Wir sind alle Individuen

Aus der Kategorie »just people«

und machen deshalb jeden Scheiss sofort begeistert mit.

Das Abc, bei der Kaltmamsell gefunden.
A – Age: 32. Fühlt sich auch so an.

B – Band listening to right now: Lauryn Hill in diesem Moment.

C – Career future: Art director.

D – Dad’s name: Hans Richard

E – Easiest person to talk to: S. Weil sie mich auch versteht, wenn ich (noch) nur (noch) zu unartikulierten Hms fähig bin.

F – Favorite song: Zu viele, je nach Stimmung, Lust, Tageszeit und Laune.

G – Gummy Bears or Gummy Worms: Ach weg, Du.

H – Hometown: Menden. Sauerland.

I – Instruments: Bass. Ein bisschen Gitarre (sehr „ein bisschen“)

J – Job: Webdesigner

K – Kids: Noch nicht. Kan ja kommen.

L – Longest car ride ever: Weiss gar nicht, müßte ich mal nachsehen… Menden – Skagen war schon lang. Menden – Pisa haben wir uns ja abgewechselt und auch mal zwischendurch geschlafen, das zählt dann wohl nicht. Und Menden – Varberg hat eine Fährfahrt und damit ja erst recht eine Pause dazwischen.

M – Mom’s name: Mechthild.

N – Number of people you slept with: Genug.

O – Obsession(s): Life.

P – Phobia(s): ZU viele.

Q – Quote: Ich glaube nicht, Tim.

R – Reason to smile: Heute Abend ist letzter Kirmesabend. In 2 Wochen ist das Stingkonzert. In ein paar Wochen bin ich wieder auf Norderney.

S – Song you sang last: „Sultans of Swing“ bei der Probe am Samstag, weil J. den Text nicht konnte. Ich schon.

T – Time you wake up: So gegen 7.

U – Unknown fact about me: Nach 3 Jahren Belgienaufenthalt konnte ich recht gut flämisch verstehen.
Als ich alt genug war, es nutzbringend einzusetzen, hatte ich fast alles verlernt.

V – Vegetable you hate: Rote Beete. Zählt das?

W – Worst habit: Unordentlich.

X – X-rays you’ve had: Lungen, Zähne, Fuss.

Y – Yummy food: Schokolade.

Z – Zodiac sign: Widder.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.