Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Die sind ja gecastet

Die Gerüchteküche hatte ja schon gebrodelt – und jetzt scheint es offziell: Die Schauspieltruppe, die am Theater Dortmund „Was Ihr wollt“ aufführt ist gecastet.

jawl ergatterte ein Blitzinterview mit einem der Schauspieler – der gerne anonym bleiben will – und deckt dabei gleich den nächsten Skandal auf.

jawl:
Ihr seid also gecastet, warum habt Ihr da so lange ein Geheimnis draus gemacht?

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht. Also, wenn wir schon seit Jahren zusammen schauspielen würden, natürlich fänden das dann einige glaubwürdiger, aber natürlich haben gecastete Schauspieltruppen auch schon gutes Theater oder Filme gemacht. Gecastete Filmbesetzungen gibt es ja auch immer wieder.

jawl:
Seid Ihr denn dann überhaupt echte Schauspieler?

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
Natürlich sind wir echte Schauspieler – was soll das denn überhaupt heissen? Nur weil ich bei einem Casting war, weil ich meine Stücke nicht selbst schreibe und mir meine Rolle im Recall verdient habe, habe ich doch trotzdem schauspielerische Qualitäten.
Und schließlich werden wir auch immer wieder nach unserer Meinung gefragt und können uns völlig in die Stücke einbringen.

jawl:
Du meinst also, dass man heute nicht mehr zwischen echten Theater und gecasteten Aufführungen unterscheiden sollte? Was ist denn mit der vielbeschworenen Credibility?

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
Nein, das ist doch albern. Schon zu Shakespeares Zeiten wurden Schauspieler gecastet und kein Mensch hat sich was dabei gedacht.

jawl:
Du meinst also, Casting hat eine viel längere Tradition, als man so denkt?

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
Ja. Casting gibt es überall. Viel mehr als man denkt. Überall. Wirklich überall. Spricht nur keiner drüber.

jawl:
Was meinst Du denn mit „überall“?

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
(Er guckt sich nervös um) Ich sag mal was: In der Schauspielerszene sind jetzt alle ganz gespannt, ob (macht eine Pause…) Ocean 13 wohl floppen wird. Ist ja schließlich der gefürchtete dritte Film.

jawl:
Wie? Willst Du jetzt behaupten, die Schauspieler von Ocean 11 sind gar keine echten Schauspieler, sondern sind gecastet?

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
Ja, klar. Jeder weiss das, aber keiner traut sich was zu sagen. Alle tun immer so, als wäre Hollywood was besonders und so, dabei sind die gecastet. Alle. Und jetzt kommt der gefürchtete dritte Film, und jetzt wollen sie beweisen, dass auch ein gecastetes Hollywood-Projekt drei Filme schaffen kann.

jawl:
Danke für dieses Interview.

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
Gerne, aber ich ich möchte lieber anonym bleiben.

jawl:
Versprochen.

Schauspieler, der lieber anonym bleiben will:
Danke.

3 Antworten zu “Die sind ja gecastet”

  1. joerg sagt:

    Wenn das jetzt gesellschaftlich akzeptiert ist, kann ichs ja sagen: ich hab meinen Job so bekommen.

  2. Jott sagt:

    Sind wir nicht alle irgendwie gecastet?

»