Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

… aber meine ist die richtigste.

Wer lieber ruhig lebt ist ein Spießer. Wer rausgeht treibt sich rum.

Wer mal hier mal da einen Mann hat ist eine Schlampe. Wer nicht ist prüde.

Wer den Mund aufmacht ist ein Quertreiber und Nörgler. Wer lieber abwartet und schweigt ist ein Duckmäuser.

Und so geht es weiter.
Man kann sich trefflich über alles streiten – und am besten geht das, in dem man den anderen erst einmal beschimpft. Aus allem und jedem wird gleich eine kleine Weltanschauung gemacht. Ob nun Essens- oder sexuelle Präferenzen, Wohnstil oder Musikgeschmack, Windows oder Mac, WordPress oder nicht.
Man könnte fast meinen, dass sich alle doch nur positionieren wollen, nur: Es redet ja kaum einer über sich selbst. Es geht ja immer nur um die Fehler der anderen.

Und ich denke oft: Seid Ihr Euch den alle so unsicher, dass Euch nichts bleibt, als sicherheitshalber alle anderen herunter zu putzen?

Schlaft gut, wen auch immer Ihr heute so richtig scheiße gefunden habt.

4 Antworten zu “… aber meine ist die richtigste.”

  1. Thomas sagt:

    Tja, Du hast natürlich recht – man kann sich immer trefflich über alles streiten. Was allerdings nicht stimmt ist, dass man dabei nicht über sich selbst redet. Gerade indem man andere Standpunkte negiert, sagt man (vielleicht unbewusst) sehr viel über sich selber.

    Vielleicht meinst Du aber auch die Menschen, die alles verneinen und Sch**** finden, denen man nichts recht machen kann, denen es immer zu viel oder zu wenig ist, je nach dem, die ewigen Nörgler, denen es im Winter zu kalt aber im Sommer zu heiß ist. Sind das nicht auch die, die lieber in der Mitte mitschwimmen, als eine eindeutige Position zu beziehen, diejenigen, deren Fähnchen immer mit dem Wind weht, Opportunisten? Die kann man heutzutage an jeder Strassenecke treffen …

    Und übrigens, Mac oder PC, da gibt es für mich keine Diskussion, was „besser“ ist … ;-)

  2. Dentaku sagt:

    Ich will meinen „emacs vs. vi“-Flamewar wiederhaben.

  3. Christian sagt:

    @Thomas: Natürlich sagen diese Menschen, die ich meine unbewusst eine Menge über sich selbst – aber meiner Meinung nach hauptsächlich über ihre Unsicherheit über das, was sie bewusst oder unbewusst als ihren Weg gewählt haben.
    Wer eine Entscheidung für sich mit Bedacht getroffen hat kann doch meist viel besser und selbstbewusster dazu stehen als jemand, der „es halt so macht“. Und auch meist, ohne alle anderen herunterputzen zu müssen.
    Und ich erlebe so grauenhaft oft dass eben die einzige weiträumige Beschäftigung mit solchen Entscheidungen und mit sich selbst eben keine Reflektion des eigenen Handelns sondern nur die Negation des anderen ist. Um eben die eigentliche Reflektion zu vermeiden – denn wenn der andere es – lautstark festgestellt – falsch macht ist man selbst ja automatisch richtig.

    @dentaku: Das ist natürlich etwas anderes ;)

»