Überraschung!

Aus der Kategorie »just people«

Gestern ist mir etwas überraschendes im T-Punkt passiert. Normalerweise finden sich an dieser Stelle ja hauptsächlich kopfschüttelnde Betrachtungen über Unfreundlichkeit, Unfähigkeit und allgemeine Verwirrung.
Gestern jedoch … – also, man muss ja auch mal lobhudeln.

Ich war eigentlich nur da, um ein neues Telefon (««) zu kaufen. Wollte eigentlich sofort wieder gehen, weil es natürlich (Samstag Mittag) rappelvoll war, aber (Überraschung 1) es gab genügend T-Punktler, um das aufzufangen.

Ob ich denn zufällig auch noch meinen Tarif anpassen wollen würde fragte der nette (Überraschung 2) junge Mann. Denn dann gäbe es das Telefon billiger (Überraschung 3).

Nee, eigentlich nicht… obwohl, seit ich das letzte mal den Tarif geändert hatte, war unsere Rechnung sprunghaft bis hart an die dreistellige Grenze gestiegen – was er denn so anzubieten hätte?

»Ja, wir schauen mal. Wie, Sie haben ja noch die Flat für 29,- Warum das denn? Die kostet doch nur noch 9,- (Überraschung 4)? Das ändern wir doch erstmal, ok?«

Ja klar.

Und sie hätten doch neben den hier auf diesem Zettel beworbenen Tarifen auch noch eine Quasi-Flat (Überraschung 5). Also deutschlandweit ins Festnetz. Ob ich da nicht interessiert wäre?

Nach kurzem Rechnen wurde klar, dass ich dann ca. 35,- im Monat billiger wegkomme. Nach momentanem Stand – und ich werde in Zukunft mehr telefonieren. Und dass ich noch ein tolles T-Shirt dazubekomme. Und das Telefon billiger.
Nicht so schlecht.

Nach dem Versicherungscoup letztens habe ich langsam das Gefühl, ich komme ganz gut in Fahrt. Muss wohl mal unsere Ausgaben durchgucken – vielleicht sparen wir uns ja noch reich…

Stellt sich nur noch die Frage: Wo ist der Haken? Ich kann schlecht glauben, dass die das aus reiner Nächstenliebe tun?


Ähnliche Artikel lesen?

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.