Acht Gründe, »The Voice of Germany« zu mögen

Aus der Kategorie »just TV«

  1. Die Juroren heißen Coaches
  2. Die Juroren Coaches können selber singen
  3. Es gab keine Castings, in denen Menschen bloßgestellt wurden
  4. Es geht um Musik und nicht um verschollene Väter oder kranke Mütter
  5. Die Juroren Coaches sind auch mal meist begeistert von den Kandidaten – und nicht allerhöchstens mal zufrieden
  6. Der Kandidaten sind Musiker und möchten bekannter werden – Sie sind nicht Teenies, die »Stars« werden möchten
  7. Kein Kandidat muss in ein Konzept passen und dafür gebrochen, geschliffen oder sonstwie in eine Form gebracht werden
  8. Dieter Bohlen findet’s Scheiße.

Das ist natürlich vollkommener Unsinn und vielleicht gibts auch noch mal acht Gründe mehr oder auch gleich drölf dagegen, aber ich sitze da gerade wieder (ja, ich gucke die Wiederholung) voller Begeisterung vor. Echte Musiker! Im Fernsehen!


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

10 Reaktionen

Auch kommentieren? Zum Formular

Am 07.01.2012 um 20:07 Uhr meinte Thomas J.:

9. Die Coaches nehmen sich selbst und gegenseitig nicht ernst, die Sache aber schon.


Am 07.01.2012 um 20:08 Uhr antwortete Christian:

So true.


Am 07.01.2012 um 20:22 Uhr schriebChristian:

10. Es gibt keine lustigen Sound- und Bildeffekte, um dem Zuschauer klarzumachen, was er gut und vor allem für total lustig zu finden hat.


Am 07.01.2012 um 20:30 Uhr meinte Nessy:

Was gegen diese Sendung spricht: Nena.


Am 08.01.2012 um 11:07 Uhr schriebChristian:

Wäre das, was hier steht nicht eh alles nur Geschmackssache, dann würde ich ja jetzt »das ist ja jetzt aber Geschmackssache« sagen – aber , nun ja … ;)


Am 08.01.2012 um 13:16 Uhr kommentierte joerg:

8x jawoll und doch: Thomas D. bemängelt zu Recht, was mir auch unfassbar auf die Nerven gegangen ist, nämlich dieser Inszenierungsscheiß, das Reinschneiden von frenetischem Applaus mitten in den Song. Außerdem wird unmittelbar nach dem Vortrag der Kandidaten aus irgendwelchen Gründen 30 Sekunden lang ein völlig anderes Lied eingespielt bevor die Jury zur Bewertung schreitet. Was soll denn der Quatsch.
Sonst aber teile ich voll deine Begeisterung, die Herren Ole und Charles hab ich ja als szenekundiger Beobachter schon seit Jahren auf dem Zettel und im CD-Regal und dieser Rino ist sowieso von einem anderen Stern, sonst müsste der ja wohl schon längst ein verdammter internationeler Superstar sein.


Am 09.01.2012 um 9:47 Uhr sagte Dentaku:

Oh, da muss ich der Sendung wohl noch eine Chance geben. Hatte bisher ein paar mal kurz reingeschaltet, und jedesmal wurde gerade ein schönes Lied grausam zugerichtet (zuletzt Sound Of Silence).


Am 17.01.2012 um 16:23 Uhr ergänzte rebhuhn:

zustimmung. aber ich brauche drei leben parallel. dringend.


Am 19.01.2012 um 14:04 Uhr ergänzte Christian:

@joerg: ja, die Inszenierung könnte noch etwas *hüstel* reduziert werden.

@dentaku: Echt, die fand ich sehr gelungen. Total gegen alle Hörgewohnheiten, aber gelungen. (That’s one thing mre I like about it: Die dürfen mit Liedern mal etwas tun)

@rebhuhn: Hm, kommt mir bekannt vor :)


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.


Auch anderswo wird darüber gesprochen …

9. Die Coaches nehmen sich selbst und gegenseitig nicht ernst, die Sache aber schon.
So true.
10. Es gibt keine lustigen Sound- und Bildeffekte, um dem Zuschauer klarzumachen, was er gut und vor allem für total lustig zu finden hat.
Was gegen diese Sendung spricht: Nena.
Wäre das, was hier steht nicht eh alles nur Geschmackssache, dann würde ich ja jetzt »das ist ja jetzt aber Geschmackssache« sagen - aber , nun ja … ;)
8x jawoll und doch: Thomas D. bemängelt zu Recht, was mir auch unfassbar auf die Nerven gegangen ist, nämlich dieser Inszenierungsscheiß, das Reinschneiden von frenetischem Applaus mitten in den Song. Außerdem wird unmittelbar nach dem Vortrag der Kandidaten aus irgendwelchen Gründen 30 Sekunden lang ein völlig anderes Lied eingespielt bevor die Jury zur Bewertung schreitet. Was soll denn der Quatsch.Sonst aber teile ich voll deine Begeisterung, die Herren Ole und Charles hab ich ja als szenekundiger Beobachter schon seit Jahren auf dem Zettel und im CD-Regal und dieser Rino ist sowieso von einem anderen Stern, sonst müsste der ja wohl schon längst ein verdammter internationeler Superstar sein.
Oh, da muss ich der Sendung wohl noch eine Chance geben. Hatte bisher ein paar mal kurz reingeschaltet, und jedesmal wurde gerade ein schönes Lied grausam zugerichtet (zuletzt Sound Of Silence).
zustimmung. aber ich brauche drei leben parallel. dringend.
@joerg: ja, die Inszenierung könnte noch etwas *hüstel* reduziert werden.@dentaku: Echt, die fand ich sehr gelungen. Total gegen alle Hörgewohnheiten, aber gelungen. (That's one thing mre I like about it: Die dürfen mit Liedern mal etwas tun)@rebhuhn: Hm, kommt mir bekannt vor :)