jawls Gourmet – Tip

Aus der Kategorie »just people«

Wanderer, wenn Du nach Oldenburg kommst und Du Dich dort dann fragst, wo Du wohl einen schönen Abend in angenehmer Umgebung mit gutem Essen verbringen kannst, so lass Dir vom jawl gesagt sein:

Das Zócalo Restaurant schafft es spielend, seinem eigenen Anspruch »Diese warme, freundliche Atmosphäre wollen auch wir Ihnen in unserem Restaurant bieten. Genießen Sie die Leckereien, die wir für Sie zubereiten und fühlen Sie sich rundum wohl« auch zu erfüllen.

Das Restaurant ist klein, sehr schön und mit viel Liebe eingerichtet.
Die Karte ist ebenfalls recht überschaubar, aber ebenso liebevoll zusammengestellt und gefüllt mit sehr feinen, teilweise auch recht ungewöhnlichen, aber sehr leckeren (und jetzt fällt mir keine anderes Wort ein) Köstlichkeiten.

Was mich aber am meisten beeindruckt hat:
Ich hatte ein wenig Pech mit dem Essen – hauptsächlich in Form von einigen Alupapier-Schnipseln, die noch an und in meiner Folienkartoffel klebten.
Das ist nicht schlimm, das kann passieren – trotzdem wollte ich unseren Kellner nicht anlügen, als er fragte, ob alles zu unserer Zufriedenheit gewesen wäre.

Seine Reaktion war so, wie man es sich immer wünscht: schnell, freundlich, professionell, gut. Und als ich den Entschädigungsespresso nicht mochte, weil ich nun mal im Moment keinen Kaffee trinke, hat er kurzerhand mein Gericht komplett von der Rechnung gestrichen.

Wow.
Respekt.

Das war dann ndgültig das letzte Puzzle-Steinchen, um sich dort richtig wohlzufühlen.

Und mal schnell eine Dankes-eMail an das Resturant zu schreiben – denn: man muß auch mal loben.
Was ich hiermit auch gerne öffentlich tue.

Also: gehet hin und speiset dort:
Zócalo Restaurant
Donnerschweerstr 31
26123 Oldenburg
Tel. 0441/984986-8
Fax 984986-7

Und schlaft gut, wo auch immer Ihr seid.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.