And the Oscar goes to …

Aus der Kategorie »just people«

Am Sonntag wurde die begehrteste Filmtrophäe vergeben: Der Oscar. Sieben Fragen zum Thema Film:

  1. Welche Kriterien zählen für Dich bei Deiner Filmauswahl eine Rolle? Beeinflussen Dich Preise wie der Oscar bei Deiner Auswahl?

    Wenn man oft im Kino ist bewegt man sich ja in einer sehr angenehmen Endlosschleife: Man sieht interessante Trailer, also schaut man sich diese Filme an, davor sieht man wieder neue Trailer usw usw.
    Auisserdem spielt P. eine große Rolle, es ist doch sehr angenehm, einen Cineasten im Freundeskreis sitzen zu haben.
    Außerdem spielt (kann irgendwer mal Anke die Ohren zuhalten?) Frau Gröners Meinung eine Rolle – aus ihren Beschreibungen kann ich meist herauslesen, ob ich den Film mag oder nicht.

  2. Hat eine schauspielerische Leistung in einem Film Dich bereits einmal außergewöhnlich beeindruckt? Welche?

    Klar. Die letzten beiden, die mir einfallen sind Jeff Bridges und Kim Basinger, beide in der Irving-Verfilmung Witwe für ein jahr. Wow.Ray war schon auch gut – aber mich beindruckt es mehr, wenn jemand aus einer Buch-Figur so etwas herausholt. Jemanden reales gut darstellen ist auch irre, klarer fall, aber ein Buch mit Leben füllen …

  3. Wo genießt Du Filme am liebsten: Kino oder daheim?

    Ein Kino ist ein Kino ist ein Kino.
    Und zu Hause ist halt nur Fernsehen.

  4. Welchen Kinderfilm würdest du Deinen Kindern ans Herz legen zu sehen?

    Gerade aktuell: Lemony Snicket. Ich habe ihn auch schon der Nichte ans Herz gelegt und sie war begeistert.

  5. Welche drei Filme sind Deine ‘All Time Favorites’?

    Nur drei?
    Mal sehen …
    Pulp Fiction So überrraschend, so unvorhersehbar, so cool, so bahnbrechend.
    Dogma Berührt mich irgendwie sehr.
    2001 a space oddity So verwirrend, so schön, so viel Zeit, so gross.
    Matrix Bis der Neuromancer endlich verfilmt wird schon mal ein angemessener Versuch …
    Water Man braucht Klamauk. Und kann sich ja mit der grossartigen Band-Besetzung am Schluss rausreden …
    Sign o‘ the times Alle anderen Konzertfilme sind doch nur müder Mist.
    und … ach ja, es sollten ja nur dei sein.

  6. Hättest Du am Sonntag den Oscar vergeben, an welchen Film und Schauspieler wäre der ‘kleine goldene Junge’ gegangen?

    Jeff Bridges für Witwe für ein Jahr.

  7. Hast Du dir die Oscarverleihung angesehen? Was fandest Du am Schönsten, was am Schlechtesten?

    nein, ich war zu müde. Ausserdem (sind ihre Ohren noch zu? sie wird sonst noch ganz eingebildet …) hat Anke ja berichtet – da war alles wesentliche klar.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.