Der kurze Quattro

Aus der Kategorie »just people«

Ich weiß gar nicht, ob ich es schon einmal erwähnt hatte? Ich bin ja auf dem Dorf aufgewachsen. Und wir hatten ja nichts. Also war man als Junge in den frühen Achtzigern darauf angewiesen zu nehmen was man kriegen konnte – für geschlechterneutrale Erziehung oder so war da kein Platz.
Also mochte ich Autos. Matchbox-Autos, Playmobil-Autos, echte Autos. Autos auf den Straßen, Rennwagen, Ralleywagen.
Die Konstrukteure von Ralleywagen hatte in den frühen achtzigern gerade erlebt, dass ihr beschauliches Leben durch eine deutsche Firma kräftig durcheinander gerüttelt worden war. Oder – wie es eine qualitativ hochwertige Dokumentation auf DMAX mal sagte: »Es gab Ralleywagen vor dem Audi Quattro und dann gab es lange nichts mehr außer dem Audi Quattro«

Ich hatte dann also auch folgerichtig ein von Walter Röhrl handsigniertes Poster im Zimmer hängen und konnte ebenso folgerichtig nicht widerstehen, als ich bei Helmi einen Blogartikel mit Video fand, daraus einen eigenen Beitrag zu schreiben. Mit Video (die spinnen doch, diese Leute da am Straßenrand):


Ähnliche Artikel lesen?

  • Mehr Artikel zum Thema »just people«
  • … und weitere Artikel, die mit diesen Schlagwörtern versehen sind:

Außerdem schrieb ich zum gleichen oder ähnlichen Themen auch noch …

Ich finde den Artikel super!

Das freut mich natürlich sehr.

Du kannst den Artikel weiter verbreiten
Du meinst, der Artikel könnte auch anderen gefallen? Dann findest Du etwas weiter oben auf dieser Seite, direkt rechts unten am Artikel ein paar Buttons. Damit kannst Du den Artikel per eMail, Twitter, facebook oder google+ weiter verteilen. Ich würde mich darüber freuen.

Mir ein Geschenk machen? Uiuiuiui.
Gefallen Dir meine Artikel immer wieder, schöder Mammon ist Dir aber zu doof? Dann mach mir doch eine Überraschung: Hier findet Du meine amazon-Wishlist mit ausgesuchten und garantiert Freude spendenden Präsenten zwischen fünf und zweitausenfünfhundert Euro – da ist bestimmt was passendes dabei.

Geld? Wow.
Ist Dir mein Artikel darüber hinaus sogar noch etwas wert, dann findest Du bei den Icons zum Verbreiten des Artikels einen flattr-Button. Jeder Euro, der darüber reinkommt geht direkt weiter an netzpolitik.org.

Wer? Was? Warum?

Christian Fischer ist Webworker und schreibt bereits seit 2001 dieses Blog. Es geht um dies und das, Musik, Filme, Konzerte, das Leben allgemein und alles, was mir sonst noch so schreibenswert vorkommt. Hier findest Du eine Übersicht über alle Themen.

4 Reaktionen

Am 19.01.2012 um 13:48 Uhr sprach Dentaku:

Wo ich doch gerade letztes Wochenende beim Spaziergang noch einen quattro habe am Straßenrand stehen sehen (aber die normale Version B2).


Am 19.01.2012 um 14:00 Uhr kommentierte Christian:

… nach all den Jahren sieht er dann auf einmal sehr kanntig aus, oder?


Am 19.01.2012 um 14:16 Uhr sagte Dentaku:

Das ist alles relativ (sagt der, der bis letzten Monat einen Mercedes S124 gefahren hat).


Am 19.01.2012 um 14:25 Uhr wusste Christian:

Hehe … Verstehe.


Dein Kommentar:

Du möchtest auch so ein hübsches Bild am Kommentar haben? Die Bilder gibts bei gravatar.com
Die Bedingungen für das Buchen eines kommerziellen Kommentars findest Du hier.