Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Super oder nicht, Nanny?

Kinderschutzbund warnt vor «Super Nanny» weiß die Netzeitung.
Weil die Sendung «überdramatisiert, reißerisch und nicht angemessen» sei.

Ach was …

Ach ja?

… natürlich: Niemand hat solche Kinder bei sich zu Hause. Alles total überspitzt. Völlig realitätsfern. Wahrscheinlich die armen Kinder fürs Fernsehen mit Adrenalin gesprizt, damit die so überdrehen. Oder vorher geschlagen. Oder so, man weiß ja, wie die vom Fernsehen arbeiten …

Oder?
Ich habe lange Jahre für verschiedene Jugendämter* gearbeitet, war sozusagen der „böse Mann vom Jugendamt“, der kam, wenn nichts mehr ging.
S. hat lange Jahre für verschiedene Jugendämter* gearbeitet; arbeitet jetzt an einer Lernbehindertenschule.

Ich finde die Sendung nicht überspitzt. Sie zeigt einfach einen Teil unserer Wirklichkeit. Keinen angenehmen, schon klar. Und nicht jedes Kind ist so, auch klar. Aber es gibt solche Familien, es gibt solche Kinder. Und sie sind auch nicht „solche“, sie sind vielleicht nebenan.

Aber wir wissen ja: was nicht sein kann, das nicht sein darf.
Deswegen gibt es an keiner deutschen Schule Drogen, deshalb sind unsere Schulen toll (an diser Stelle bitte einen beliebigen Link auf irgendwelche PISA-Diskussionen einfügen) und deswegen ist die Super-Nanny „überdramatisiert, reißerisch und nicht angemessen“.

*) bevor jemand fragt: nein, nicht fürs Jugendamt in einer bösen, bösen Grossstadt – hier auf dem Land, wo alles noch besser ist.

Kommentare sind geschlossen.

»