Schillerstöckchen

Aus der Kategorie »just people«

… hatte ich so was ähnliches nicht letztens noch?

Naja, egal. Wenn man so nett etwas zugeworfen bekommt, beantwortet man auch die ein oder andere Frage noch einmal – ich lese auch jetzt mal bewusst nicht, was ich beim letzten Mal geschrieben habe, vielleicht ist der Vergleich dann ja doppelt spannend:

  1. Welches Buch hat es aus deiner Sicht verdient auswendig gelernt zu werden?

    Auswendig lernen klingt nach viel mühevoller Arbeit und nach böden Gedichten in der Schule. Und nach Angst haben vor der Abfrage-Stunde.
    Ich denke eher, dass ich Büchern gönne, dass man aus ihnen gerne zitiert.
    Die Bibel lohnt da bestimmt, da kenne ich mich jetzt zwar persönlich nicht so aus, aber irgendwas muss ja dran sein.
    Und die meisten Douglas Addams – Bücher lohnen auch. Ehrlich. Ihr müßt nur hinter den Klamauk schauen.

  2. Leidest du mit den Charakteren im Buch?

    Wenn sie mich vorher irgendwie schon gepackt haben ja.
    Also beim Lesen – nicht bis in die Lesepausen hinein.

  3. Was hast du als letztes Buch gekauft?

    Ich habe zwar kaufen lassen, aber da wären:
    – Leviathan von Paul Auster
    – Tod und Teufel von Frank Schätzing
    – Sonderband 13 der lustigen Taschenbücher (Donald der Pechvogel oder so ähnlich)

  4. Das letzte Buch, was du gelesen hast?

    Uncool von Dan Zevin.
    Ganz lustig, halt so ein Generation-X-Typ in der Midlife-Crisis, der dann daraus ein Retrobuch schreibt und laut immer wieder ruft, dass er kein Generation-X-Typ in der Midlife-Crisis ist. Nichts besonderes also, aber ok. Gut für zwischendurch.

  5. Welches Buch liest du gerade?

    Ich sitze gerade an „Tod und Teufel“, parallel am Sonderband-Taschenbuch. Das passt nebeneinander.
    Tod und Teufel will ich jetzt nur noch durchkriegen, ich hatte vorher den Schwarm gelesen und der hatte mich ja doch sehr gefesselt. Auch wenn ich mich nach dem ganzen Hype und nachdem ich Herrn Schätzing live erlebt habe dafür schäme. Aber das Erstlingswerk (?) ist angemessen schwach.

  6. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

    Hesse, denke ich. Unterm Rad oder Steppenwolf.

  7. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?

    Alle Douglas Addams, alle Herr der Ringe, die meisten Sherlock Holmes, die meisten Karl May, …

  8. Fünf Bücher, die du auf einer einsamen Insel zurücklassen würdest.

    Zurücklassen?
    1000 furchtbar bunte Dinge, die man trotzdem essen kann
    100 Spiele für einsame Abende
    Floßbau für Anfänger
    Rüdiger Nehberg: Mein Leben und wie ich es behielt
    100 neue Spiele für einsame Abende

    Sorry für den Quatsch, aber ich verstehe die Frage nicht.
    Wenn ich die Bücher blöd finde, habe ich so nicht mit auf die Insel genommen …

  9. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?

    – The Hitchhikers Guide… im englischen Original
    – Das focaultsche Pendel
    – den englischen Harry Potter, der ungelesen im Regal steht.

  10. Welche Kinderbücher magst du noch?

    Pipi Langstrupf bzw Astrid Lindgren im allgemeinen und gelegentlich stehe ich ganz furchtbar auf so Teenie-Liebes Romane, so Zeug um die erste Urlaubsliebe und so. Jaja, ich weiß …

  11. Meine „Opfer“ sind:

    Die Frau, die nicht nur nicht mehr schreibt, sondern auch nicht mehr hier liest.
    Ich glaube alle anderen hatten das Stöckchen schon.


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.