Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Fragebögen vom Krankenbett

Bei Anke gefunden:

1. Grab the book nearest to you, turn to page 18, find line 4. Write down what it says.
„Sei es, wie es sei, die Unbeirrbakeit, mit der er den Anschlag auf sein Selbstwertgefühl weggesteckt hat, erscheint mir exemplarisch; manchmal fällt es einem schwer, sich ins Gedächtnis zu rufen, dass das was man macht, nicht schon deshalb, weil es viele Menschen mögen, zwangsläufig wertlos sein muss.“
Nick Hornby in „31 Songs“ über „Thunder Road von Spingsteen

2. Stretch your left arm as far as you can. What do you touch first?
Den grossen Ficus. Den,derlangsam von den kleinen weissen bewohnern getötet wird und bald auf dem Ficus-Friedhof kommt.

3. What is the last thing you watched on TV?
Vorhin im Halbschlaf Sat1 Morgenmagazin.

4. Without looking, guess what time it is.
Bisschen nach 10.

5. Now look at the clock. What is the actual time?
10:19

6. With the exception of the computer, what can you hear?
Rechts den anderen Computer.
Den hier höre ich nämlich gar nicht, weil der Lüfter aus ist – dafür hab ichs mollig warm auf dem Bein. Jaja, Laptops sind was feines…

7. When last did you step outside? What were you doing?
Gestern zur Arbeit.
Gestern Abend war ich zum Essen mit anschliessendem Konzert eingeladen, da fingen die Kopfschmezen schon an.

8. Before you came to this website, what did you look at?
Die OpenOffice Installation auf meinem neuen Laptop.

9. What are you wearing?
Schlunzklamotten.

10. Did you dream last night?
Klar.

11. When last did you laugh?
Gestern. Als de Kellner im Eiscafe anfing, sich auszumalen, wie S. im unter das Tablett geschlagen hätte, und wie er dann den gesamten Kaffee über sein Hemd und dass wir das bestimmt geplant und dann abends unseren Freunden erzählt und… und …
Sehr coole Alltags-Stand-Up-Comedy.

12. What is on the walls of the room you are in?
Mir gegenüber die drei farbigen Quadrate, die auf das vierte warten.
Sonst nix. Aber um die Ecke sind noch die Kinoplakate…

13. Seen anything weird lately?
Der deutlich angetrunkene Spinner, der in die Pizzeria kam und „eine lasgane, ey“ brüllte und dann nicht verstand, dass die lasagne, die im gleichen moment über den Tresen wanderte meine war.
Schliesslich hatte er doch eine bestellt …

14. What do you think of this quiz?
Typische Kopfschmerzbeschäftigung. Tippen knn ich dann ja meist noch…

15. What is the last film you saw?
Starsky & Hutch.

16. If you became a multi-millionaire overnight, what would you buy first?
Alle meine Casetten auf CD.

17. Tell me something about you that I don’t know.
Niemand hat je so schnell so viele Ligen abwärts durchquert, wie die Tschtennismnnschaft, in dr ich als Teenie gespielt habe.

18. If you could change one thing about the world, regardless of guilt or politics, what would you do?
Fanatismus abschaffen.

19. Do you like to dance?
Yes, yes. Bin auch für saturday night schon verabredet.
Dies auch als Hinweis an den Nachbarn, der sich beim letzten mal beschwert hatte…

20. George Bush: is he a power crazy nutcase or some one who is finally doing something that has needed to be done for years?
Das war jetzt rhetorisch, oder?

21. Imagine your first child is a girl, what do you call her?
Nomi.

22. Imagine your first child is a boy, what do you call him?
Weiss nicht. Ich will eh ein Mädchen.

23. Would you ever consider living abroad?
Gelegentlich – im Moment eher seltener.
Aber manchmal zieht es mich arg hier weg. Meist in Richtung Norden

Kommentare sind geschlossen.

»