Diesmal zum Thema Lesen, Gucken, Hören, Fahren

Aus der Kategorie »just people«

… und Daniel plenkt nicht mehr!!!

  1. Welche drei Filme oder Bücher haben dich besonders beeindruckt?

    Die Neuromacer-Trilogie. Wenn man sich so anschaut, was Herr Gibson schon 1984 alles darüber wusste, wie unsere Zeit so aussehen würde.
    Ausserdem hat er das Wort Cyberspace erfunden.

    Pulp Fiction. Weil es so fucking neu war.

    Witwe für ein Jahr Weil Herr Irving sooo grossartig erzählt.

  2. Wie heißen die fünf Songs, die Du im Moment am liebsten hörst?

    – Ausgeschlafen vom UJ+RE
    – Complicated von Avril Lavigne
    – Don’t think von Dido
    – Black von Pearl Jam
    – Whereever you will go von The Calling

    Das kann in einer Stunde aber schon anders aussehen.

  3. Wie heißen die zwei aktuell laufenden Fernsehserien, die Du am liebsten siehst?

    – Tool Time
    – Coupling

  4. In welchem Kinofilm warst Du zu letzt?

    Austin Powers.
    Ich schliesse mich da der guten Kritik der Süddeutschen an, nicht allen anderen schlechten.

  5. Wie beschäftigst du dich auf Zugfahrten?
    Ich fahre nicht mit dem Zug.
    Ehrlich. Ich hasse es.
    Ich bin seit meinem vierten Lebensjahr mit dem Bus erst in den Kindergarten und danach in die Schule gefahren.
    Ich hasse den ÖPNV.
    Ich habe seit meinem sechsten Lebensjahr auf einem ganz erbärmlich abgelegenen Dorf gewohnt und war darauf angewisen, dass noch ein Bus fuhr (was selten der Fall war, weil der dritte und damit letzte Bus um 18:00 Uhr fuhr) oder dass ich abgeholt wurde.
    Ich habe irgendwann festgestellt, dass ich zwischen Führerschein (mit 18) und dem 21. Geburtstag genau 3 Abende zu Hause war (und da hatte ich über 38° Fieber).
    Aber auch da habe ich offensichtlich nicht genug nachgeholt – ich bin und bleibe Autofahrer.
    Ich brauche diese Unabhängigkeit, selbst mit dem Wagen dazusein.
    Sorry, Grüne

Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.