Archiv für das Schlagwort »Innerhalb des Irrenhauses« (Seite 12)

Im vierten Band von „Per Anhalter durch die Galaxis“ hat sich jemand ein Haus gebaut, was quasi von innen nach außen gestülpt ist: Sofa und Tisch, Stuhl und Bett an der Außenwand, Gartenteich innen. Damit kann er durch die Tür hinein gehen und befindet sich dann außerhalb des Irrenhauses. Alle anderen sind drin. Ich liebe dieses Bild.

Suchen Sie sich was aus

(10.7.2012)
$Kunde: Ich habe Ihnen mal vier Bilder geschickt. Suchen Sie sich einfach zwei aus, die gut passen. Ich arbeite also vor mich hin und schreibe dann eine Mail: Schauen Sie doch bitte mal hier, die Seite wäre dann fertig. $Kunde: Nee, da haben Sie aber die falschen zwei ausgesucht, bitte nehmen Sie die anderen. $Kunde: […]
weiterlesen

Wie @derwesten mal nicht mehr mit mir sprach

(6.7.2012)
Erinnert Ihr Euch an damals™? Damals, als www.derwesten.de an den Start ging? Das war toll, damals. Und dann erst der ganze SocialMedia-Kram, den sie starteten. Hinter dem Twitter-Account steckten freundliche Menschen, die in regem Kontakt mit ihren Followern waren, ebenso bei facebook. Eine der Newsdesk-Frauen habe ich damals auf dem ersten Politcamp mal kennen lernen […]
weiterlesen

The stupid EU cookie law (and why it should die)

(7.6.2012)
Ja genau, diese Cookie-Richtlinie. Ein schönes Beispiel dafür, wie die Offliner nach Jahren feststellen, dass sich da – übrigens gespeist von ihrer eigenen unreflektierten Fortschritssgläubigkeit – Techniken entwickelt haben, die sie nicht verstehen. Techniken, die gutes bewirken können (LogIn-Daten merken, Sprach- oder andere Einstellungen merken, …) oder aber auch missbraucht werden können (Website-übergreifendes Tracking Deines […]
weiterlesen

Sevice am Kunden. Jetzt doch.

(22.5.2012)
Ich hatte ja letztens berichtet, wie mich der Hersteller meines Blutdruckmessgerätes in den Wahnsinn treiben wollte – nun hat die Geschichte ein Ende gefunden. Ich hatte letzte Woche noch eine Mail über dieses ominöse Kontaktformular versendet, die war aber auch unbeantwortet geblieben. Und heute habe ich mir dann aus dem Impressum des Herstellers willkührlich eine […]
weiterlesen

Die Welt wird kleiner

(19.5.2012)
Gerade bin ich – und ein großer Dank geht dafür an meine hervorragenden Facebook-Freunde, die mir dererlei Dinge immer wieder in meine Aufmerksamkeit schubsen – auf einen wunderschönen Artikel von Frau Sibylle Berg gestoßen. Sie spricht irgendwie über Drogen, über den Kampf gegen die Drogen, aber irgendwie auch über uns alle und sagt zum Beispiel […]
weiterlesen

Vom Müll, vom Maßhalten und von Mut.

(11.5.2012)
Katia Kelm erzählt drüben in ihrem Blog, wie der Hof vor ihrem Fenster immer wieder mal zum Abladen von Müll benutzt wird und wie sie und ihre Mitmieter gerade versuchen, diesen Müll loszuwerden – was nicht so einfach ist. Felix Schwenzel verlinkt das ganze und meint dazu: was bürger einfach nicht verstehen wollen: stadteigene betriebe […]
weiterlesen

Service am Kunden. Nicht.

(7.5.2012)
Anfang des Jahres bestellte ich mir aus Gründen ein Blutdruckmessgerät. Blutdruckmessgeräte braucht man, wenn man sie braucht einigermaßen regelmäßig. Vor ein paar Tagen machte es beim Benutzen »Pfffffffffff«, die Luft kam nicht in der Arm-Manschette an und ich entdeckte ein kleines Loch am Übergang vom Schlauch zur Manschette. Ich kramte also die Verpackung aus dem […]
weiterlesen

Politikverdrossen

(3.5.2012)
Vorbemerkung: Ich bin Mitglied der Grünen hier in Menden, es geht also im Folgenden auch um »meinen« Kandidaten Facebook-Friends (haha, was für ein Wort!) wissen es schon – ich war gestern Abend bei einer Podiumsdikussion, die die VHS und die Lokalzeitung hier in der Stadt organisiert hatten. Auf dem Podium saßen die Landtagskandidaten unseres Wahlkreises: […]
weiterlesen