Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Reflektionen: Ein Scheiss Tag.

Eigentlich war alles gut geplant:
Schon lange hatte ich probenfrei angemeldet.
Hatte danach meine Karte zum Konzert der Königin gekauft.
Dann festgestellt, dass ich ja nachmittags schon Zeit hatte. Prima. Kaffetrinken bei Bloggerkollegen. Nette Idee.

Dann aber:
Regisseurin: „Kannst Du nicht noch bis 17:00 Uhr Proben?“ (An dieser Stelle noch einen Dackelblick einfügen)

Radio: „Und dann haben wir noch eine Unwetterwarnung mit starken Regenfällen und orkanartigen Böen bis Windstärke 11 für das Sauerland.“ (An dieser Stelle einen erschrockenen Blick einfügen)

Als ich dann doch noch in Köln ankam hab ich mich erstmal eine Stunde vor die Live Music Hall gestellt.
(Na ja, es hätte noch regnen können, dann wären Kälte und Wind noch schlimmer gewesen…)
Um dann doch ziemlich hinten zu stehen. Kein Problem, ich bin ja nicht soo klein – und da war es auch nicht so voll. Ihr kennt das: Eine gut gefüllte Halle, wo sich dann auf den letzten 10 Metern vor der Theke die Reihen etwas lichten. Da stand ich. Direkt am Mischpult, guter Sound also sehr wahrscheinlich.

Während der ziemlich belanglosen Vorband kamen aber noch einmal geschätzte 300 Leute in die Halle.
Und weil ich ja auch so meine kleinen Macken mit mir rumschleppe und dann ziemlich schnell Panik kriege, wenns zu voll ist bin ich dann gegangen.

Und zur Krönung war in dem Burger dann auch noch Knorpel. Iih.

Scheiss Tag.

Ach ja: die Aussichten für heute:
Die Kamera soll kommen, sagt amazon.
Und ich soll kommen, sagt der Zahnarzt.
Also eher durchwachsen.

Kommentare sind geschlossen.

»