Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Archiv „ Dezember 2006 (Seite 3) (Seite 3)



Früher war mehr lametta

Es muß wohl weihnachten sein – wir sitzen wieder im theater und es ist wieder viel zu wenig zeit.

Punk is gar nich tot

Manchmal scheint die Zeit reif für einen Gedanken – so scheint es. Man kann natürlich auch denken, dass es Zufall ist, wenn in Pias und in meinem Kopf und im Magazin der Süddeutschen gleichzeitig auf einmal über Punk sinniert wird. Jeder wie er mag. Aber was ich sagen wollte: Ich sag schon lange, dass ich […]

Monrose – Temptation. Die ultimative Kritik.

Ok, wir haben alle unseren Spass gehabt. Ich habe meine Wette verloren; dat sero (hier ihre Kritik) aber auch. Dafür habe ich Euch tagelang mit Monrose-Content geqäult, um zu gucken, wie weit man es bei Google und Co. so treiben kann – im Ergebnis: ein paar tausend neue Besucher und im Moment ca 50% mehr […]

but somebodie’s gotta do it

… und dann ist da der Moment, wo Du auf einmal auch Menschen im Gesicht herumretouchierst. Sell your soul oder was?

Normal kassieren

Normal kassieren

2006 – der erste Rückblick

Ich mach mal live-blogging. Ich mag ja den RTL-Jahresrückblick. Ach ja, der KerkelingSchlämmer beim Jauch damals. Konnte ich ja nicht so gut haben – Hape ist einfach zu gut in der Rolle. Schwimmerin? Hm. Sport geht ja meist komplett an mir vorbei. Und schwimmen erst recht. Aber war dieses Jahr nicht irgendwas mit Fußball? Oh. […]

straight to the heart

Es gibt nichts, was die Einsamkeit auf dem Schulhof der neuen, fremden Schule so zuverlässig wieder in die Seele holt wie der künstliche Geschmack der Erdbeermilch.

Superstars

Vorhin U2 im Fernsehen gesehen – irgendeine Single zusammen mit Green Day. „Schönes Ding“, dachte ich als es anfing. Um dann postwendend eine totale Gänsehaut zu bekommen, als Bono („please spell it Bonno„) den Mund aufzumachte. Und überlege: Woran merkt man eigentlich, wenn eine Band nicht nur eine von vielen ist, sondern wenn man Superstars […]

»