Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Die Vermittlung von situativen Emotionen im Internet

Manchmal muß man, wenn man im Internet etwas veröffentlicht, seine Gefühle vermitteln.
Man muß Worte suchen, die kurz und prägnant zum Ausdruck bringen, was in einem dirketen Gespräch ein einziger Blick vermitteln würde.
Man muß in angemessener Form eine kleine Geste, eine kleine Veränderung der Mimik so beschreiben, dass der Leser versteht, ohne dabei im Lesefluß unterbrochen zu werden – und dabei trotzdem ein Gefühl für die Situation bekommt.

Betrachten wir doch einmal dieses Beispiel, wo das alles meiner Meinung nach sehr elegant gelöst wurde:

Gefunden in Frau Pias Kommentaren

Kommentare sind geschlossen.

»