

Im vierten Band von “Per Anhalter durch die Galaxis” hat sich jemand ein Haus gebaut, was quasi von innen nach außen gestülpt ist: Sofa und Tisch, Stuhl und Bett an der Außenwand, Gartenteich innen. Damit kann er durch die Tür hinein gehen und befindet sich dann außerhalb des Irrenhauses. Alle anderen sind drin. Ich liebe dieses Bild.

Woanders

(19.7.2014)
Habe ich beim letzten Mal behauptet, das wäre hier eine wöchentliche Kolumne? Ganz schlechte Idee. Man sollte nie aussprechen, wenn etwas gut läuft. Schlechtes Omen und so. Schauen wir erst einmal über den großen Teich. Dort hat ein Teenager etwas programmiert (ok, das ist jetzt noch nicht überraschend), was ich gerne auch hätte: Ein Browser-PlugIn, […]
weiterlesen

ÖPNV außerhalb der Großstadt

(29.6.2014)
Drüben bei Frau Dingens einen Artikel zu eigentlich etwas vollkommen anderem gelesen, dabei aber auf diesen Absatz gestossen Wer in der Stadt lebt und Ubahnstationen in Laufweite hat, vergisst schnell, wie es ist, auf dem Land zu leben, wo der Bus abends nur noch zwei Mal pro Stunde fährt. Und sehr gelacht. Mal im Ernst, […]
weiterlesen

Inklusion

(2.6.2014)
Ok, es war ein Fehler, letztens sonntags abends „#jauch” zu schauen. Denn nun brodelt es in mir und wenn es in mir brodelt, dann muss ich bloggen und dann müsst Ihr da wieder durch. Achtung, das wird lang. Erstmal die Basics, Ihr kennt das, ich geh die Dinge gerne gründlich an. Wir haben in Deutschland […]
weiterlesen

Woanders

(11.5.2014)
„Linke Kriminalität nimmt zu!”, so konnte man lesen. Als ein Mensch, der seine Werte auch eher links als rechts findet, irritierte mich diese Meldung des Bundesinnenministeriums. Schaut man genauer hin, ist das wieder mal nicht so besonders schön: Denn zum einen muss man schauen, was überhaupt eine „links motivierte” Straftat ist. Setzt man sich zum […]
weiterlesen

Die VersichertenGesundheitskarte und ich.

(7.5.2014)
Einer der größten Späße der letzten Zeit habe ich mit der VersichertenGesundheitskarte erlebt. Wir erinnern uns: Ende 2011 bekam auch ich ein mittel-aufwändig gestaltetes, miserabel getextetes Infoblättchen, in dem mir die Vorteile der neuen Gesundheitskarte gegenüber der bewährten Versichertenkarte angepriesen wurden. Da ich von den Vorteilen jetzt nicht so überzeugt war, mag es vielleicht sein, […]
weiterlesen

Woanders

(4.5.2014)
Diese Woche war ja nur eine halbe Woche, daher fällt der Link-Rückblick diesmal etwas kürzer aus als sonst. Werden wir erst einmal kurz politisch, dann haben wir das schon einmal hinter uns. Wer nicht vollkommen mit Scheuklappen durch das Netz und das Leben gelaufen ist, der hat mitbekommen, dass es ein Europäisches Urteil zur Vorratsdatenspeicherung […]
weiterlesen

Keine Werbung!

(15.4.2014)
(Telefon) Ich: Christian Fischer Sie: Guten Tag Herr Fischer. Hier ist Frau Tralala vom Götterboten-Versand – spreche ich mit demjenigen, der in Ihrer Firma für den Versand zuständig ist? Ich (belustigt): Ja, schon. Sie: Ah prima. Wissen Sie, wir vom Götterboten-Versand würde Ihnen gerne unsere Dienstleistungen vorstellen, es dauert auch nur … Ich: … nee […]
weiterlesen



<