save to desktop

Aus der Kategorie »just people«

Wenn Du jemanden wirklich kennenlernen willst, dann guck Dir seinen Schreibtisch an.
Wenn Du jemandes Schreibtisch sehen willst, dann reparier seinen Computer.

Ich helfe vielen Menschen „mal eben“ an ihren Computern. Ich weiss, ich sollte das auf Dauer mal einschränken, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich kenne viele Schreibtische.
Ich kenne viele Menschen. Vielleicht mehr, als ich wirklich kennen möchte.

Ich kenne die Berg – und – Tal – Landschaften, ich kenne die peinlich genau ausgerichteten und völlig fehldesignten Computermöbel, ich kenne die Selbstbauversuche, die ganzen Kabel verschwinden zu lassen, ich kenne die angehäuften Lebensweisheiten und die aufbauenden Sprüche, die von der letzten und der vorletzten und der vorvorletzten gescheiterten Beziehung übriggeblieben sind.

Ich bin mit den meisten Wollmäusen im Umkreis per Du.

Ich kenne die Computerbedruckten Leitzordner und alle überquellenden „Dringend“-Körbe im Umkreis.
Ich kenne bei so vielen Handwerkern die Unordnung im Betrieb, dass ich langsam auf die Nachbarstädte ausweichen muss, wenn ich mir die Illusion einer ordentlichen Arbeitsweise aufrecht erhalten will.

Und ich habe – glaubt es mir – jedes erdenkliche System von Körbchen, Kästchen und Kisten scheitern sehen.

Natürlich ist das bei mir alles anders.
Denn:
Ich bin gerade umgezogen.
Gut, dass man bei so einem Umzug mal ganz viel wegwerfen kann.
Mal Ordnung schaffen. Und dann alles neu von Grund aufbauen.
Denn schliesslich bin ich ein moderner, an die moderne Telekommunikation angeschlossener, vielseitig interessierter und kreativer Mensch; ein Musiker mit einem erlesenen Archiv an guter Musik auf den verschiedensten Tonträgern. Ich habe eine erlesene Softwaresammlung und eine gute Auswahl an Fachliteratur und bin ein Nerd.

Und mein Schreibtisch ist schon wieder zu klein für den 19-Zöller, den ich gerade gekauft habe.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.