Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Dieses moderne Kommunikationsdings

AIM, MSN und ICQ,
Fenster auf, schneller Chat, ich und Du
MFG, mit freundlichen Grüßen
die Welt liegt uns zu Füßen und wir stehen drauf …

Naja so ähnlich. Seit ein paar Tagen erlebe ich eine mir bis dahin neue Art der Zusammenarbeit per ICQ. Ich bin zwar daran gewöhnt, permanent rechts ein kleines Fenster zu sehen, in dem die Namen von Menschen, mit denen ich zusammenarbeite und von ein paar Freunden aufblinken, wenn sie ihre Computer anmachen, aber ein Projekt nur über ICQ abzuwickeln war mir neu.

Erstes Fazit: geht gut.
Wir haben uns in den letzten Tagen einmal für eine Stunde getroffen, aber für die Arbeit wäre das gar nicht notwendig gewesen.
ICQ-Unterhaltungen sind zwar aufwändiger und langsamer als face2face-Gespräche, aber darin kann auch ein Vorteil liegen: Fragen und Antworten sind kürzer und präziser. Man arbeitet quasi nebeneneinander her und schmeisst mal schnell einen Satz rüber, wenn eine Frage auftaucht.
Dateien werden schnell in das Fenster gezogen und rübergeschickt.

Wir waren uns beide sehr schnell einig, wie alles aussehen und funktionieren sollte. Das Grundkonzept war vorher klar und es ging hauptsächlich um Details.
Ich denke, grundsätzlichere Absprachen wären schwer gewesen dazu ist das Tippen dem direkten Gespräch dann doch unterlegen.
Aber die gemeinsame Detailarbeit an verschiedenen Ecken oder die parallele Suche nach technischen Lösungen – das ging sehr gut.

Was für ein Projekt? Einmal schlafen noch.

2 Antworten zu “Dieses moderne Kommunikationsdings”

  1. ..nun gut, dann tue ich das mal schnell und bin morgen früh wieder hier.

  2. […] Christian hat schon vor einer Woche davon berichtet, wie es ist, ein Projekt beinahe ausschließlich über ICQ zu führen. Ich hab auch nicht daran geglaubt, dass das funktionieren kann. Zu missverständlich ist so eine Kommunikation manchmal und auch wir wurden nicht von Unterhaltung á la “Hä?” “Wie hä?” “Was meinst Du?” “Was meinst Du mit ‘was meinst Du’? Punkt a oder b?” “Ach, da gab’s zwei Punkte?” […]

»