Allgemeinmediziner

Aus der Kategorie »just people«

Wer einmal beim nicht-Allgemeinmediziner war ist ja für immer verbrannt. Habe ich so das Gefühl. Jedenfalls merke ich jedesmal, wenn ich wieder zu so einem ganz normalen Arzt muss, dass ich so nicht behandelt werden möchte. Im doppelten Sinne.

Gerade zum Beispiel war ich doch beim Augenarzt.

Schließlich brennt und juckt und tränt mein linkes Auge jetzt seit fast einer Woche so, wie es es sonst manchmal einen Abend lang tut, wenn ich mir die Klimaanlage ins Gesicht habe pusten lassen.
Aber dann bin ich selbst schuld und weiss Bescheid. Und habe harmlose rezeptfreie Tropfen, von denen eine Vierteldosis alles wieder gut macht.
Die soll man aber nicht ohne ärztlichen Rat länger nehmen, also auf zum ärztlichen Rat.

Also zuerst einmal: Mir hat meine Mami ja beigebracht, dass man grüßen soll, wenn man reinkommt. Und sich bei Fremden auch noch kurz vorstellt.
Als ich im im Behandlungszimmer saß, kam also der nächste weiße Kittel rein und sagte, ich sollte schon mal mein Kinn auf den Kinnhalter legen. Als der Weißkittel dann in mein Auge reinblendete merkte ich, dass es sich wohl um Frau Doktor handeln müßte.
»Schilddrüse ham Sie ja nicht«, stellte sie fest.
»Klar habe ich eine Ich hoffe doch Nee, alles ok, soweit ich weiss« fiel mir die angemessene Antwort dann doch noch noch ein.
Und wollte eigentlich anschließen, dass ich den ganzen Tag vor zwei Röhrenmonitoren sitze, dass ich manchmal Blutdruckprobleme habe und das mein Auge jetzt seit ca. einer Woche tränt und juckt.
»Ich geb Ihnen mal Cortison und schreib Ihnen noch ein paar andere Tropfen auf, sonst gehnse zum Hautarzt. Kann ja ne Allergie sein, das weiss ich ja nicht.«, sagte sie und verschwand.

Aha..?

Ok. Das war jetzt alles ein bisschen verkürzt. Aber nur wenig. Das wäre unser Gespräch gewesen, wenn ich sie nicht sowohl unterbrochen als auch im Raum festgehalten hätte, um noch mal nachzufragen.

Und so möchte ich einfach nicht behandelt werden.

Nachdem ich den Samstag Abend allerdings in Begleitung zweier Ärzte und zweier Physiotherapeuten verbracht habe fürchte ich, es war nicht Frau Doktors Schuld. Es ist mehr was systemisches.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

1 Reaktion

Am 02.05.2006 um 21:55 Uhr meinte TheMM:

ich ziele die „mit fragen löchern“ stategie vor. bei mir kommen die werten herren und damen in weiss nicht ohne zwei drei fachkundige erklärungen weg.
ein hautarzzt wollte mir auch letztens eine cortisonhaltige salbe verschreiben. nach der frage des warum und wieso haben wir uns dann doch auf eine eher fettarme tagescreme ohne rezeptpflicht geeinigt, und siehe da, es hilft.
ich denke unsere weisskittel müssen sich mein geld wirklich verdienen, und deswegen masse ich mir als laie erstmal an, ihre entscheidungen zu hinterfragen. wie man sieht mit recht.


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.