Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Bundesjugendspiele

Die ersten olypischen Spiele an die ich mich erinnern kann waren die 1984 in Los Angeles.
Ich erlebte den letzten Sommer meiner Kindheit – Stephen King, den ich eine Zeit lang sehr schätzte – hat in diesem magischen letzten Sommer vor der verwirrenden Zeit der Jugend einige seiner besten Geschichten stattfinden lassen.
Die Ferien waren heiß und endlos und mittendrin flog auf einmal der Raketenmann durch das Stadion. Ich war begeistert – den kannte ich nur aus dem Vorspann von Colt Seavers.

Die („bösen“) Russen blieben von sich aus dem Spielen fern, Ulrike Meyfarth feierte ein grandioses Comeback, Jürgen Hingsen kämpfte verzweifelt gegen Daley Thompson – und ich war total gefangen.
In meiner Erinerung habe ich mich tagelang im abgedunkelten Zimmer eingeschlossen und die Übertragungen geschaut und das erste mal in meinem Leben überhaupt Sportübertragungen geschaut.

Und alle vier Jahre erfasst mich wieder ein wehmütiger Schmerz, wenn das alles nicht mehr so ist wie damals.

War natürlich nie mehr so – aber trotzdem laufen im Moment neben mir auf dem Bildschirm den ganzen Tag die Übertragungen.

Eine Antwort zu “Bundesjugendspiele”

  1. Pepino sagt:

    *schnief* …. und es ist/war und wird sicher nie mehr so sein wie damals…… alles Scheisse!!!

»