Hallo Alex, Daniel, und wie Ihr alle heisst…

Aus der Kategorie »just people«

… hier sind echte Musiker am Werk.
Ich zitiere mal schnell aus der Mendener Zeitung:“Becker und Fagen sind zwei Typen wie es sie kaum noch gibt in der Musikbranche, Relikte einer Ära, in der von Sex, Drogen und Alkohol angetriebene Intellektuelle Pop auf Jazz-Akkorden spielten, das Marketing noch nicht alles war und Casting-Shows für Retorten-Bands undenkbar waren.
Fagen und Becker stechen in der Musikszene hervor wie ein 70er Cadillac-Coupé inmitten moderner Kleinwagen.

Warum ich das schreibe?
Seit dieser Woche ist eine neue Platte auf dem Markt. Everything must go heisst sie und alles was ich darüber lese klingt sehr gut.
Amazon ist beauftragt und ich werde dann erzählen.
Mich hat ja damals TheMM angefixt.
Auf einer unscheinbaren Mix-Cassette (für die jüngeren unter Euch: das ist so etwas wie eine selbstgebrannte CD, aber liebevoller zusammengestellt. Mehr darüber in der Hamburger Ausstellung Kassettengeschichten) fand sich ein unglaublich cooles Stück Musik.
Es hiess Babylon Sisters und ging mir sehr schnell nicht mehr aus dem Ohr.
Ging so sehr nicht aus dem Ohr, dass ich fix noch ein paar Leercassetten (in etwa so etwas wie Rohlinge) kaufte und den guten beauftragte: „Wie viele Platten gibt es? 7? Nimm sie mir auf. Alle.„.

Und als dann vor 3 Jahren Two agains nature herauskam war ich sofort beim ersten Ton sehr sehr glücklich. Sie klangen immer noch genau so wie immer.
Und das war definitiv das beste was passieren konnte.

Stay tuned, ich berichte dann mehr.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.