Dies ist das archivierte jawl.


jawl bedeutet „just another Weblog“ und war vom 6.4.2001 bis zum 4.1.2018 das Blog von Christian Fischer. Das Blog wird nicht mehr weiter geschrieben, bleibt aber als Archiv online. ’cause: Don’t change a running URL ;)

Du sollst Dir kein Bild machen

… denn hinterher glaubste Deinem Bild noch.

Aus Gründen habe ich gerade in der Wikipedia darüber gelesen, was für verschiedene Kartenprojektionen es so gibt. Also: Was für Möglichkeiten, unsere runde (ja, wirklich) Erde auf einen Blatt Papier oder einem Bildschirm darzustellen.

Vermutlich kennen wir alle diese Karte:

01_800px-miller_projection_sw

Problem: Diese sog. Miller-Zylinderprojektion ist leider nicht flächentreu – oder in anderen Worten: Man kann sich leider nicht darauf verlassen, dass einzelne Länder im Verhältnis zueinander so groß sind, wie wir es sehen.
Das könnte ja aber auch mal ganz interessant sein, vor allem, wenn man bedenkt, dass unser blödes Stammhirn größere Dinge als wichtiger wahrnimmt.

Möglichkeit eins, damit umzugehen: Man versucht, das ganze anders zu zeichnen und konzentriert sich dabei nur auf die korrekte Abbildung der Flächen. Abstände und damit Entfernungen zueinander gehen, soweit ich das verstanden habe ziemlich flöten:

02_1000px-peters_projection_date_line_in_bering_strait-svg

Sieht seltsam aus, diese sog. Peters-Projektion, aber Afrika, mein Gott, wie groß ist denn eigentlich Afrika? Und wie klein unser Leader of the free world?

Wenn es nicht so seltsam aussehen soll, kann man auch eine Karte auseinander schneiden. bei dieser hier, der Goode-Projektion gibts zwar dann irgendwie Löcher im Meer, aber alles sieht ein bisschen gewohnter aus und man kann besser damit arbeiten:

03_1024px-goode_homolosine_projection_sw

Schon spannend.

Wie ich drauf kam? Ich lag zappend vor einem meiner offentlich-rechtlichen digitalen Lieblingskanäle, als mir auffiel, mit welchen subtilen grafischen Methoden dort ein ganzer Teil der Welt unwichtig gemacht wird. Kann man auch mal drüber nachdenken.

img_5404

Mich würde zB mal interessieren, nach welchen Kriterien ausgewählt wurde, welche Länder in den Vordergrund gerückt sind …

Weitere, alles auch nicht unspannende Möglichkeiten gibts natürlich in der Wikipedia.

Nachtrag:
Giardino hat sich kürzlich eine Karte mit noch einer weiteren Eigenschaft bestellt, die auf sehr angenehme Art und Weise unsere Sehgewohnheiten auf den Kopf stellt (pun intended!):

Diese und andere ungewöhniche Karten gibts auf manywaystoseetheworld.org – danke für den Hinweis!

Bilder:
1) Miller projection von Strebe unter CC-Lizenz
2) Peters projection von Watchduck (gemeinfrei)
3) Goode homolosine projection von Strebe unter CC-Lizenz

Kommentare sind geschlossen.

»