Na, endlich mal wieder ordentliche Friday 5

Aus der Kategorie »just people«

(auch Flachwitzalarm) – was Fiene kann, kann ich auch.

  1. Bist du eine organisierte Person? Warum oder warum nicht?

    I try so hard, you just can’t imagine.
    Warum?
    Weil es besser werden muss.
    Weil ich nicht mehr ohne Badehose vor dem Hotelschwimmbad stehen möchte, weil ich erst in der letzten halben Stunde vor der Abfahrt gepackt habe.
    Weil ich nicht mehr aus Tankstellen oder in Anhängigkeit von organisierteren Menschen (denen hier einmal Dank ausgesprochen gehört) leben möchte.
    Weil Kontakte zu Behörden, Ämtern, Versicherungen, … freundlicher ablaufen, wenn man ihnen nicht erst erklären muss, warum man sich erst jetzt meldet.

  2. Wie organisierst du dich? Outlook, Kalender, Notizzettel, Armnotizen?

    Ja.
    Alles.
    Das könnte auch Teil des Problem sein.

  3. Wie sieht es gerade jetzt auf deinem Schreibtisch aus?

    Gut. Auf beiden.
    Aber ich habe auch Besuch gekriegt – da überfällt mich vorher meist das schlechte Gewissen.

  4. Wonach sortierst du deine CDs, Bücher oder DVDs?

    CDs nach dem Alphabet.

    Bücher nach Zusammenhängen – also hohe Literatur zu hoher Literatur, Schweinskram zu Schweinskram, die großen Erzähler beieinander, die neuen deutschen Wilden zusammen.
    Spannend ist es dann, die Übergänge hinzukriegen – aber zwischen Schweinskram und neu u. deutsch steht dann zB Kollegin Buschheuer.
    Paprika als Bindeglied zwischen deSade und Soloalbum.
    Mutig, merke ich gerade.

    Die beiden DVDs die ich besitze sortiere ich gar nicht, aber die Videocassetten auch nicht wirklich. Wenn überhaupt dann thematisch.

  5. Was war das schwerste, was du einmal sortieren musstest?

    Die Bahnschwellen, die mein Vater für seinen Garten brauchte, die waren höllisch schwer.
    Noch so ein Flachwitz, ok, ich las es jetzt.

    Im Ernst: weiss nicht.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.