Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Archiv „ Juli 2012“



ex-clients from hell

Ich habe da mal mit einem Verein zusammen gearbeitet. 2004 – 2011: Keine besonderen Vorkommnisse. Der Verein hat eine Website, so ca. alle vier bis sechs Wochen gibt es Neuigkeiten. Die Ansprechpartner wechseln, die Zusammenarbeit ist im großen und ganzen aber immer ok. 2/2011: Ich bekomme eine eMail, dass es einen neuen Vorstand gibt. Außerdem […]

Hell yeah.

Kaki King – Playing Pink With Noise Live performance on Later With Jools Holland

So siehts aus.

 

Ich hab ja nichts zu verbergen

Malte Spitz stellt beim TED-Talk sein persönliches Vorratsdatenspeicherungs-Projekt vor.

Kennen Sie einen Offliner?

Ja, ich weiß, es ist schwierig, ausgerechnet im Internet nach Offlinern zu suchen. Aber: Vielleicht haben Sie ja schon einmal einen getroffen. Einen von diesen Menschen, die Computer blöd / suspekt / überflüssig / nur nervig finden und darauf warten, dass diese Modeerscheinung »Internet« endlich wieder verschwindet. Jaha, die gibt es nämlich. Mir hat letztens […]

Wir wir einmal die Pyramiden besuchten

Wir mussten mal raus. Also sattelten packten wir den treuen Esel Audi und fuhren tief ins Sauerland. Ausnahmsweise gab es dafür – wie wir glaubten – einen guten Grund: Die Liebste hatte auf der facebook-Fan-Page der Dr. Erika-Fuchs-Stiftung einen Hinweis auf die Duckomenta im Galileo-Park gesehen. Das sah jetzt nicht so doof aus, also fuhren […]

»Mind the gap«-Gedankenfetzen #3

Unter diesem Titel sammele ich Ideen rund um mein Lieblingsthema »Digital gap«. Ungeordnet und fragmentarisch. Mal sehen, was draus wird. Gerade habe ich im Radio den Satz »Das Internet ist so großartig« gehört. Und war kurz irritiert. Nicht, weil ich das nicht auch finde, sondern weil ich das außerhalb des Webs so selten höre. Oder? […]

Mecker all around me.

Manchmal gucke ich mich um und werde so ein bisschen traurig. Da bin ich hier in dem tollsten Ding seit Menschengedenken. In diesem super-duper Internetdings, das mir Nachrichten schneller an meinen Schreibtisch bringt als irgendetwas anderes, das mich seit Jahren mit Liebe und Spaß, mit Information und Entertainment beglückt hat. Dieses Ding, über das ich […]

»