Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Das FritzBox – Firmware-Update und iTunes. Und ich.

AVM verteilt eine neue Firmware für die FritzBoxen – und da kommt eine Menge schönes: IPv6-Unterstützung, eine neue Oberfläche, die ganz hübsch aussieht und einen Gastzugang, wenn man seinen Gästen nicht das WLAN-Passwort mitteilen will. (Mehr zu den neuen Funktionen bei Golem)

Dummerweise kommt noch etwas, nämlich eine Neustrukturierung des Dateisystems, genauer: Des Teils, den man davon sieht, wenn man z.B. eine Festplatte anschließt und die FritzBox mit Festplatte als NAS benutzt. Der Netzwerkname hat sich geändert. Und das Ding will auf einmal einen Benutzernamen, wenn man sich anmeldet. Einen, den man nicht ändern kann.

Angenommen, man hat auf dieser Platte seine MP3s gelagert – was sich, da die Box ja auch als UPNP-Server funktioniert anbietet – und hat irgendwo ein iTunes, was auf diese MP3s zugreift, dann kann man seinem iTunes erst einmal dabei zugucken, wie es vor alle 6508 Objekte ein kleines Ausrufezeichen (= »nicht gefunden«) zaubert und dann die Mediathek aktualisiert.
Dann kann man den Pfad in den Einstellungen zurückbiegen und wieder beim Aktualisieren zugucken. Da iTunes ja auch eine SuperSoftware ist sollte man in der Zwischenzeit am besten sein Verhältnis zu den Gottheiten seiner Wahl auffrischen.

Das mein MacBook seit dem Update regelmäßig aus dem WLAN gekickt wird ist da fast Nebensache.

2 Antworten zu “Das FritzBox – Firmware-Update und iTunes. Und ich.”

  1. Dentaku sagt:

    Also besser noch auf’s nächste Update warten?

  2. Christian sagt:

    ich fürchte, der neue Netzwerkname ist Absicht. Dass ich recht regelmäßig aus dem WLAN fliege (was sich nur durch einen Neustart(!) des MacBooks beheben lässt) ist hoffentlich nur ein Bug … – also: ja. warten.

»