Archiv für September 2015

Mantra, heutiges

(28.9.2015)
Habt Ihr mal irgendeine Casting-Show geguckt? Ach kommt, irgendeine habt Ihr mal gesehen. Möchtegern-Models, Möchtegern-Sänger, Möchtegern-Tänzer, hm? Oder das Dschungelcamp? Ihr erinnert Euch an die Model-WG? Das Bandhaus? Hübsche, Spa-bewehrte Villen mit fetten Küchen, netten Schlafzimmern für alle und einem guten Geist, der täglich frisches Obst und Gemüse vorbeibringt? Wisst ihr noch, wie trotzdem schon […]
weiterlesen

Überschuldung am Arsch

(26.9.2015)
Da hatte ich doch heute Morgen einen Brief im Briefkasten: Ich übersetz das mal eben, ja? Lieber Kunde, kommense doch am besten mit allen Ihren kleinen dummen Finanzkäufen zu uns. Erstens verdienen wir dann an Ihnen und nicht die Konkurrenz (die einfach schneller war, als die Medien-Märkte der Umgebung Finanzpartner suchten). Und zweitens sind Ihre […]
weiterlesen

Jalousien?

(8.9.2015)
Ich so: Stehe an der Farb-Misch-Theke im Baumarkt und warte auf die Farb-Misch-Frau, die mir einer ihrer Kollegen hergerufen hat. (Ich trage Jeans und einen blauen Sweater. Alle Baumarkt-Leute tragen komplett von oben bis unten firmen-rot) Er so (relativ undeutlich): Sagen se mal, ich brauche ne Jalousie und ich hab mir die da hinten schon […]
weiterlesen

Über Fremdenfeindlichkeit und Veränderungen

(3.9.2015)
Ich könnte Frau Herrmans Worte verstehen, wenn ich mir vorstellte, Kultur sei etwas statisches. Wenn ich dächte, dass alles exakt so, wie JETZT in diesem Moment – oder vielleicht vor zehn Jahren (als alles noch viel besser war) – richtig und gut, abendländisch und deutsch ist, dann ist diese, meine kleine Vorstellung von Kultur und […]
weiterlesen