The Good, the bad and the ugly

Aus der Kategorie »just people«

Toll?
Die X., die telefoniert jeden Tag mit ihren Freunden. Die hat ganz viele Freunde und ist in ganz engem Kontakt.

Sozial verarmt?
Der Y., der chattet jeden Tag mit seinen Freunden. Die sind jeden Tag in ganz engem Kontakt.

. . .

Bewundernswert?
Der A., der hat über ein paar Brieffreundschaften Bekannte in der ganzen Welt. Das erweitert seinen Horizont und ein par hat er auch schon besucht.

Seltsam?
Die B. liest und kommentiert Blogs aus der ganzen Welt. Ein paar dieser Bekanntschaften laufen jetzt schon seit Jahren und einige dieser Freund hat sie auch schon besucht.

. . .

Engagiert?
G. schrieb schon in der Schülerzeitung Artikel und hat dann ein paar Jahre bei einem kleinen unabhängigen Stadtmagazin gearbeitet.

Übertriebener Mitteilungsdrang?
H. schrieb schon in der Schülerzeitung und schreibt jetzt seit ein paar Jahren in seinem Weblog regelmäßig zu bestimmten Themen aus seiner Stadt.

. . .

Spannend?
Dienstags Abends treffen wir uns immer zum Spielen. Meist spielen wir „Die Siedler von Catan“ mit allen Erweiterungen. Oft geht das bis tief in die Nacht und mittwochs bin ich schon ein paar Mal zu spät gekommen.

Verdächtig?
Freitags treffe ich mich mit meinem Clan immer zum Spielen. Wir haben bei World of Warcraft inzwischen den Level erreicht, dass wir die Missionen nur noch in der Gruppe schaffen. Nebenher unterhalten wir uns via Teamspeak und aufwändige Missionen gehen schon mal die ganze Nacht durch.

. . .

Ich halt das nicht mehr so gut aus.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

3 Reaktionen

Am 29.03.2009 um 11:35 Uhr wusste isabo:

Natürlich hältst Du das nicht aus. Wenn man den ganzen Tag nur vorm Rechner hockt und komische Nerd-Sachen macht, dann gehen einfachste Sozialkompetenzen wie „etwas aushalten“ natürlich flöten. Und das ist nur eine der vielen Gefahren!


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.


Auch anderswo wird darüber gesprochen …

*indigoidian.de* » Mmmhpfff.

[…] Sehr gut. […]