Pause, die

Aus der Kategorie »just people«

[pau-sö]
Zeitraum zwischen zwei Durchlaufproben.

Kann prima mit dem Ausfüllen von Frau Ingeborchs Fragebogen gefüllt werden.

1. Zugenommen oder abgenommen?
Zu. Ein bisschen

2. Haare länger oder kürzer?
Kürzer. Es wurde Zeit.
Dafür wieder blonder.

3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Augen: Kurzsichtiger.
Aber es sind nur die Augen.
Man sieht schliesslich eh nur mit dem Herzen gut.

4. Mehr Kohle oder weniger?
Mehr.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr.
Logische Folge aus 4.

6. Mehr bewegt oder weniger?
Mehr, weil: ein Teil von 5) ging für ein neues Fahrrad drauf.

7. Der hirnrissigste Plan?
Die Weltherrschafft.
Nee, war Spass.
Als ich das erste Mal mit dem Rad (siehe 6.) den bösen Berg an der Ruhbrücke hochwollte habe ich das für den hirnrissigsten Plan gehalten, das hat sich aber gelegt.
Im Endeffekt bleibt: mal eben Typo3 lernen.

8. Die gefährlichste Unternehmung?
Den Berg an der Ruhbrücke (siehe7.) runter. Ohne Helm.

9. Der beste Sex?
Der beste Sex des Jahres? Ja. LCS? Nop. Wozu auch?

10. Die teuerste Anschaffung?
Die neue Digicam zählt nicht, die haben wir uns geschenkt, dann halbiert sich der Preis.
Also: Das Fahrrad (siehe 6.)

11. Das leckerste Essen?
Ein Nudel-mit-weiss-nicht-was-Gericht am letzten Abend in Schweden.
Was auch immer es war, es kam aus dem Meer und es war eine Stunde vorher auch noch drin gewesen. (Armes weiss-nicht-was…)

12. Das beeindruckendste Buch?
*Denkt*
‚Lachs im Zweifel‘ von Douglas Adams.
Hat mich meine Liebe zur Welt und zu Herrn Adams wiederentdecken lassen.
Und die Liebe zur Welt mit meinem Zynismus versöhnt.
Jetzt muss ich nur noch so schreiben lernen…

13. Der ergreifendste Film?
Ergreifende Filme habe ich dieses Jahr gemieden.

14. Die beste CD?
Up.
Peter Gabriel.

15. Das schönste Konzert?
Up-Tour 2003.
Peter Gabriel.

16. Die meiste Zeit verbracht mit …?
Meinen PCs

17. Die schönste Zeit verbracht mit …?
S.
Und L., die ich sehr vermissen werde.

18. Vorherrschendes Gefühl 2003?
I’m on my way.

19. 2003 zum ersten Mal getan?
Akkupunktur, Manual-Therapie.
Und schon sind die Migräneattacken viel seltener.

20. 2003 nach langer Zeit wieder getan?
Radgefahren.

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Den abgebrochenen Weisheitszahn.
Die Algen direkt an unserem Strand.
Die Deppen, die der Typ, der in die Nachbarwohnung gezogen ist mit angeschleppt hat. Bzw. deren verwirrt betrunkenen Besuche nachts um 3. Bei mir (‚Schullldigunnng, falllsche Klinngel‚)

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Ich will niemanden überzeugen.

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
S. vor Freude tanzend muss wohl gut gewesen sein…

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Die Ferarifahrt war schon sehr gut.
Und L. hat mir noch was geschenkt bevor sie ging, aber das sag ich hier nicht.

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Sie 24 b.

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
‚Ich liebe Dich‘

27. 2003 war mit einem Wort …?
Zu gross.
Ups. Zwei Worte.

Schöne Weihnachten Euch, wo immer Ihr seid.
Drückt uns die Daumen heute Abend, es ist Generalprobe.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.