Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Blogs sind überbewertet. Und unprofessionell. Und überhaupt.

Wenn ich diese ganzen Diskussionen über die deutsche Blogosphäre mitbekomme, die da durch den Artikel in dem Provinzblättchen losgetreten wurde, dann denke ich manchmal daran, wie ich entsetzten PR-Menschen, Kommunikationsdesignern, Firmenchefs und ihren Marketingleitern begegene, die mich entsetzt ansehen, wenn ich das Wort „Blog“ in den Mund nehme. Und die mich dann fragen, WARUM?? um Himmels Willen Menschen ins Internet schreiben sollten.

Ich habe mir angewöhnt, gelassen zu kontern, dass das die falsche Frage ist. Zwar vielleicht ganz interessant, aber falsch.
Denn: Die Menschen tun es. Wir tun es.

Dieses Blogdings, es ist da, es ist genau so wie es ist und es hilft weder, es niederzumachen, es herabzuwürdigen noch es verzweifelt zu zu etwas anderem, „größerem“ hochzustilisieren.
Man kann es nur hinnehmen und vielleicht mitmachen oder man kann es halt ignorieren.

Eine Antwort zu “Blogs sind überbewertet. Und unprofessionell. Und überhaupt.”

  1. Dentaku sagt:

    Genau so ist es. Ich schreibe in dieses Internet weil mir das Spaß macht. Ich könnte das auch auf Zettel schreiben, aber die würde ich blos wieder verlieren.

    Ich kenne Leute, die spielen als Hobby Schach — die werden nie gefragt, warum sie das denn machen.

»