Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Archiv „ März 2011 (Seite 2) (Seite 2)



Sehr geehrte Bundesregierung,

ich weiß, das ist jetzt – euphemistisch formuliert – alles so richtig blöd gelaufen. Ich kann mir auch gut vorstellen, wie anstrengend der Job ist und wie schwer man es hat, sich zwischen irgendeinem Gefühl, das einen irgendwann einmal bewogen hat, Politik zu machen und all den Anforderungen die in der Zwischenzeit dazu gekommen sind, […]

Simfy noch einmal.

Ich hatte ja schon letztens recht begeistert über simfy berichtet. Inzwischen sind vier Wochen vergangen, außerdem gab es vor einigen Tagen einen kleinen Zwischenfall und das ist doch Grund genug für einen kleinen Lagebericht: Ich habe also einen Premium-Account abgeschlossen und mir damit die Möglichkeit geschaffen, mir die in der Desktop-App oder auf der Website […]

Right here.

oder: Vorfreude. Mülheim, ich zähl auf Euch. Nach dem letzten Konzert habe ich mich bei Tina für den Rest des Publikums entschuldigt – ich möchte das nicht wieder tun.

Die guten, die wahren Werte

(Via everywhere. Und das ist auch gut so.)

Sag zum Abschied leise »Servus«

Im letzten März erfuhren wir hier in Menden, dass eine unserer beiden Lokalzeitungen eingestellt wurde; der Sieger im immer enger werdenden Kampf um Leser war hier in der Stadt die Westfalenpost, der Web-kundigen Leserin auch als @derwesten bekannt. Ich muss gestehen, dass quasi zeitgleich mit der eher traurigen Nachricht die Idee, jetzt mit den freigewordenen […]

So eine Brünette

Letztens sie in der Stadt gesehen. Und mich an diese eher lustige Geschichte erinnert: Einmal in meinen Leben hatte ich den Satz »Wer will, spielt noch ne Runde – die anderen können gehen« nicht dazu genutzt, die Sportstunde eher zu verlassen und prompt lag ich mit einem dreifachen Außenbänderriss im Krankenhaus. Selbst schuld, schon klar. […]

Das Internet ist nicht da. Es ist hier.

Gerade beim morgendlichen Scannen des RSS-Readers eine Headline »Tatort Internet« wahrgenommen. Erst mit den Augen weitergeglitten, dann ins Nachdenken gekommen. Überlegt, dass die Bezeichnung »Ort« als Bild für das Web ja irgendwie oft sehr richtig ist – ich spreche in Workshops gerne von einem »sozialen Raum« – aber eben auch völlig falsch. Der Begriff »Ort« […]

Street life. For a nickel, for a dime.

»