just movies

Archiv der Kategorie »just movies« (Seite 5)

jawl geht ins Kino, guckt Serien und Filme zu Hause und hat manchmal dazu etwas zu sagen.

MediaMonday Mittwoch #1

(4.1.2012)
Bei der Kiki ein hübsches Mem gefunden. Mal gucken, ob ich damit länger was anfangen kann. Der beste Film mit Benicio del Toro ist für mich vermutlich Snatch. Schon weil ich erst mal googeln musste, wer der Mann denn ist (was aber eher an meinem miserablen Namensgedächtnis als an ihm selbst liegt) und da ich […]
weiterlesen

In Time

(26.12.2011)
Wir haben es in den letzten Tagen tatsächlich mal wieder geschafft, ins Kino zu gehen. Sogar ein paar Mal. Darüber, dass ich mir zweimal den Vampirfilm angeschaut habe erzählich ein anderes Mal, aber richtig beeindruckend fand ich gestern Abend »In Time – Deine Zeit läuft ab« Die Story ist eigentlich recht einfach: Der Film spielt […]
weiterlesen

Life in a day

(27.6.2011)
Seit Tagen überlege ich, was ich nur schreiben soll. Also nicht, was ich ich überhaupt so schreiben soll, sondern was ich zu diesem Film schreiben soll. Denn letzten Mittwoch haben wir uns Life in a day angesehen (der Link geht zum YouTube-Trailer), den Film der daraus entstand, dass YouTube die Menschen letztes Jahr bat, zu […]
weiterlesen

Red

(21.11.2010)
Trotzdem waren wir wieder im Kino. Red haben wir geguckt. Einen netten, belanglosen Abend nach einem anstrengenden Wochenende nach einer anstrengenden Woche hatten wir erwartet. Und was soll ich sagen? Überrascht wurden wir. Weil uns die überdrehte Mischung irgendwo zwischen A-Team und Guy Ritchie, zwischen Ocean’s Eleven und Tarantino gefallen hat. Nichts war neu, die […]
weiterlesen

Schöööön.

(26.9.2010)
Ich mag ja diese TimeLapse-Sachen, die der MC immer wieder findet. Und Paris mag ich – im Gegensatz zu ihm – auch. Paris Vol. 5 from The Seventh Movement on Vimeo. Ich mag ja diese TimeLapse-Sachen, die der MC immer wieder findet. Und Paris mag ich – im Gegensatz zu ihm – auch. Paris Vol. […]
weiterlesen

Ich find‘s doof, wenn ein Plan nicht funktioniert.

(12.8.2010)
… und der Plan war: Wir gehen ins Kino, gucken uns das »A-Team« an und haben einen vergnüglichen Abend. Der einzig erwähnenswerte Moment ist der Handy-Klingelton von … äh der Dings. Der Frau. Das ist nämlich Steely Dan. Da aber im Kino natürlich niemand Steely Dan kannte und sie es nicht auflösen ist eigentlich auch […]
weiterlesen

Videothek ade.

(18.3.2010)
Gestern mal den Film-Verleih von iTunes getestet. Nachdem in den letzten Wochen das Laptop eh ständig am Fernseher hängt (VGA-Eingang rules!), um uns mit den neuen Lost-Folgen zu erfreuen, war es keine große Entscheidung auch die Inglourious Basterds, die die Schwiegermutter sehen wollte dort zu beziehen. (Die Schwiegermutter wollte nämlich endlich mal diesen Tarantino kennen […]
weiterlesen

Cyberspace. Neon. Effekte.

(9.3.2010)
Ich erinnere mich dunkel, dass ich zuerst gelesen habe, der Film wäre unglaublich gut und dass ich ihn dann – viel, viel später (wir hatten ja kein Kino da auf dem Dorf) – gesehen und ungeheuer beeindruckend gefunden habe. Kaum 28 Jahre später soll es weitergehen. Ich bin gespannt. Video: Tron Legacy – Kinotrailer (2:20) Ich […]
weiterlesen