Freitagsfragen

Aus der Kategorie »just people«

Was hast Du zuletzt getan? Und wie war es? Sieben Fragen, zum letzten Mal

  1. Welchen Film hast Du zuletzt im Kino gesehen?

    Seit wir die Süddeutsche-Cinemathek bestellt haben waren wir ewig nicht mehr im Kino – ich fürchte fast, das letzte war „Blade Trinity“.
    Das war schlecht.
    Dafür haben wir letztens noch „Heat“, „Tiger and Dragon“ und „Rio Bravo“ gesehen. Die waren alle sehr lohnenswert.

  2. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

    Miles Davis – die Biographie.
    What a great motherfucker!

  3. Welche Website hast Du zuletzt besucht?

    Ich habe ein paar Blogs quergelesen – welche das so sind kann man ja links in der BlogRoll verfolgen.
    Sonst surfe ich im Moment eher durch Bau- und Möbelmärkte.

  4. Wo hast Du zuletzt außerhalb Deines Heim gegessen?

    Gestren Abend beim Griechen.
    Und am Ende des Essend steckte ich in dem selten doofen Zwiespalt:
    Wenn ich aufhöre mich zu bewegen, schlafe ich auf der Stelle ein.
    Wenn ich weiteresse, wird mir schlecht.
    Ich sitze in einem Restaurant, die einzige Bewegung, die hier geht ist: Essen.
    Wir sind dann recht hastig aufgebrochen…

  5. Wann warst Du zuletzt sportlich selbst aktiv?

    Ein paar Tage vor Renovierungsbeginn war ich radfahren.
    Nett wie immer.
    Und im Moment brauche ich keine Ausgleichsbewegung…

  6. Welches sportliche Event hast Du zuletzt live oder am Bildschirm verfolgt?

    Keine Ahnung. Ich glaube die olympischen Spiele, die habe ich gerne gesehen.

  7. Was hast Du getan, bevor Du diese Fragen beantwortet hast?

    Gegessen. Hühnerfrikassee mit Wildreis, wenn Du es genau wissen willst. Lecker.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.