Archiv für November 2007

Gutes im Schlechten.

(30.11.2007)
Joschka hatte Pech: Den Abstand zum Auto nicht richtig eingeschätzt. Den Tierarzt erwischt, der nicht richtig untersucht. Und nicht spricht. Joschka hatte Glück: Ich hab sie dann noch zum nächsten Arzt geschleppt. Das Bein ist zwar gebrochen, aber so glatt, dass es weder geschient, verbunden oder gar operiert werden muss. Dann noch ein paar Prellungen […]
weiterlesen

außerhalb

(28.11.2007)
Ich glaube, man kann einfach nicht verstehen, dass ein Mensch auf einmal für immer weg ist. (Nein, keine Sorge, nicht hier. Ich muss nur fassungslos zusehen.)
weiterlesen

Vier! Vier! Vier! Vier!

(26.11.2007)
Ja. Ich habe sowohl heiser als auch recht glücklich die Halle verlassen. Das dumme, wenn man schon auf vielen Konzerten einer Band war ist ja, dass man irgendwann zum Setlist-Vergleicher und „Die 98er Tour war aber geiler“-Nostalgiker wird. Widerlich. Bleibt also trotzdem zu sagen: Geil. Ich hab mich seit langer Zeit mal wieder nach vorne […]
weiterlesen

Vier! Vier! Vier! Vier!

(25.11.2007)
Mit Erschrecken habe ich gerade festgestellt, dass es jetzt 15 Jahre her ist, dass sie mir das erste mal begegneten: Ich hatte damals endlich die Haare lang und mir vom ersten Zivi-Gehalt eine Lederhose gekauft. Da sah ich bei MTV ein Video bei dem sich der Regisseur offensichtlich gedacht hatte: Lass ich die Typen einfach […]
weiterlesen

Zielgruppen-Bashing

(22.11.2007)
Nicht leicht – Sinn, Zweck und Struktur einer Website planen, deren Zielgruppe man komplett verachtet. (Anwesende sowie persönlich bekannte Einzelpersonen natürlich ausgenommen – Ihr seid nur die Ausnahme, die die Regel bestätigt. Ist doch klar.)
weiterlesen

Lexijawl

(22.11.2007)
Vollkorntoast, der. Toast, nach dessen Genuss man den ganzen Tag noch jeden Zahnzwischenraum voll Korn hat. Note 2 me: Auch beim hektischen Einkaufen besser hingucken.
weiterlesen

low-tech

(21.11.2007)
Als wir heute morgen im Chat über den krassen Widerspruch zwischen Schäubles HighTech-Forderungen und dem real existierenden Technik-Alltag in deutschen Polizeidienststellen nachdachten haben wir uns vorgestellt, wie meine Festplatte durchsucht wird. Und – zwecks Beweissicherung – ausgelesen und zur Niederschrift diktiert wird: Schreiben Sie: Spitze Klammer auf – Fragezeichen – Pee-Hah-Pee – neue Zeile – […]
weiterlesen