Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Die schönste Stadt der Welt

Relativ spontan entstand letzte Woche die Idee, mal einen Tag hier raus zu komen. Sonst fahre ich da ja gerne mal auf die Insel, diesmal sollte es aber anders sein, denn ich hatte da eine nette Einladung bekommen.

Und so begab ich mich am Dienstag Morgen auf die Autobahn und folgte der Stimme aus dem Armaturenbrett, bis ich bei @isabo_ vor der Haustür stand. Wir schnackten, fuhren in die Stadt (hach), mit der Fähre (ÖPNV!) (hach) ein Stück die Elbe (hach) hoch bis zur Standperle (hach), saßen, schnackten, fuhren mit der Fähre (ÖPNV!) (hach) wieder die Elbe runter, bummelten durch die Gegend und durchs Schanzenviertel (hach), und trafen schließlich im – bei Anke schon vortrefflich bejubeltenTrific ein, um dort mit Anke (wir beide der festen Überzeugung, dass der jeweils andere unser erster Leser war und entsprechend angerührt), Frau Monalisa (die mich überraschend mit feinem Lesewerk erfreute), Frau @hammwanich und Freundin (ohne verlinkbares Webgedöns, wenn ich das quer über den Tisch richtig verstanden habe – sonst korrigiert mich bitte) sowie Frau Little Jamie und jeder Menge grauem »gelben Muskateller« und gelbem »Grauburgunder« und feinstem Essen den Abend zu verbringen und das – übrigens super-nette, -aufmerksame, [insert weitere Lobhudeleien] Personal – bis deutlich über den Rand der vertraglich zugesicherten Arbeitszeiten festzuhalten (hach) – um dann zur @isabo nach Hause zu fahren, irgendwann ins Bett zu fallen, am nächsten Morgen noch zu frühstücken und die Stadt gegen Mittag wieder zuverlassen (nichsohach).
Ich hab tagsüber die gesamte Zeit voll den Kleinstädter raushängen lassen, hab bei jeder Straßenecke gestaunt, dass es SOWAS bei uns aber nicht gibt und wie groß das alles ist und hab den Abend über von so vielen Menschen (wir haben ja hier nix) sozial total überfordert schweigend und innerlich strahlend da gesessen. Fürchte ich.
Ja so war das. Schön war das. Sehr.

Mittwoch Abend hab ich versucht, das ganze einem Offliner zu erzählen. Hat’s nich verstanden und nach zwei ungläubigen »Ihr kanntet Euch nur aus dem Internet??« das Thema gewechselt. Tja.

7 Antworten zu “Die schönste Stadt der Welt”

  1. Johannes sagt:

    Ja, Hamburg ist hach, gell!

  2. isabo sagt:

    Hach! (es nutzt sich nicht ab, jetzt sind wir schon fünf Jahre hier und die Stadt macht mich immer noch hach.)

  3. Kiki sagt:

    Hach, da wär’ ich gern dabeigewesen!
    Und Offliner werden nie verstehen…

    Nächstes Mal! :-)

  4. mona_lisa sagt:

    War eh klar, dass das Offliner nicht verstehen. Aber schön war’s. Hach!

  5. Anke sagt:

    Flattrn ist das neue Punktsetzen in den Kommentaren :-)

  6. Hammwanich sagt:

    Gerne wieder!

  7. […] ich schon vor der Tür einen Menschen, den ich bei einem Treffen von Menschen aus dem Internet letztes Jahr kennen gelernt hatte, dann den nächsten Menschen, den ich aus dem Internet und auch schon […]

Mentions

  • Information, Entertainment, Community & Kommunikation « just another weblog :: fine bloggin' since 2001
»