Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

25 CDs , die man haben muss.

Soso, lieber Stern, dann wollen wir mal sehen…

  1. Guns n‘ Roses: Appetite For Destruction
    Hab ich nicht. Wollte ich auch nie haben. Überbewertet…

  2. Prince: Purple Rain
    Jup. Muss man haben, hab ich auch.
    Hatte ich eigentlich erwähnt, dass Prince letztens mir Beyonce bei den Grammies und da …?
    Echt? Hatte ich?

  3. The Beatles: Revolver
    Auch überbewertet. Naja, ok, schon ganz wichtig, aber ich mag sie nun mal nicht.

  4. The Doors: The Doors
    Klar.
    Hatten wir nicht alle unsere Doors-Phase. Und hatten wir nicht alle rcht damit?

  5. Led Zeppelin: IV
    Hm, ok. Steht auf der „Muss ich mir mal kaufen“-Liste.

  6. The Beastie Boys: Licensed To Ill
    Fight for your right to party! Ja, ist ok, auch wenn ich persönlich sie jetzt nicht habe…

  7. Kraftwerk: Autobahn
    Ach, ich weiss nicht… kennt Ihr eigentlich noch „Schwingungen“ mit Wilfried Trenkler (?)

  8. Pink Floyd: The Dark Side Of The Moon
    Das finde ich jetzt die langweiligste der „Must-have“-Pink Floyd-CDs.
    Wish you were here ist viel geiler.

  9. Marvin Gaye: What’s Going On
    Kenn ich nicht, sorry.

  10. The Velvet Underground & Nico: The Velvet Underground
    Hab ich … aber noch nie gehört. Wie es mit must-haves so gehen kann.

  11. The Beach Boys: Pet Sounds
    Aha?
    Soso.

  12. David Bowie: Ziggy Stardust
    Fehlt mir. Stimmt.

  13. Jimi Hendrix: Are You Experienced?
    Ja, ist glaube ich irgendwo bei meinem Stapel Hendrix-Platten dabei. Er ist und bleibt einer der Götter.
    Und „Little Wing“ bleibt unerreicht. (Nein, das ist nicht von Sting…)

  14. Pet Shop Boys: Discography
    Nein. Definitiv nein.

  15. Eminem: The Marshall Mathers LP
    Ich hab die Eminem Show, zählt das auch?

  16. Bob Dylan: Live 1964
    Ach, den mochte ich auch nie so sehr. Irgenwie bin ich glaube ich nicht so 68 wie der Stern…

  17. Johnny Cash: Unearthed
    Der ist auch an mir vorbeigegangen. Mal sehen…

  18. James Brown: Live At The Apollo
    Ladies and Gentlemen, the godfather of soul himself…
    Nee, ich hab irgendeine andere LIve-Platte von ihm.

  19. The Rolling Stones: Exile On Main Street
    Die Stones hab ich erst kennen gelernt, als man sie schon dringend verachhten musste.
    Die Keith Richards Solo-sachen mag ich.

  20. The Clash: London Calling
    Für Punk – die erste war ich zu jung.

  21. Nirvana: Nevermind
    Yes.
    Selten hat mich etwas so umgehauen, wie das erste mal „Smells like..“
    Und es hat bis heute nichts verloren.

  22. Bruce Springteen: Born In The USA
    Was habe ich diese Platte geliebt.
    Wie sehr habe ich erst gemerkt, als ich letztes Jahr vor Freude und Rührung in Tränen aufgelöst dasass, als die E-Street-Band sich wieder zusammengefunden hatte und irgendwelche Awards eröffnete.

  23. Elvis Presley: Memories
    Ach Gottchen…

  24. The Prodigy: The Fat Of The Land
    Sehr, sehr laut spielen. Mit den Leuten, die dann noch da sind kann man Spass haben…

  25. Michael Jackson: Thriller
    Ein wiederwilliges ja.
    Mir fällt es schwer, heute noch zu sehen, wie gross er mal war.
    Bevor er gross wurde.
    Aber Prince fand ich damals schon besser…

Tja, wie zu erwarten sind da schon viele Treffer, ein paar echte Ausrutscher und ein paar Lücken dabei.

Schlaft gut, wo auch immer Ihr seid!

Kommentare sind geschlossen.

»