Suchergebnisse Artikel zu »nikka«

Nikka Costa: Nothing Compares 2 U

(29.3.2017)
Die älteren unter Euch werden sich erinnern: Es gab mal Fernsehsender, die nichts anderes taten als Musikvideos zu zeigen. Und irgendwann (1990) zeigten sie drei Minuten lang eine blasse junge Frau, die ein trauriges Lied über das Verlassenwerden sang und am Ende weinte. Das war natürlich Sinead O’Connor und das Lied war „Nothing Compares 2 […] lesen

Nikka Costa – Nylons In A Rip

(21.6.2011)
(Hier war das Video zu „Nylons in a rip“. Die Erklärung, warum es hier nicht mehr ist steht unten.) Seit heute ist ihr neues Album, Pro*Whoa draußen – was mich sehr freut, nachdem es schon einen Veröffentlichungstermin gegeben hatte, die Plattenfirma aber keine Lust mehr hatte/kein Potential sah/keine Lust auf gute Musik hatte/was weiß ich. […] lesen

Realness, Authentizität, Ruhm und Dings

(20.2.2015)
Herr Böhmermann arbeitet sich ja schon seit geraumer Zeit am Phänomen „YouTuber” ab. Phänomen „YouTuber”? Ok, wenn Du a) die letzten Wochen hinter dem Mond gelebt hast oder b) einfach gelegentlich noch was anderes zu tun hast als jedem Blubb im Web hinterher zu laufen hier kurz die Fakten: (Meist) junge Menschen machen auf YouTube […] lesen

Musik am Freitag

(8.2.2014)
Nikka Costa war ein Kinderstar, dann ein 80er-Pop-Mädchen und dann eine Musikerin. Sie schnauzte als Kind Sly Stone an, weil der bei ihrem Vater im Wohnzimmer am Klavier saß und sie schlafen wollte und kannte das Rat Pack, bevor sie zehn war. Sie spielt genau diese dreckige Mischung aus Funk, Rock und Soul, mit der […] lesen

Die Jahres-Charts 2013

(23.12.2013)
Dank last.fm kann ich ja genau nachhalten, was für Musik ich in diesem Jahr so gehört habe – ziemlich praktisch, wenn die Zeit der großen Jahresrückblicke beginnt. Dies ist also meine TopTwenty. Die ganzen Jahres-Charts gibts bei last.fm und nett wie ich bin, habe ich aus den Künstler-Charts gleich noch eine Playlist für das Jahr […] lesen

Simfy

(5.2.2011)
Ich habe gerade nachgeschaut und …: Ich habe mich – hey, ich bin schließlich hauptberuflich early adaptor – im Februar 2008 bei simfy angeneldet. Wenn ich mich richtig erinnere konnte man damals dort MP3s hochladen und sie seinen (Simfy-)Freunden vorspielen. Oder so. Die Idee fand ich ganz charmant aber in der Praxis saß ich halt […] lesen

Den klassischen Blogger-Jahresrückblick 2010 …

(1.1.2011)
… spare ich mir dieses mal mal. Ich nehme an, 2010 hat seine letzten Wochen bei mir so verbockt, dass ich nicht mehr auch nur annähernd objektiv, geschweige denn wohlwollend zurück denken könnte. Aber meine Haare sind immer noch gleich kurz und Sex hatte ich auch mal. Und Nikka Costa lesen