Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Ich will demnaechst auf Anke hoeren, bevor ich mir einen Film aussuche

10 Antworten zu “…”

  1. Na, das war wohl „Fluch der Karibik“, was?

  2. CountZero sagt:

    scheint so als wär jemand von Fluch der Karibik 2 nicht sehr angetan gewesen ;)

  3. MannQuadrat sagt:

    Schöner hättest du es nicht sagen können als mit diesem Bild.

  4. S. sagt:

    Womit sich wieder belegt, dass dieser Film im allgemeinen und Johnny Depp im besonderen offensichtlich etwas für Frauen war.
    Ich fand ihn super – den Film und Captain Jack Sparrow – und andere Frauen, mit denen ich gesprochen habe, auch.
    Ob das auch wieder einer dieser ausgetüfelten Marketing-Schachzüge war? Und warum hat man euch dann kein passendes weibliches Sahneschnittchen angeboten? Und warum mögt Ihr Keira Knigthley nicht?

  5. Christian sagt:

    … weil wir Männer nicht so unterleibsgesteuert sind, einen Film nur nach dem Schnuckelfaktor der Hauptdarstellerin zu bewerten. Würden wir nie tun. „10“ z.B. haben wir uns alle nur wegen der lustigen Geschichte angeguckt.
    Keira mag ich ja durchaus mal angucken, aber ein doofer Film ist ein doofer Film ist ein doofer Film.
    Sonst hätte die bank hinter Dir ihn ja auch nicht so dolle gefunden (ich glaube der Bank hinter Dir muss ich auch noch einen eigenen Beitrag widmen)
    (ach nee, Kinospacken-Bashing ist soo 2002)

  6. … und es ist schön, diese Kommentare zu lesen während dabei unten rechts Johnny Depp auf der Seite rumsteht. Der Zufall ist halt auch nur ein Mensch …

  7. Christian sagt:

    Da ich kaum glaube, dass Johnny Depp noch viel Einfluss auf den Film hatte geht das schon in Ordnung :-)

  8. Urs Felix sagt:

    Ich fand den Film auch super (auch als Mann :P ).

    Gruß, Urs

  9. Der Film war auch nicht schlecht. Ich verstehe die Kritik nicht so ganz.

    Gruß
    Stefan

  10. Christian sagt:

    Was gibts daran nicht zu verstehen? Der Film schreit aus nahezu jeder Pore „ich bin in vielen, vielen Test-Vorführungen dem allgemeinen Massengeschmack angepasst worden. ich bin genau so, wie die kleinste gemeinsame Geschmacksmenge Eurer Geschmäcker mich haben wollte – also LACHT JETZT GEFÄLLIGST!“

»