Archiv für Februar 2008

Verschwende Deine Zeit

(28.2.2008)
Für Freunde der gepflegten Zeitverschwendung und des Katzen-Contents habe ich zeitgleich mit dem Erwerb des neuen USB-Hubs heute morgen meine Webcam mal reaktiviert und auf Joschkas Schlafplatz gerichtet. Dass sie da mehrere von hat und im Moment eher selten hier oben bei mir liegt macht die ganze Aktion natürlich noch viel sinnloser – aber gerade […]
weiterlesen

Schüler VZ

(28.2.2008)
(Wenn Du Infos zu Schüler VZ suchst: Hier habe ich etwas mehr als die folgende kleine Anekdote geschrieben) Lustig: SPIEGEL ONLINE: Wie viele der SchülerVZ-Mitglieder sind denn Erwachsene? Riecke: Eigentlich keine. SPIEGEL ONLINE: Wir kennen zwei. … und ich die nächsten vier. Weniger lustig: SPIEGEL ONLINE: Konkret: Zu Ihnen kommt ein Staatsanwalt mit 30 Fotos […]
weiterlesen

Traumdeutung

(27.2.2008)
Aus dem Traum in dem am Schluss Dido nach dem Konzert vor mir weg in den Wald lief weil sie meine Kritik nicht hören wollte hochgeschreckt und mich an die beiden Kinder aus dem Dorf in dem ich lebte erinnert. Und obwohl ich sie beide bestimmt 20 Jahre nicht gesehen auf einmal ihre Namen erinnert […]
weiterlesen

aller guten Dinge sind drei

(26.2.2008)
Letztens auf der Landstraße: Der Bordcomputer überrascht mich mit der Meldung der Kofferraum sei offen. Ich schaue nach und beginne mit ihm zu diskutieren, denn der Kofferraum ist zu. Nach ein paar Kilometern gibt der Bordcomputer nach und hält die Klappe. Gestern zwischen Termin und Stadtführung in einem Düsseldorfer Parkhaus: Ich habe fix ein paar […]
weiterlesen

Sternstunden der Texterkunst

(25.2.2008)
Jetzt ist es an der Zeit, in volles Haar zu investieren   Dancemusic for people who want tomorrows music today   mit der emotionalen Ballade … die größte Innovation, auf die ein Urinstrahl treffen kann … Die erste Folge der neuen Erfolgsserie … … wird fortgesetzt. Fürchte ich.
weiterlesen

Dieses Blogdings

(25.2.2008)
Bin mal wieder ganz begeistert über dieses Blogdings, darüber dass man Menschen kennen lernen darf, die man schon ein wenig kennt und darüber dass man auf einmal eine Stadtführung bekommt wo man keine erwartet. Und wenn der Golf jetzt den Heimweg nicht nur mit leichten Ausfallerscheinungen geschafft hätte wäre das ein ziemlich guter erster Frühlingstag […]
weiterlesen

… aber meine ist die richtigste.

(24.2.2008)
Wer lieber ruhig lebt ist ein Spießer. Wer rausgeht treibt sich rum. Wer mal hier mal da einen Mann hat ist eine Schlampe. Wer nicht ist prüde. Wer den Mund aufmacht ist ein Quertreiber und Nörgler. Wer lieber abwartet und schweigt ist ein Duckmäuser. Und so geht es weiter. Man kann sich trefflich über alles […]
weiterlesen