Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Archiv „ September 2012“



Anatol Stefanowitsch: Sprache und Plattformneutralität

Anatol Stefanowitsch spricht auf der #om12 über Sprache und Plattformneutralität. Ich weiß, eine Stunde zwanzig ist viel länger, als wir alle uns konzentr…oh ein Eichhörnchen!, aber es lohnt. Sehr.

Guten Tag,

… falls Sie aus irgendeinem Grunde ein auf relativ schlechtem Papier gedrucktem Bericht über mich gelesen haben, und mich danach gegoogelt haben: Vergessen Sie ihn einfach. Oder nehmen Sie ihn als Lehrstück für im Mund rumgedrehte Formulierungen in Ihre Sammlung auf. Danke. ’nuff said.

Medienkompetenz – immer noch im Wandel

Vor fast genau einem Jahr schrieb ich einen kleinen Artikel; darüber, dass ich fest daran glaube, dass es in Zukunft kein Zeichen von Medienkompetenz sein wird, zu wissen, was »man nicht ins Internet schreibt«, sondern zu wissen, was man nicht liest. Nach einem Jahr ist es zum einen Zeit für einen kleinen Rückblick und zweitens […]

Urlaubsvertretung …

… mache ich ab Morgen drüben beim Johannes. Falls also hier wenig passiert – drüben komme ich auch gerade nicht zum Schreiben. Äh, oder so ähnlich.

Der musikalische Wochenrückblick

My Top 3 #lastfm Artists: Alanis Morissette (48), Tina Dico (38) & Dave Stewart (28) bit.ly/9sdca7 — Christian Fischer (@jawl) September 12, 2012 Alanis Morissette? Ja. Alanis Morissette. Alanis – genauer: »You oughta know« hörte ich zuerst an einem ziemlich guten Disko-Abend, fands sehr geil und kaufte mir das Album. Das war auch geil und […]

Love Shuffle

Weder aktuell noch (leider) live in der nächsten Zeit irgendwo in der Nähe. Aber eine großartige Frau, daher einfach so: Synje Norland.

How to walk your human

Apple hat gesagt, Sie müssen den Server neustarten.

Telefon. »Herr Fischer, ich krieg keine EMails!« Ich prüfe fix, ob der Server erreichbar ist – er ist. Und sage zu $Kunde, er müsse wohl seinen Admin mal anrufen, das Problem liege eher bei ihm im Haus. Unzufriedenes Grummeln, aber er legt auf. Eine Stunde später: »Herr Fischer, Apple hat gesagt, das liegt an Ihnen, […]

»