Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Internet?

GimmeFive zum Thema Internet:

  1. Seit wann hast Du einen Internetanschluss?

    1997. Erst nur im WG-Nachbarzimmer und dann ganz ganz schnell auch einen eigenen. Angefixt wie ich war konnte ich nicht mehr darauf warten, dass er wieder für ein paar Tage auf Seminare fuhr.

  2. Brauchst Du ihn eher beruflich oder privat?

    Ja. Weil: Das ist dasselbe.

  3. Sag uns Deine Lieblingsseite.

    Eine? Wo lebst Du denn?

  4. Was nutzt Du am Internet am meisten? (E-Mail, Chat, Informationen, nur bisschen surfen….)

    Ich nutze das Internet. Nicht »am meisten«.
    Der Spruch »ich lebe online« ist zwar dummerweise als Werbung vom rosa Riesen misbraucht worden, trifft aber ziemlich zu.

  5. Würde Dir ohne Internet heute etwas im Leben fehlen?

    Ja. Ich hol mal weiter aus …
    Das ist ganz lustig, ich hab da nämlich gestern noch mit S. drüber nachgedacht, dass Billys alte Vision, dass es irgendwann zwischen lokalen Daten und Daten im Internet keinen Unterschied mehr geben sollte doch ziemlich wahr geworden ist:

    Wenn ich im html-Editor die F12 drücke geht auf dem Zweitbildschirm SelfHTML auf. Lokal. Aber wenn ich im SelfHTML ein Beispiel anklicke, lande ich manchmal bei de.selfhtml.org. Merke ich aber nicht. Ist ja auch egal.
    Weil das Fenster ja eh auf ist und ich ja meistens eher PHP- als Html-Probleme habe, klicke ich selfphp an und bin online. Na und?

    Ich suche passende Farben für dieses rot da oben im Logo. Hm, was ist denn das für ein rot? Der Colorpicker läuft lokal. Dann läuft online Colormatch und ich habe ein Farbschema als Basis zum Rumprobieren.

    Die Fotos, die ich mir dem Handy mache landen per eMail schneller bei Flickr als ich wieder zu Hause bin.

    Ob P. zu Hause ist? Gaim läuft eh, ein Blick in die Buddyliste ist schneller als ein Anruf.

    Ja, ich denke, mir würde eine Menge fehlen.

Kommentare sind geschlossen.

»