Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Vergangenheitsbewältigungs-Stöckchen

  1. Eine Sache die du heute tust, von der du mit 16 nie gedacht hättest dass du sie jemals tun würdest:
    Einen Anzug anziehen, um zu einem Kunden zu gehen.
    Ein Haus haben.
    Eine Katze haben Einer Katze die Dosen aufmachen.
    Klassische Musik im Autoradio hören; Jazz hören, Popmusik hören.
    In Museen gehen.
    Da gibtes also eine Menge…
  2. Das letzte, was du gekauft hast, ohne dass es irgendeinen Sinn gehabt hätte:
    Ich hab ein X aus Beton im Wohnzimmer stehen – das ist ziemlich sinnlos. Eigentlich als Kerzenhalter gedacht, aber dafür find ich es doof – ich will da ein X haben.
  3. Einen Spitznamen von dir, den heute niemand mehr verwendet / kennt:
    "Chrissie" sagt schon seit Jahren keiner mehr. Ist auch ok.
  4. Ein großes Ziel in deinem Leben, das du noch erreichen willst:
    Eine Wohnung am Meer.
  5. Den größten Unsinn, den du als Kind gebaut hast:
    Wir haben mal Steine auf die Strasse geschmissen – immer wenn Autos kamen. Um zu gucken, wer besser genau zwischen den Reifen hindurch herwerfen konnte. Ohne auch nur im geringsten an die Möglichkeit zu denken, wir könnten diese Lücke auch verfehlen und evtl. etwas anderes – zB das Auto selbst treffen.
    Beim ersten Auto haben wir es dann begriffen.
    Aber in Dörfern kann man gut und schnell wegrennen – da ist ja überall Wald zum verstecken.
    Und dass man nachts auf Dörfern Kühe schubsen geht ist ein übles Gerücht.
  6. Ein aus heutiger Sicht vielleicht peinliches Poster das du in deinem Zimmer hängen hattest:
    Ich stehe zu meinen Postern. Zu allen. Zu meinem Sandra-Schrein, zu meinen Jodie Banks… äh Heather Thomas PinUps, zu allen HeavyMetal-Postern und zum lebensgroßen Jim Morrison. Das hatte alles seine Zeit.
  7. Dein größter “Medienauftritt” (Fernsehen, Zeitung, Radio etc.):
    Der größte? Ich hab mal die Glosse gekriegt – da bin ich nach wie vor am stolzesten drauf. Ich hatte einen Leserbrief abgeschickt und bekam einen Anruf, ob sie daraus die Glosse für den Lokalteil machen dürften. Das war wow!
    Sonst? Einige Zeitungsberichte, ein Radiointerview und ein bisschen Leserbriefschlacht, als ich ein Bürgerbegehren gegen den Rat der Stadt angeführt habe, ein paar Mal in der Zeitung, wenn WEBdsein etwas zu sagen hatte und einmal mit dem Theater in der Zeitung.
  8. Vereine in denen du als Kind Mitglied warst:
    Ich war im legendären TTV (Tischtennisverein) Volkringhausen. Legendär, weil niemand so schnell wie wir absteigen konnte.
  9. Dein aktueller Lieblingswitz:
    Ich kenn immer keine Witze.
  10. Woher kennst du die Person, von der du dieses Stöckchen bekommen hast:
    Das lag bei Herrn Sebas rum.

Kommentare sind geschlossen.

»