Beautiful Children

Aus der Kategorie »just people«

Gottfried Helnwein könnte man mindestens vom Cover der Scrorpions-LP Blackout (liebe Kinder, die Scorpions … äh …, eine LP … äh …, ach lassen wir das) bekannt sein.
Außerdem aus seiner Zusammenarbeit mit Rammstein und mit Marilyn Manson.

Wer in erreichbarer Nähe von Oberhausen lebt und mehr von Helnwein sehen möchte, sollte bis Anfang Oktober das Schloss Oberhausen besuchen.
Wir haben am letzten Sonntag die Ausstellung Beautiful Children besucht.

Werke rund um das Kind – aber nicht um das uns allen bekannte, niedliche, schön anzusehende Kind.
Helnwein benutzt Bilder von entstellten, gedemütigten, verletzten Kindern und zwingt so den Betrachter, sich neu mit dem Kind und seiner Position auseinanderzusetzen.
Die fotorealistisch gemalten Bilder haben eine eine tiefe, ruhige, fast besinnliche Schönheit. Und haarscharf daneben kommt die Faszination des Ekels, wenn die Verletzungen oder Entstellungen sich in den Vordergrund der Wahrnehmung bewegt haben.
Schwer zu beschreiben, aber absolut sehenswert.

BEAUTIFUL CHILDREN
Museum Ludwig Galerie Schloss Oberhausen
Konrad-Adenauer Allee 46
46042 Oberhausen
13.6 – 2.10.2005
dienstags bis sonntags 11-18 Uhr


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.