man @ work

Aus der Kategorie »just people«

Die anderen haben wie immer hier geantwortet; meine Antworten gibts bei …

  1. Wo arbeitest du zur Zeit?

    Ich habe eine kleine Web-Agentur.
    Da arbeite ich auch – wir sind noch nicht soweit, dass ich mir nur noch Freitags die Wochenbilanzen zum Abnicken vorlegen lassen müßte…

  2. Wieviele Jobs hattest du zuvor?

    Viele.
    Mal überlegen.
    Fabrik – (Hoch-) Regale ausräumen, Supermarkt – Regale einräumen.
    3 Jahre Jugendtreff, 7x Sommerferienaktion für Kids, 2 Jahre Sozialpädagogische Familienhilfe, 4 Jahre Jugendamt – Wiedereingliederung von Heim-Verlassern, mehrere Seminare an einer Jugend-& Familienbildungsstelle zu verschiedenen Themen und Hausaufgaben-Betreuung für eine Schule.
    Außerdem StandBy-Fahrdienste für eine Werbeagentur, Inventur, Meinungsumfragen am Telefon für ein großes Institut mit F.
    Man sieht, ich bin für meinen Job jetzt ideal vorgebildet.
    Alle Jobs übrigens größtenteils parallel – so alt bin ich noch gar nicht.

  3. Was wolltest du als Kind werden?
    Weiß nicht.
    Ich nehme an, irgendwas journalistisches, auch wenn ich da das Wort noch nicht kannte. Ich hab dutzende von vollgequatschten Cassetten mit selbstausgedachten Hörspielen und Geschichten.
    Später irgendwas tolles mit schnellen Autos.
    Als ich alt genug war, dass die Wünsche ernst wurden, wollte ich entweder in die Werbung oder was mit Kindern.
    Hat ja auch geklappt.

  4. Was ist heute dein Traumjob?

    Definitiv meiner.
    Hey, ich bin selbstständig, Mann…

  5. Du arbeitest in der Arbeitsvermittlung. Dieter Bohlen spricht bei dir vor. Welchen Job würdest du ihm andrehen?

    Hit – Produzent, er macht das doch sehr gut.
    Was sollen eigentlich immer diese Dieter Bohlen-Fragen?


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.