nicht so ernst gemeint – ich erinnerte mich nur gerade

Aus der Kategorie »just people«

»»Nicht weit von uns im Westen, da liegt ein kleines Land,
das ich immer, wenn ich da war, ziemlich überzeugend fand.
Ein Land mit alten Windmühlen und netten kleinen Städten,
mit Bami, Vla, Frikandeln und fritierten Fleischkroketten.

In Edam gibts den Käse und in Amsterdam die Grachten,
ich steh auf Fraun in Holzschuhen und blauweißroten Trachten,
ich komme gern zum Baden und ich bleib auch gern zum Zelten,
ja sie sind tolle Nachbarn, und doch trennen uns Welten.

Ich liebe Superskunk und ich liebe Sauce special.
Aber eine Sache gibts, da bin ich meganational.
Es kam über die Jahre und jetzt sitzt es ziemlich fest.
Solangs um Fußball geht, hasse ich Holland wie die Pest.

Grad bei wichtigen Turniern sollt man sich nicht dafür geniern.
Was kann schlimmeres passiern, als daß wir gegen die verliern?
Beide ham wir unsern Rudi, wir ham ihren nie bespuckt,
ein guter Deutscher denkt europäisch, außer, wenn er kicken kuckt.

Ich liebe Superskunk und ich liebe Sauce special.
Aber eine Sache gibts, da bin ich meganational.
Es kam über die Jahre und jetzt sitzt es ziemlich fest.
Solangs um Fußball geht, hasse ich Holland wie die Pest.

Ich weiß, du bist da schlauer, du bist nicht so ein Prolet,
immer locker, selbst wenns eins null für die Niederlande steht.
Wer sich aufregt wegen Fußball, ist ein armer Idiot.
Fick dich selbst, wenn ich Oranje sehe, seh ich nun mal rot.

Ich liebe Superskunk und ich liebe Sauce special.
Aber eine Sache gibts, da bin ich meganational.
Es kam über die Jahre und jetzt sitzt es ziemlich fest.
Solangs um Fußball geht, hasse ich Holland wie die Pest.
5>Solangs um Fußball geht, hasse ich Holland wie die Pest.««

In bester Erinnerung an diverse schöne Abende


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.