Archiv für Juni 2008

Falsche Prioritäten?

(28.6.2008)
Nach Jahren der Forschung hat die Meteorologie festgestellt, dass es zwar smart ist zu wissen, wie das Wetter morgen ist, dass es aber sinnvoller wäre, statt in die Wetter-Zukunft in die Zukunft der Lottozahlen zu schauen. (Spontaner Gedanke eines Wetterbericht-Uninteressierten, als S. mir im Brustton der Überzeugung mitteilt: „Heut Nachmittag wirds schöner!“)
weiterlesen

und nochmal der Esbjörn

(23.6.2008)
… irgendetwas mit „Negermusik“ brummelt sich die Nachbarin in den Bart, als ich mit – zugegebenermaßen lauter – Musik und offenen Fenstern die Einfahrt runterkomme. Ich muß grinsen, als ich daran denke, dass es ein großer blonder Schwede ist, der sie da mit seiner Version von schwedischer Volksmusik in die Flucht schlägt.
weiterlesen

.

(20.6.2008)
Lese mich gerade durch die Versuche der Menschen, in YouTube-Kommentaren ihrer Fassungslosigkeit darüber, dass dieses Klavier verstummt ist Ausdruck zu verleihen und heule wie ein kleines Kind. Wieder einer, vom dem nur die Erinnerung bleibt.
weiterlesen

Facebook wirkt

(17.6.2008)
„Nein, nein, Christian, es ist schon wichtig, dass die Tomaten weiter aussen liegen als die Pilze“, erklärte mir Caro. Und versuchte liebevoll weiter im riesigen Bräter die Tomaten davon abzuhalten in die Mitte zu schwimmen, wo der Fasan langsam cross und gar wurde. Dann schob sie mir den Screen in der Herdplatte rüber, weil jemand […]
weiterlesen

Triebgesteuerte Natur

(16.6.2008)
Wie viele Urinstinkte werden eigentlich von Genußsucht, Vertrauen und Liebe einfach beseite gewischt, wenn Dir die Katz wohlig schnurrend mit geschlossenen Augen den Hals zum Streicheln entgegenstreckt und dann einschläft?
weiterlesen

Sagt Hey! Sagt Ho!

(15.6.2008)
Wer mir bei Twitter folgt (mich bei Twitter verfolgt? mich bei Twitter followoed? mir bei Twitter foll… ach egal), der hat es gestern mitgekriegt – ich war abends bei einem HipHop-Konzert /-Event / -Abend in einem der beiden Clubs, die sich hier in der Kleinstadt in den letzten Jahren gefunden haben. Tja, was soll ich […]
weiterlesen