Nie wieder Teenie

Aus der Kategorie »just people«

Wer Pop 2000 gesehen hat, wird sich vielleicht an SMUDOs Ausbruch erinnern: (sinngemäß) „Oh Gott, bin ich froh, dass ich nie wieder Teenie sein muss.

Bei mir hier vor dem Fenster saß exakt von 8:10 bis gerade eben – also gute 2 Stunden – ein ca. 15 jähriges Mädchen.
Saß, guckte vor sich hin, sah mißgestimmt aus und bewegte sich nicht. Gar nicht.

Ca. 100m weiter liegt eines der drei Gymnsasien, die wir hier haben.

Ob sie gerade eine Englisch-Arbeit nicht geschrieben hat?
Oder „nur“ die Konjugation von „ire – gehen“ durch alle Zeiten nicht gekonnt?
Schluß gemacht und keine Lust ihn zu treffen?
Oder Verlassen worden und noch viel weniger Lust, ihn zu treffen?
Ärger mit der besten Freundin?
Vom Sportlehrer angegrabscht und die Eltern sagen „Ach Quatsch, der ist doch so ein netter“?

So viele Möglichkeiten.
Und mit 15 so wenig Möglichkeiten, damit umzugehen.
Da sitzt man dann schon mal bei 8° Außentemperatur 2 Stunden auf einer Bank.

Gut, die Probleme sind mit 30 nicht weniger geworden, an manchen Stellen haben sie sich auch nur ein bisschen verlagert. Aber die 15 Jahre die zwischen ihr und mir liegen habe ich schon dafür genutzt, ein paar soziale Netze zu spannen. Damit ich wenigstens weiss, wo ich hingehen kann. Denn es ist doch echt zu kalt da draussen.

Warum hab ich sie eigentlich nicht reingebeten?
Hmpf.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.